Werbeanzeigen

Vatikanische Finanzaufsicht erhält neuen Direktor

Der italienische Finanzwissenschaftler Giuseppe Schlitzer ist zum neuen Direktor der vatikanischen Finanzaufsicht AIF ernannt worden. Sein Stellvertreter wird der Wirtschaftswissenschaftler Federico Antellini Russo, wie der Vatikan am Mittwoch ohne weitere Einzelheiten mitteilte.

Schlitzer ersetzt Tommaso Di Ruzza, der im Oktober in Zusammenhang mit einer Investment-Affäre des vatikanischen Staatssekretariates suspendiert worden war. Di Ruzzas fünfjähriges Mandat lief am 20. Januar ab. Welches Fehlverhalten ihm vorgeworfen wird, machte der Vatikan nie öffentlich.

Schlitzer ist Dozent der privaten Wirtschaftsuniversität LIUC im norditalienischen Castellanza sowie Mitarbeiter des Beratungsunternehmens FP Corporate Finance in Neapel. Gemäß online verfügbaren Angaben zu seinem Lebenslauf war er unter anderem für die italienische Zentralbank, den Internationalen Währungsfonds und den italienische Arbeitgeberverband Confindustria tätig.

Sein künftiger Stellvertreter Russo ist Dozent an der römischen Privatuniversität Luiss Guido Carli, die mit Confindustria verbunden ist. In einem Dokument der vatikanischen Finanzaufsicht von Anfang April firmiert er als geschäftsführender Direktor unter dem Präsidenten Carmelo Barbagallo, der nach den Turbulenzen im Herbst zum Nachfolger für den Schweizer Rene Brülhart berufen worden war.

Werbeanzeigen
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen