Werbeanzeigen

Duisburg: Ökumenische Gottesdienste im Autokino

In Duisburg wird es in diesem Jahr zum ersten Mal zwei ökumenische PKW-Gottesdienste unter der Leitung von Stadtdechant Roland Winkelmann und Superintendent Armin Schneider geben. Hierzu lädt das Filmforum gemeinsam mit der katholischen und der evangelischen Kirche Duisburg am ersten Mai-Wochenende ein.

Autokino Duisburg

(Foto: Christoph Reichwein)

Gefeiert werden die Pkw-Gottesdienste am Samstag, 2. Mai, um 16.30 Uhr und am Sonntag, 3. Mai, um 11 Uhr. Der Einlass beginnt jeweils eine Stunde vorher. Zugang erhalten aber nur Fahrzeuge, die vorab über die Online-Ticketbuchung des Filmforums  angemeldet wurden. Ohne Ticket kann kein Einlass gewährt werden. Fußgängern, Fahrradfahrern oder Motorradfahrern ist der Zugang nicht erlaubt.

Der gesamte Gottesdienst wird über eine Ukw-Frequenz der Autoradios übertragen. Mitsingen und Beten sind ausdrücklich erwünscht. Außerdem wird mit Bühne und Altar dafür gesorgt, dass die Zelebranten von möglichst allen gut gesehen werden können und der Gottesdienst so auch vom geschlossenen Auto aus zu einem eindrucksvollen Erlebnis werden kann. Für die musikalische Begleitung sorgt Kantor Ulrich van Ooy aus der katholischen Pfarrei St. Judas Thaddäus.

Automatische Kollekte

„Dass wir solche Pkw-Gottesdienste nun auch in Duisburg anbieten können, das ist nur der tollen Unterstützung unserer Idee durch die Stadtverwaltung unter Federführung unseres Oberbürgermeisters und natürlich dem Team des Filmforums zu verdanken“, sagt Stadtdechant Roland Winkelmann von der katholischen Stadtkirche Duisburg. Das findet auch Superintendent Armin Schneider vom evangelischen Kirchenkreis Duisburg und ergänzt: „Ohne die technische und organisatorische Unterstützung durch das gesamte Team des Filmforums unter der Leitung von Michael Beckmann hätten wir dieses, in Zeiten von Corona so wichtige Angebot für die Gläubigen in unserer Stadt nicht umsetzen können.“

Die Ticketbuchungen für die beiden Pkw-Gottesdienste sind ab sofort auf der Website www.filmforum.de unter dem Menüpunkt „Programm“ möglich. Das Ticket ist zwar grundsätzlich kostenfrei, allerdings wird bei der Buchung automatisch eine Zahlung von zwei Euro als Kollekte ausgelöst. Der Erlös soll anschließend in ein gemeinsames Projekt der evangelischen und katholischen Kirche fließ

 Gläubige müssen sich an Grundregeln für Pkw-Gottesdienst halten

„Nur durch die gleichzeitige Einziehung der Kollekte ist es uns möglich, die Ticketbuchung für die Auto-Gottesdienste auch über unseren Online-Vorverkauf abzuwickeln, da über das System keine Freikarten abgerufen werden können“, erläutert Filmforum- Geschäftsführer Michael Beckmann und betont, das Filmforum generiere „hierdurch keinerlei Einnahmen. Wir verstehen unser Engagement vielmehr als einen Beitrag dazu, den Duisburgern einmal wieder das Erlebnis einer gemeinsamen Gottesdienstfeier zu ermöglichen, was ja in den Kirchenräumen wegen der Corona-Schutzmaßnahmen nun viele Wochen nicht mehr möglich war.“

An ein paar Grundregeln müsse man sich aber auch beim PKW- Gottesdienst halten, betont der Leiter des Filmforums weiter. So können nur Fahrzeuge mit maximal zwei Insassen plus ggf. zwei weiteren Personen oder Kindern, die im selben Haushalt leben, auf das Gelände fahren. Die Einlasskontrolle übernehmen ehrenamtliche Helfer der katholischen Kirche. Sie wird ausschließlich durch die geschlossene Autofensterscheibe erfolgen. Anschließend werden alle Fahrzeuge – wie beim Autokinobesuch auch – in ausreichenden Abständen auf dem Gelände mit Blickrichtung zur Bühne platziert. Das Aussteigen oder Herunte

Werbeanzeigen
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen