Elternschule: Hermans übt Kritik an Ausstrahlung

„Nicht nacharmenswert“ Der Dokumentarfilm „Elternschule“ sorgte im vorigen Herbst bundesweit für erregte öffentliche Debatten. Nun kommt die Kino-Koproduktion von Jörg Adolph und Ralf Bücheler, die Kinder und ihre völlig erschöpften Eltern durch ihre Zeit in der Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen, Abteilung „Pädiatrische Psychosomatik“ begleitet, ins Fernsehen. Das Erste zeigt am 3. Juli um 22.45 Uhr den Film als TV-Premie
Bitte registrieren Sie sich hier, um diesen Beitrag weiterlesen zu können. Falls Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!