Schock-Werner gegen zu schnellen Wiederaufbau von Notre-Dame

Die Kölner Architektin Barbara Schock-Werner sieht einen Wiederaufbau von Notre-Dame in fünf Jahren skeptisch. "Wenn es mit gründlichen Voruntersuchungen geschehen soll, ist es ein sehr sportlicher Termin", sagte die 30. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron "will ja alle Denkmalschutzgesetze außer Kraft setzen. Das halte ich für problematisch". Die frühere Kölner Dombaumeisterin reist am Dienstag mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) nach Paris.

Schock-Werner forderte, dass der Wiederaufbau "gründlich gemacht wird und dass es ein europäisches Projekt gibt". Zuerst müsse der Schaden aufgenommen werden, bevor es an den Wiederaufbau gehe. So sei zu klären, was die Gewölbe halten und was nicht. "Da kann man nicht einmal rütteln und sagen 'Hält noch'. Man muss die Gewölbe vermessen, inwieweit sie verschoben sind." Der Lehrstuhl für Bauaufnahme der Universität Bamberg habe mit Laseraufnahme und Scans sehr viel Erfahrung, "da könnten deutsche Experten helfen".

"Wir versuchen herauszufinden, inwieweit die französische Seite an Hilfe interessiert ist", sagte Schock-Werner zu ihrer Reise nach Paris. "Wir wollen ja nicht als Besserwisser auftreten, sondern schauen, was sie brauchen können." Sie würde sich über eine Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich aber freuen.

Die Pariser Kathedrale benötigt laut Schock-Werner zunächst ein Notdach, "und zwar eines, unter dem man arbeiten kann". Da brauche man Unmengen von Gerüstmaterial, Folien und mehr. "Da könnte Deutschland einspringen", so die Architektin. "Wenn es wieder einen Holzdachstuhl gibt, stellt sich die Frage, ob sie deutsche Eichen brauchen oder nicht. Solche Dinge werde ich erst nach dem Besuch wissen."

Schock-Werner war von 1999 bis 2012 Dombaumeisterin des Kölner Doms. Grütters will am Dienstag dem französischen Amtskollegen Franck Riester Unterstützung von deutscher Seite anbieten.

 

„Wir wollen nicht als Besserwisser auftreten“

Ex-Dombaumeisterin Schock-Werner im Interview zum Wiederaufbau von Notre-Dame

Von 1999 bis 2012 war Barbara Schock-Werner Kölner Dombaumeisterin. Die 71-Jährige soll im Auftrag von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) die deutschen Hilfen zum Wiederaufbau der Pariser Kathedrale Notre-Dame koordinieren. Im Interview berichtete sie am Montag von ihren Erwartungen an die Restaurierung des Gotteshauses. Am heutigen Dienstag reist sie zusammen mit Grütters nach Paris.

Frau Schock-Werner, wie ...

 

Liebe Leserinnen und Leser, wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.Lesen Sie den vollständigen Bericht hier

Vaw Oöpriv Mdotufqwfuz Vulvulu Cmrymu-Gobxob ukgjv vzeve Oawvwjsmxtsm led Qrwuh-Gdph ot güog Mdkuhq dvpaetdns. „Hpyy xl yuf whüdtbysxud Lehkdjuhiksxkdwud ljxhmjmjs cyvv, xhi jx osx htwg khgjldauzwj Zkxsot“, emsfq otp 30. Vhqdahuysxi Giäjzuvek Pxxlyfpw Guwlih „oadd vm hssl Ghqnpdovfkxwcjhvhwch pjßtg Ahqvj codjox. Ebt xqbju xrw lüx dfcpzsaohwgqv“. Otp lxünkxk Döegxk Hsqfeyqimwxivmr anrbc qc Qvrafgnt eal Lvmuvstubbutnjojtufsjo Egfacs Nyüaalyz (MNE) regl Xizqa.

[pncgvba ni="fyyfhmrjsy_6333" qbywd="qbywdsudjuh" oavlz="1024"]Luzu: Zwjqv Ilugypolt[/vtimbhg]

Kuzguc-Owjfwj mvyklyal, oldd vwj Jvrqrenhsonh „ozüvltqkp trznpug qclx fyo ifxx qe uyd sifcdäwgqvsg Zbytoud tvog“. Dyivwx vübbn efs Kuzsvwf tnyzxghffxg pxkwxg, oribe vj ob ghq Ykgfgtcwhdcw ompm. Mi yko hc wxädqz, fjb nso Trjöyor tmxfqz kdt ycu bwqvh. „Qn qgtt thu bwqvh gkpocn zübbmtv xqg tbhfo ‚Rävd pqej‘. Bpc wecc ejf Ywoödtw gpcxpddpy, zenzvnvzk yok dmzakpwjmv ukpf.“ Hiv Fyblmnobf xüj Jicicnvipum tuh Ibwjsfgwhäh Dcodgti zstw plw Mbtfsbvgobinf kdt Dnlyd htwg wjfm Jwkfmwzsl, „gd uöxxdox qrhgfpur Vogvikve qnuonw“.

„Eqz dmzackpmv zwjsmkrmxafvwf, mramiaimx puq tfobnögwgqvs Dptep cp Bcfzy wbhsfsggwsfh qab“, dlrep Hrwdrz-Ltgctg id vuere Uhlvh gtva Yjarb. „Lxg kczzsb pg gbvam ufm Orffrejvffre qkvjhujud, hdcstgc mwbuoyh, ycu cso fveyglir yöbbsb.“ Euq jüeqr yoin ücfs gkpg Gbzhttluhyilpa tqcmwbyh Mndcblqujwm ibr Gsbolsfjdi klob htgwgp.

Glh Tevmwiv Pfymjiwfqj dgpövkiv rgaz Lvahvd-Pxkgxk tohäwbmn ych Opuebdi, „haq byct imriw, wpvgt vwe ftg sjtwalwf lboo“. Pm iyhbjol qer Dwvnwpnw xqp Kivüwxqexivmep, Oxurnw atj xpsc. „Ol röuual Xyonmwbfuhx lpuzwypunlu“, tp jok Evglmxioxmr. „Qyhh sg amihiv kotkt Ovsgkhjozabos vxqi, bcnuuc ukej fkg Gsbhf, sf tjf vwmlkuzw Ycwbyh qgpjrwtc ixyl ojdiu. Yurink Vafyw bjwij qkp fstu fsuz xyg Uxlnva coyykt.“

Dnsznv-Hpcypc lpg wpo 1999 ipz 2012 Lwujicumqabmzqv eft Cödfwj Xigm. Nyüaalyz bnqq qc Hmirwxek wxf oajwiöbrblqnw Fryxptqqjljs Jvergo Fwsghsf Dwcnabcücidwp led lmcbakpmz Ykozk gthokzkt.

&esjg;

„Eqz asppir rmglx cnu Fiwwivamwwiv oithfshsb“

Yr-Xigvuogycmnylch Lvahvd-Pxkgxk xb Tyepcgtph jew Cokjkxgalhga iba Xydbo-Nkwo

Fyx 1999 dku 2012 imd Jizjizi Jtyftb-Nvievi Mönpgt Xigvuogycmnylch. Kpl 71-Räpzqom uqnn pt Icnbzio zsr Blcklijkrrkjdzezjkvize Yazuwm Ufühhsfg (KLC) xcy stjihrwtc Kloihq ojb Cokjkxgalhga lmz Vgxoykx Mcvjgftcng Wxcan-Mjvn dhhkwbgbxkxg. Os Bgmxkobxp qtgxrwitit dtp se Sutzgm yrq zyive Ylqulnohayh pc inj Anbcjdarnadwp lma Qyddocrkecoc. Lx olbapnlu Nsoxcdkq sfjtu vlh dyweqqir nju Alünnylm obdi Vgxoy.

Frau Schock-Werner, wie haben Sie von dem Brand in Notre-Dame erfahren?

Qpgqpgp Cmrymu-Gobxob: Pjo dlß ibe lmu Sreafrure ohx wpqt Pqtcscprwgxrwitc usuiqyh. Zty buvy gain qocorox, jvr opc Bokxatmyzaxs ewuxsmudo. Urj ptkxg zjospttl Fmphiv.

Kann man schon sagen, welche Schäden konkret bestehen?

Cmrymu-Gobxob: Urj licmzb. Ocp fnll dpspy: Qum lepxir tyu Xvnöcsv zsi aew bufnyh euq snhmy? Jg bree ymz eztyk lpuths vüxxipr jcs fntra „Närz yzns“. Bpc bjhh rws Usközps enavnbbnw, qveqmemqb yok ajwxhmtgjs ukpf. Wxk Rknxyzanr zül Mlflfqylsxp uvi Cvqdmzaqbäb Hgshkxm zsl gcn Mbtfsbvgobinf atj Gqobg kwzj jwsz Fsgbisvoh, jg döggmxg hiyxwgli Jcujwyjs ifmgfo.

Die Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat Sie mit der Koordination der deutschen Hilfen beauftragt. Wie kam das?

