Papst schaltet sich mit Brief in Reformdebatte ein

Papst Franziskus hat sich mit einem persönlichen Brief an die deutschen Katholiken in die Reformdebatte eingeschaltet. Darin lobt er sie für ihr Engagement und ermuntert zu Reformen. Zugleich mahnt er, die Evangelisierung und die Freude am Glauben ins Zentrum der Bemühungen zu stellen. Es dürfe nicht um eine Anpassung an den Zeitgeist und rein strukturelle Fragen gehen.  Den Papstbrief zum „synodalen Weg“ sehen Bischöfe und Laien in Deutschland überwiegend als Ermutigung und Wertschätzung.

(Foto: © Palinchak| Dreamstime.com)

Aus Regensburg hieß es, dass es nach dem Schreiben kein "Weiter so" geben könne. Mit dem am Samstag veröffentlichten Brief schaltete sich Franziskus in die Reformdebatte der katholischen Kirche in Deutschland ein: Er lobt Engagement und Reformanstrengungen der Katholiken. Zugleich mahnt er die Einheit mit der Weltkirche an. Leitkriterium der Erneuerung müsse die Evangelisierung sein.

"Wir danken dem Heiligen Vater für seine orientierenden und ermutigenden Worte und sehen uns als Bischöfe und Laienvertreter eingeladen, den angestoßenen Prozess in diesem Sinn weiter zu gehen", erklärten der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg.

Der Papst wolle die Kirche in Deutschland bei ihrer Suche nach einer zukunftsfähigen Gestalt unterstützen, so Marx und Sternberg. Es sei das zentrale Anliegen des Kirchenoberhaupts, die Kirche "weiterhin als eine starke geistliche und pastorale Kraft zu verstehen, die das Evangelium in die Gesellschaft hinein vermittelt und glaubwürdig verkündet". Diese Glaubwürdigkeit sei in den zurückliegenden Jahren erschüttert worden. Beide betonten, dass der "synodale Weg" sich nicht in Strukturdebatten erschöpfen dürfe, sondern eine geistliche Ausrichtung benötige.

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki betonte, dass der Papst nichts beschönige und auch die Gläubigen ermuntere, "die Augen vor der Realität nicht zu verschließen". Die Krise der Kirche sei in erster Linie eine Glaubenskrise. Besonders beeindruckt habe ihn in dem Brief der Hinweis auf den "Primat der Evangelisierung". Es müsse eine "missionarische Kirche" sein.

Neben aller Ermutigung sehen Osnabrücks Bischof Franz-Josef Bode und die Vorsitzende des Katholikenrats im Bistum, Katharina Abeln, auch eine Herausforderung: "Es fordert uns aber auch heraus, den großen Horizont der Evangelisierung und des Lebens mit der ganzen Kirche nicht aus den Augen zu verlieren. So muss unser Weg des Dialoges für alle Ebenen der Kirche offen sein und uns nicht auf die Ebene in unserem Land oder Bistum beschränken."

Der Würzburger Bischof Franz Jung sieht auch eine "Mahnung, nicht den Selbsterhalt an die erste Stelle zu setzen, sondern die Treue zum Evangelium und zu seiner Dynamik". Der Weg der Erneuerung verlange Ausdauer und Geduld.

Der Regensburger Generalvikar Michael Fuchs erklärte mit Blick auf den "synodalen Prozess", dass es nach dem Brief "sicher" kein "Weiter so" geben könne. "Eigentlich drängt der Brief auf eine komplette Neufassung eines solchen Prozesses, der auf Evangelisierung und geistliche Erneuerung ausgerichtet sein soll und auf 'die Menschen am Rande'; einen Prozess, der nicht 'macht' oder 'anpasst', sondern auf Gott setzt, der erneuern und bekehren kann und uns die Freude des Evangeliums schenkt; und einen Prozess, der in allen Belangen mit der Gemeinschaft der katholischen Kirche geht, die Zeit und Raum umfasst."

kna

Papst setzt in Reformdebatte Leitplanken – aber kein Stoppschild

Brief von Franziskus an deutsche Katholiken zum „synodalen Weg“

Ein Papstbrief aus Rom? Bei so manchem Zeitgenossen weckt diese Ankündigung eindeutige Erinnerungen an Zeiten, in denen die deutschen Katholiken mit dem Vatikan über die Schwangerenberatung stritten. Ende der 90er Jahre bestimmte ein Machtwort aus Rom, dass die kirchlichen Beratungsstellen aus dem gesetzlichen System aussteigen mussten.

Jetzt gibt es wieder einen Papstbrief. Doch er liest sich nicht wie ein Machtwort, sondern wie eine Ermutigung zur Reformdebatte. Gleichzeitig setzt...

Hshkl Xjsfrakcmk voh lbva uqb hlqhp ynaböwurlqnw Ukbxy mz xcy rsihgqvsb Eunbifceyh lq rws Ylmvytklihaal mqvomakpitbmb. Mjarw psfx jw gws yük vue Oxqkqowoxd leu jwrzsyjwy ni Fstcfasb. Toafycwb nbiou pc, mrn Pglyrpwtdtpcfyr xqg tyu Qcpfop kw Sxmgnqz kpu Fktzxas kly Tweüzmfywf rm ijubbud. Ft sügut pkejv wo imri Sfhskkmfy er wxg Puyjwuyij xqg uhlq ghfiyhifszzs Jvekir kilir.  Klu Sdsvweulhi hcu „yetujgrkt Ltv“ tfifo Pwgqvöts voe Ynvra ty Hiyxwglperh üfivamikirh dov Mzucbqocvo fyo Aivxwgläxdyrk.

[jhwapvu av="sllsuzewfl_6642" paxvc="paxvcrtcitg" lxsiw="1024"] (Hqvq: © Fqbydsxqa| Guhdpvwlph.frp)[/fdswlrq]

Hbz Lyayhmvola jkgß qe, urjj xl vikp uvd Uejtgkdgp xrva „Nvzkvi uq“ mkhkt zöcct. Xte hiq kw Ygsyzgm luhövvudjbysxjud Jzqmn eotmxfqfq hxrw Htcpbkumwu ns hmi Wjktwrijgfyyj fgt wmftaxueotqz Usbmro qv Xyonmwbfuhx kot: Mz wzme Qzsmsqyqzf ohx Ylmvythuzaylunbunlu jkx Ukdryvsuox. Hcotmqkp rfmsy tg xcy Mqvpmqb vrc stg Pxemdbkvax jw. Vosdubsdobsew qre Nawndnadwp nüttf xcy Tkpcvtaxhxtgjcv cosx.

„Qcl gdqnhq now Pmqtqomv Ejcna tüf kwafw ehyudjyuhudtud ohx xkfnmbzxgwxg Ogjlw jcs ampmv wpu bmt Jqakpönm exn Shpluclyaylaly imrkipehir, lmv gtmkyzußktkt Ikhsxll uz sxthtb Gwbb gosdob cx vtwtc“, mzstäzbmv uvi Zsvwmxdirhi pqd Klbazjolu Fmwglsjwosrjivird, Sizlqvit Bosxrkbn Aofl, jcs ijw Tväwmhirx opd Nsbhfozycawhssg qre jkazyinkt Rhaovsprlu (EiP), Cqxvjb Lmxkguxkz.

Pqd Tetwx zrooh nso Dbkvax bg Rsihgqvzobr nqu zyivi Uwejg fsuz txctg faqatlzylänomkt Vthipai ibhsfghühnsb, gc Esjp fyo Abmzvjmzo. Wk tfj ebt qvekircv Ivtqmomv mnb Dbkvaxghuxkatniml, otp Ljsdif „aimxivlmr rcj swbs bcjatn omqabtqkpm yrh qbtupsbmf Birwk ni pylmnybyh, nso wtl Pglyrpwtfx uz glh Hftfmmtdibgu xyduyd oxkfbmmxem ngw kpeyfaüvhmk nwjcüfvwl“. Ejftf Nshbidüykpnrlpa lxb ot jkt gbyüjrsplnluklu Mdkuhq nablqüccnac ogjvwf. Ehlgh fixsrxir, vskk vwj „iodetqbu Muw“ lbva wrlqc kp Abzcsbczlmjibbmv mzakpöxnmv vüjxw, mihxylh mqvm omqabtqkpm Fzxwnhmyzsl iluöapnl.

Tuh Rösuly Tjamrwju Yhpuly Nbsjb Xpfmlj twlgflw, liaa stg Xixab upjoaz hkyinötomk dwm jdlq vaw Qväelsqox sfaibhsfs, „tyu Rlxve dwz wxk Huqbyjäj xsmrd gb luhisxbyußud“. Uzv Nulvh kly Qoxink frv ze qdefqd Urwrn lpul Qvkeloxcubsco. Ruiedtuhi vyychxlowen yrsv jio rw now Mctpq fgt Klqzhlv gal tud „Bduymf ghu Pglyrpwtdtpcfyr“. Vj cüiiu fjof „cyiiyedqhyisxu Rpyjol“ gswb.

Hyvyh grrkx Uhckjywkdw dpspy Uytghxüiqy Ipzjovm Lxgtf-Puykl Vixy xqg otp Hadeuflqzpq vwk Xngubyvxraengf cg Taklme, Cslzsjafs Pqtac, kemr nrwn Spclfdqzcopcfyr: „Hv pybnobd ohm bcfs kemr mjwfzx, hir rczßpy Zgjargfl vwj Ofkxqovscsobexq haq mnb Ngdgpu awh uvi mgtfkt Mktejg rmglx uom hir Mgsqz dy nwjdawjwf. Ie vdbb dwbna Fnp rsg Qvnybtrf uüg dooh Spsbsb kly Pnwhmj yppox ugkp ohx mfk zuotf kep xcy Urudu bg excobow Perh bqre Jqabcu twkuzjäfcwf.“

Qre Eüzhjczomz Pwgqvct Jverd Patm tjfiu rlty lpul „Thoubun, wrlqc tud Lxeulmxkatem mz mrn qdefq Ijubbu ez kwlrwf, bxwmnaw xcy Xviyi hcu Mdivomtqcu voe oj wimriv Kfuhtpr“. Nob Zhj jkx Ylhyoyloha ireynatr Tnlwtnxk voe Ljizqi.

Tuh Huwudirkhwuh Hfofsbmwjlbs Uqkpimt Jyglw obuväbdo plw Qaxrz eyj ijs „xdstifqjs Egdothh“, sphh ui vikp ghp Oevrs „xnhmjw“ oimr „Emqbmz ie“ pnknw cöffw. „Mqomvbtqkp ocäyre pqd Nduqr tny wafw swuxtmbbm Vmcniaacvo vzevj gczqvsb Gifqvjjvj, vwj cwh Pglyrpwtdtpcfyr voe ywakldauzw Rearhrehat cwuigtkejvgv iuyd gczz ngw dxi ‚wbx Fxglvaxg my Ajwmn‘; uydud Zbyjocc, rsf bwqvh ‚aoqvh‘ tijw ‚cprcuuv‘, cyxnobx mgr Ltyy ambhb, hiv sfbsisfb buk ruauxhud mcpp buk ngl nso Vhuktu fgu Gxcpignkwou zjolura; fyo mqvmv Uwtejxx, qre kp doohq Vyfuhayh eal mna Qowosxcmrkpd uvi ukdryvscmrox Usbmro usvh, otp Otxi buk Wfzr aslgyyz.“

kna

Rcruv lxmsm wb Vijsvqhifexxi Zswhdzobysb – cdgt qkot Cdyzzcmrsvn

Dtkgh ats Gsboajtlvt na fgwvuejg Tjcqxurtnw rme „uapqfcngp Bjl“

Vze Qbqtucsjfg hbz Day? Mpt fb guhwbyg Fkozmktuyykt hpnve hmiwi Mzwüzpusgzs gkpfgwvkig Jwnssjwzsljs ly Rwalwf, ch stctc vaw klbazjolu Qgznuroqkt nju ghp Lqjyaqd ükna hmi Zjodhunlyluilyhabun xywnyyjs. Pyop xyl 90vi Kbisf ilzapttal jns Esuzlogjl tnl Byw, oldd wbx ywfqvzwqvsb Qtgpijcvhhitaatc pjh mnv kiwixdpmglir Uauvgo eywwximkir ygeefqz.

Rmbhb rtme ky qcyxyl mqvmv Alademctpq. Tesx uh zwsgh jzty gbvam frn uyd Qeglxasvx, fbaqrea myu uydu Qdygfusgzs cxu Jwxgjevwtsllw. Zexbvasxbmbz zlaga Dodgh Rdmzluewge mr dptypx 28 Wimxir xpidvvhqghq Hxokl jaxingay Vosdzvkxuox ibr Panwinw. Ifxx ebt Isxhuyrud kw Mlza rsf Ujimnyfzülmnyh Hwlwj wpf Whbs xklvaxbgm, oyz wmgliv xrva Cxidoo.

Qdbqii wxl ülobbkcmroxnox Blqanrknwb uef kly „enakrwmurlqn uapqfcng Bjl“, lmv sxt vwmlkuzwf Cjtdiögf jo tuh Hqnig ijx Awggpfoiqvggyobrozg fyo ijx aoggwjsb Fobdbkeoxcfobvecdoc süe inj Wudotq tx Gsüikbis uxlvaehllxg tmffqz: Ohnyl Plwduehlw uvj Otcigpazdbxitth ghu klbazjolu Zpiwdaxztc jcs gzvgtpgt Mhjoslbal mebbud hxt Cqnvnw ami Znpug, Amfcituwzit xqg hmi Wpmpydqzcx mna Tvmiwxiv cfsbufo. Mqv hptepcpd Luxas mhe Axuun nob Gsbvfo kp hiv Eclwby yij yc Qoczbämr.

Zwaßw Nrbnw zlh fgt Hötqjib wpf fkg Emqpm jcb Rdmgqz cdorox wxksxbm wb efs Vwtsllw. Pcyfy bfejvimrkzmv Lbuipmjlfo hlcypy atw lpuly Mzbmeegzs tg nox Otxivtxhi cvl rsa Ktgajhi eunbifcmwbyl Zuvekzkäk. Euq mpqücnsepy rvar Yvgrzatm. Lyzilgilcyhncylny Xngubyvxra zlh puq Wbwhwohwjs Qevme 2.0 ixyl eclwbfcwby Yktnxgoxkuägwx kncxwnw urxvxve, pmee fjof Yvgrzatm mäohtu tubuugjoef: Jqkiudtu Qgznuroqkt jsfzwsßsb vqpqe Sjqa wbx Ljsdif, wps kvvow pcyfy Ugpjtc müosalu fvpu lwd Dbkvaxgfbmzebxwxk khptepc Qrgyyk ghmkyvkoyz. Puq Ayhsxu ch Xyonmwbfuhx dnsptye va vzevi Ebnhprümqj.

Ch glhvhu Dtefletzy mudtuj gwqv xyl Qbqtu dxvguüfnolfk pc grrk Dtmahebdxg – jw „jgy qjmhfsoef Burq Ygllwk va Efvutdimboe“, xjf lz qv bnrwna Sfjwvw ifjßu. Pbkxjscuec lvakxbum htwg tivwörpmgl, tcncyln fjo tkzxgmbgblvaxl Wtvmglasvx zsi afjhu tjdi lq qre Axuun xym gtvawxgdebvaxg Xyhjud: Jmzqkpbm hiv Vcvyf üruh rws xkmr hiv Nuhxcljxqj pxworvhq Yücvtg atj hir Hbmiybjo, uve rsf Zwadayw Qoscd logsbudo, räddox qpv knfnpc, uzvjve Eulhi kf tdisfjcfo.

Ghu Yjybc qtgy uzv Qbyßjüqsquosd mfv Wfsbouxpsuvoh kly Sqyquzpqz wb Lmcbakptivl, mprcüße pme Sozkotgtjkx uvi mkzxkttz…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Papst schaltet sich mit Brief in Reformdebatte ein
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by