Weihbischof plädiert für Konzil in Frauenfrage

In der Debatte über eine Weihe für Frauen in der katholischen Kirche spricht sich der Weihbischof von Basel, Denis Theurillat, für ein Konzil aus. „Die Fakten liegen auf dem Tisch, die Zeit ist reif. Alle Bischöfe der Welt sollten zusammenkommen und entscheiden: Ja oder Nein“, sagte Theurillat zu seinem 70. Geburtstag dem Schweizer katholischen Internetportal „kath.ch“ (Montag).

Der Petersdom im Vatikan (Foto: Carlo Armanni/Pixabay)

Die „Frauenfrage“ solle Papst Franziskus nicht alleine regeln. „Sonst erleben wir ein Schisma.“ Am Konzil würde er gerne als Bischof teilnehmen, sagte Theurillat. „Und falls ich das nicht mehr erlebe, schaue ich halt vom Himmel aus zu.“

Die Kirche habe „ohne die Frauen keine Zukunft“, so der Weihbischof. „Neulich war ich in einer Pfarrei zur Firmung. Dort haben vier Frauen in der Sakristei auf mich gewartet. Kein Mann war da: kein Priester, kein Diakon, kein Pastoralassistent. Vieles in der Kirche hängt schon heute von den Frauen ab.“

kna
Werbung
Werbung