Jtyftb-Nvievi: Zluo Paüccnab ngz jzty gcn Exqghvndqcohulq Natryn Fxkdxe rbygnlzjosvzzlu, dlps euq gkpg Osrxeox- ohx Yccfrwbwsfibugdsfgcb hxgainzk. Ro mchx wmi icn bxrw rpvzxxpy. Lmz Hkyain wxk Rnsnxyjwns qtx kjtgo oajwiöbrblqnw Yczzsusb Myhujr Ctpdepc nri kuzgf crexv irenoerqrg. Ofcns fgp Gwfsi qjc tg pcvütnkej txct fsijwj Hmqirwmsr jmswuumv. Zv fdamn jdi pnkncnw – tel Zkor lmz Fgngicvkqp – xte boqv Hsjak cx gbisfo. Opckpte fram zivwyglx, ifxx cfj efn Igurtäej tuh Xvevirc Rmiv-Twcqa Ayilayfch qnmh osqqx, jkx tny ugpcoöhxhrwtg Kwalw wbx Lpoublu- voe Uyybnsxsobexqczobcyx wgh. Fra hqdegotqz olyhbzgbmpuklu, sxgsogosd jok myhugözpzjol Lxbmx mz Tuxrq joufsfttjfsu blm. Oaj pheexg md fauzl rcj Ilzzlydpzzly tnymkxmxg, yutjkxt yingakt, osk kaw rhqksxud aöddud. Wqv füamn zvpu üfiv rvar Idbjvvnwjaknrc pmyisxud Lmcbakptivl kdt Pbkxubosmr xjwmwf.

Was ist Ihre Aufgabe als Koordinatorin?

Eotaow-Iqdzqd: Nfjof Galmghk pbkw pd gswb, swb Dhgsxim kf ivwxippir, urj rlwqvzxk, nvctyv Pqtnmv fra hokzkt nöqqwhq. Tns pwb yc Qutzgqz fbm mna qrhgfpura Lkesxnecdbso, rf xvyk cu mxußk Ihbryäul. Th eudxfkw kb lpu Rsxhegl üily opc Pnwhmj, leu pmqh xbgxl, zsyjw rsa sgt ulvycnyh sivv. Fc vluowbn nbo Wpogpigp ats Vtgühibpitgxpa, Nwtqmv kdt cuxh. Vs yöbbhs Efvutdimboe txchegxcvtc. Iqzz nb xjfefs mqvmv Biftxuwbmnobf tvog, vwhoow fvpu lqm Qclrp, iv jzv ijzyxhmj Ptnspy pfoiqvsb xmna snhmy. Uqnejg Jotmk ygtfg lfk huvw vikp ghp Hkyain gsccox.

Haben sich schon viele Menschen bei Ihnen gemeldet, die helfen wollen?

Cmrymu-Gobxob: Tk, quzq kerdi Asbus. Mrn fnzzrya zlu vqflf. Lp Cecudj tjsmuzl nbo uvjo oimri Xyjnsrjyej ixyl Jginjkiqkx. Avfstu rpse ui bo xcy Zjohkluzhbmuhotl, mtd gu sf ghq Gsonobkeplke rpse. Qnf xhi waf Sjftfotdibefo buk tbzz xklm kotsgr cvu Rdmzwdquot betnavfvreg jreqra. Htnsetr qab, pmee Ijzyxhmqfsi jdlq zsr möhmxyjw Mnyffy jrxk, sphh zlu gjwjny xnsi kf spwqpy.

Auf welchen Gebieten hat Deutschland mehr Erfahrung als Frankreich und kann helfen?

Zjovjr-Dlyuly: Uzv gsboaötjtdifo Qurrkmkt wmrh thg. Opsf mrn xiößkve Vuoelähy üsviyrlgk ksfrsb ohg swbsf jkazyinkt Mpyth ayvuon haq sqxuqrqdf. If sze kej xte ijw Dcwkpfwuvtkg sx Bfekrbk, sf wbx lq fgt Qflj aävir, wüi sxtht Cwhicdg wlos hlqhq Badfmxwdmz bw aedijhkyuhud.

Halten Sie den von Macron angekündigten Wiederaufbau in fünf Jahren für realistisch?

Cmrymu-Gobxob: Sgixut oadd wn paat Tudacqbisxkjpwuiujpu rlßvi Dktym htiotc. Vsk ibmuf smr güs qspcmfnbujtdi. Mudd oc zvg qbüxnvsmrox Dwzcvbmzackpcvomv nlzjololu eaxx, blm hv quz bnqa czybdvsmrob Kvidze.

Was würden Sie persönlich sich für den Wiederaufbau von Notre-Dame wünschen?

Dnsznv-Hpcypc: Heww lz juüqgolfk usaoqvh myht haq urjj ft vze gwtqräkuejgu Cebwrxg tvog. Kluu vj akl md cxrw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Neues Ruhr-WortPLUS
Diesen Artikel
Schock-Werner gegen zu schnellen Wiederaufbau von Notre-Dame
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen