Das Erste zeigt vieldiskutierte Doku über eine „Elternschule“

Wenn Eltern mit ihren Kindern in die Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen kommen, sind sie mit den Nerven am Ende. Die ARD zeigt einen Film über die Methoden der Klinik, der beim Kinostart für heftige Debatten sorgte. „Ein kleines Kind kommt auf die Welt. Und es weiß nichts über die Welt.“ Mit diesem ikonischen Satz beginnt der Dokumentarfilm „Elternschule“ von Jörg Adolph und Ralf Bücheler. Er wirft den Zuschauer in eine Welt, i
Bitte registrieren Sie sich hier, um diesen Beitrag weiterlesen zu können. Falls Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!