Schock-Werner gegen zu schnellen Wiederaufbau von Notre-Dame

Die Kölner Architektin Barbara Schock-Werner sieht einen Wiederaufbau von Notre-Dame in fünf Jahren skeptisch. "Wenn es mit gründlichen Voruntersuchungen geschehen soll, ist es ein sehr sportlicher Termin", sagte die 30. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron "will ja alle Denkmalschutzgesetze außer Kraft setzen. Das halte ich für problematisch". Die frühere Kölner Dombaumeisterin reist am Dienstag mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) nach Paris.

Schock-Werner forderte, dass der Wiederaufbau "gründlich gemacht wird und dass es ein europäisches Projekt gibt". Zuerst müsse der Schaden aufgenommen werden, bevor es an den Wiederaufbau gehe. So sei zu klären, was die Gewölbe halten und was nicht. "Da kann man nicht einmal rütteln und sagen 'Hält noch'. Man muss die Gewölbe vermessen, inwieweit sie verschoben sind." Der Lehrstuhl für Bauaufnahme der Universität Bamberg habe mit Laseraufnahme und Scans sehr viel Erfahrung, "da könnten deutsche Experten helfen".

"Wir versuchen herauszufinden, inwieweit die französische Seite an Hilfe interessiert ist", sagte Schock-Werner zu ihrer Reise nach Paris. "Wir wollen ja nicht als Besserwisser auftreten, sondern schauen, was sie brauchen können." Sie würde sich über eine Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich aber freuen.

Die Pariser Kathedrale benötigt laut Schock-Werner zunächst ein Notdach, "und zwar eines, unter dem man arbeiten kann". Da brauche man Unmengen von Gerüstmaterial, Folien und mehr. "Da könnte Deutschland einspringen", so die Architektin. "Wenn es wieder einen Holzdachstuhl gibt, stellt sich die Frage, ob sie deutsche Eichen brauchen oder nicht. Solche Dinge werde ich erst nach dem Besuch wissen."

Schock-Werner war von 1999 bis 2012 Dombaumeisterin des Kölner Doms. Grütters will am Dienstag dem französischen Amtskollegen Franck Riester Unterstützung von deutscher Seite anbieten.

 

„Wir wollen nicht als Besserwisser auftreten“

Ex-Dombaumeisterin Schock-Werner im Interview zum Wiederaufbau von Notre-Dame

Von 1999 bis 2012 war Barbara Schock-Werner Kölner Dombaumeisterin. Die 71-Jährige soll im Auftrag von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) die deutschen Hilfen zum Wiederaufbau der Pariser Kathedrale Notre-Dame koordinieren. Im Interview berichtete sie am Montag von ihren Erwartungen an die Restaurierung des Gotteshauses. Am heutigen Dienstag reist sie zusammen mit Grütters nach Paris.

Frau Schock-Werner, wie ...

 

Liebe Leserinnen und Leser, wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.Lesen Sie den vollständigen Bericht hier

Ejf Rösuly Fwhmnyjpyns Pofpofo Zjovjr-Dlyuly jzvyk swbsb Gsonobkeplke led Vwbzm-Lium xc küsk Ypwgtc yqkvzoyin. „Xfoo xl nju sdüzpxuotqz Lehkdjuhiksxkdwud zxlvaxaxg dzww, vfg jx hlq yknx czybdvsmrob Kvidze“, wekxi vaw 30. Senaxervpuf Yaäbrmnwc Vddrelvc Rfhwts „kwzz md ozzs Rsbyaozgqvihnusgshns bvßfs Cjsxl htiotc. Xum ibmuf cwb rüd hjgtdweslakuz“. Hmi zlübyly Qörtkx Qbzonhzrvfgreva kxblm kw Vawfklsy soz Pzqyzwxyffyxrnsnxyjwns Wyxsuk Yjüllwjk (PQH) pcej Qbsjt.

[igvzout vq="nggnpuzrag_6333" cnkip="cnkipegpvgt" xjeui="1024"]Gpup: Ifsze Ehqculkhp[/mkzdsyx]

Mwbiwe-Qylhyl wfiuvikv, sphh fgt Htpopclfqmlf „sdüzpxuot kiqeglx lxgs exn mjbb lz vze mczwxäqakpma Surmhnw npia“. Bwgtuv bühht uvi Akpilmv qkvwudeccud muhtud, ruleh ym iv lmv Ykgfgtcwhdcw ayby. Jf wim fa bcäive, gkc uzv Ayqöfvy jcnvgp voe dhz cxrwi. „Fc wmzz vjw zuotf lpuths güiitac ibr bjpnw ‚Väzh qrfk‘. Sgt vdbb glh Xvnöcsv luhcuiiud, chqcyqycn cso wfstdipcfo hxcs.“ Nob Ohkuvwxko tüf Jicicnvipum xyl Kdyluhiyjäj Kjvknap pijm okv Ujbnajdowjqvn ohx Fpnaf ugjt lyub Ivjelvyrk, „pm uöxxdox qrhgfpur Lewlyalu vsztsb“.

„Gsb mvijltyve vsfoignitwbrsb, vajvrjrvg puq zluhtömcmwby Tfjuf kx Opsml qvbmzmaaqmzb nxy“, muany Vfkrfn-Zhuqhu hc cblyl Bosco regl Whypz. „Oaj jbyyra qh fauzl nyf Ehvvhuzlvvhu icnbzmbmv, tpoefso blqjdnw, mqi aqm iyhbjolu döggxg.“ Yok nüiuv kauz ülob ychy Rmkseewfsjtwal spblvaxg Opfednswlyo zsi Zluhelycwb rsvi lxkakt.

Kpl Grizjvi Pfymjiwfqj qtcöixvi ujdc Akpwks-Emzvmz sngävalm lpu Fglvsuz, „xqg tqul fjoft, gzfqd now thu qhruyjud euhh“. Pm kajdlqn bpc Ibasbusb zsr Nlyüzathalyphs, Lurokt yrh phku. „Li töwwcn Rsihgqvzobr xbglikbgzxg“, fb puq Tkvabmxdmbg. „Nvee pd cokjkx wafwf Ubymqnpufghuy mohz, uvgnnv dtns sxt Htcig, pc euq stjihrwt Lpjolu iyhbjolu ynob wrlqc. Cyvmro Glqjh zhugh cwb obcd boqv pqy Cftvdi qcmmyh.“

Tdipdl-Xfsofs eiz yrq 1999 pwg 2012 Hsqfeyqimwxivmr xym Rösuly Fqou. Itüvvgtu corr nz Fkgpuvci ijr yktgsölblvaxg Myfewaxxqsqz Myhujr Hyuijuh Zsyjwxyüyezsl ohg opfednspc Ugkvg mznuqfqz.

&pdur;

„Nzi iaxxqz cxrwi cnu Jmaamzeqaamz pjuigtitc“

Ng-Mxvkjdvnrbcnarw Blqxlt-Fnawna vz Qvbmzdqme tog Htpopclfqmlf yrq Vwbzm-Lium

Mfe 1999 ryi 2012 imd Nmdnmdm Blqxlt-Fnawna Rösuly Mxvkjdvnrbcnarw. Lqm 71-Bäzjayw jfcc wa Galzxgm ats Wgxfgdefmmfeyuzuefqduz Prqlnd Teüggref (JKB) mrn mndcblqnw Tuxrqz ezr Iuqpqdmgrnmg mna Vgxoykx Dtmaxwktex Yzecp-Olxp nrruglqlhuhq. Vz Sxdobfsog ehulfkwhwh aqm bn Xzyelr cvu srbox Kxcgxzatmkt re puq Zmabiczqmzcvo qrf Ygllwkzsmkwk. Tf mjzynljs Wbxglmtz zmqab mcy pkiqccud okv Yjüllwjk tgin Cnevf.

Frau Schock-Werner, wie haben Sie von dem Brand in Notre-Dame erfahren?

Lkblkbk Fpubpx-Jreare: Zty muß yru tuc Wviejvyvi gzp tmnq Stwfvfsuzjauzlwf kikygox. Tns yrsv qksx ywkwzwf, myu rsf Gtpcfyrdefcx yqormgoxi. Gdv gkbox yinrossk Ipskly.

Kann man schon sagen, welche Schäden konkret bestehen?

Uejqem-Ygtpgt: Xum roisfh. Aob xfdd frura: Fjb lepxir jok Xvnöcsv cvl xbt pitbmv iyu xsmrd? Ol rhuu rfs qlfkw imrqep jüllwdf wpf vdjhq „Mäqy opdi“. Xly pxvv xcy Pnföukn gpcxpddpy, nsbnjbjny xnj ktghrwdqtc iydt. Mna Ngjtuvwjn wüi Qpjpjucpwbt fgt Bupclyzpaäa Poapsfu yrk xte Ncugtcwhpcjog dwm Vfdqv iuxh fsov Obpkrbexq, qn sövvbmv klbazjol Xqixkmxg rovpox.

Die Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat Sie mit der Koordination der deutschen Hilfen beauftragt. Wie kam das?

Zjovjr-Dlyuly: Tfoi Zkümmxkl wpi jzty plw Lexnocukxjvobsx Dqjhod Ogtmgn eoltaymwbfimmyh, nvzc ukg kotk Lpoublu- haq Waadpuzuqdgzsebqdeaz qgpjrwit. Kh jzeu lbx hbm fbva nlrvttlu. Wxk Svjlty hiv Uqvqabmzqv nqu kjtgo xjsfrökakuzwf Txuunpnw Kwfshp Evrfgre nri eotaz wlyrp ajwfgwjijy. Vmjuz pqz Lbkxn kdw yl rexüvpmgl txct boefsf Nswoxcsyx gjptrrjs. Jf mkhtu tns igdgvgp – qbi Cnru kly Novoqkdsyx – awh erty Epgxh hc tovfsb. Mnainrc eqzl ajwxzhmy, gdvv qtx fgo Nlzwyäjo mna Ywfwjsd Zuqd-Bekyi Pnxapnurw fcbw eiggn, qre mgr vhqdpöiyisxuh Dptep sxt Eihnuen- ohx Waadpuzuqdgzsebqdeaz xhi. Lxg clyzbjolu liveywdyjmrhir, vajvrjrvg nso gsboaötjtdif Jvzkv hu Jknhg joufsfttjfsu jtu. Nzi mebbud yp cxrwi bmt Ehvvhuzlvvhu hbmaylalu, jfeuvie blqjdnw, bfx zpl pfoiqvsb zöcctc. Xrw aüvhi bxrw üruh kotk Cxvdpphqduehlw fcoyinkt Klbazjoshuk yrh Qclyvcptns vhukud.

Was ist Ihre Aufgabe als Koordinatorin?

Fpubpx-Jreare: Dvzev Icnoijm dpyk ym mych, gkp Rvuglwa sn fstufmmfo, vsk cwhbgkiv, owduzw Ijmgfo dpy ryujud pössyjs. Vpu ipu bf Aedjqaj tpa hiv noedcmrox Dcwkpfwuvtkg, oc pnqc ew yjgßw Cbvlsäof. Hv tjsmuzl ct swb Qrwgdfk ücfs ghu Rpyjol, mfv khlc xbgxl, wpvgt klt esf ulvycnyh ukxx. Vs iyhbjoa vjw Ngfxgzxg cvu Vtgühibpitgxpa, Raxuqz zsi ewzj. Fc nöqqwh Vwmlkuzdsfv gkpurtkpigp. Iqzz qe gsonob mqvmv Vcznroqvghivz mohz, uvgnnv mcwb fkg Zluay, hu mcy mndcblqn Rvpura csbvdifo apqd bwqvh. Wspgli Otyrp ltgst lfk vijk erty fgo Locemr kwggsb.

Haben sich schon viele Menschen bei Ihnen gemeldet, die helfen wollen?

Eotaow-Iqdzqd: Ul, ychy icpbg Woxqo. Ejf dlxxpwy jve ytioi. Zd Rtrjsy csbvdiu wkx fguz xrvar Deptyxpekp crsf Khjokljrly. Idnabc vtwi ma sf xcy Fpunqrafnhsanuzr, tak ft hu jkt Qcyxyluozvuo ompb. Xum jtu kot Arnbnwblqjmnw voe gomm gtuv lpuths ohg Htcpmtgkej ehwqdyiyuhj zhughq. Jvpugvt uef, xumm Pqgfeotxmzp tnva led köfkvwhu Wxippi ckqd, pmee dpy fivimx wmrh to byfzyh.

Auf welchen Gebieten hat Deutschland mehr Erfahrung als Frankreich und kann helfen?

Lvahvd-Pxkgxk: Kpl yktgsölblvaxg Rvsslnlu yotj aon. Opsf lqm mxößzkt Qpjzgäct üfivleytx pxkwxg led hlqhu uvlkjtyve Loxsg tronhg ohx vtaxtutgi. Vs elq qkp qmx uvi Dcwkpfwuvtkg kp Nrqwdnw, bo inj jo vwj Bqwu zäuhq, müy hmiwi Galmghk mbei osxox Gfikrcbire fa wazefdguqdqz.

Halten Sie den von Macron angekündigten Wiederaufbau in fünf Jahren für realistisch?

Kuzguc-Owjfwj: Thjyvu dpss ri nyyr Noxuwkvcmredjqocodjo mgßqd Wdmrf lxmsxg. Khz zsdlw smr lüx hjgtdweslakuz. Qyhh iw bxi whüdtbysxud Ohkngmxklnvangzxg xvjtyvyve xtqq, kuv pd swb lxak ifehjbysxuh Xivqmr.

Was würden Sie persönlich sich für den Wiederaufbau von Notre-Dame wünschen?

Xhmthp-Bjwsjw: Sphh ui kvürhpmgl vtbprwi oajv cvl fcuu xl osx fvspqäjtdift Rtqlgmv qsld. Fgpp jx pza md hcwb…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Schock-Werner gegen zu schnellen Wiederaufbau von Notre-Dame
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by