Trauer um Pfarrer Winter

Trauer um Hans-Joachim Winter: Der Pfarrer im Ruhestand starb am 22. November im Alter von 77 Jahren, wie jetzt bekannt wurde.
Trauer um Hans-Joachim Winter: Der Pfarrer im Ruhestand starb am 22. November im Alter von 77 Jahren, wie jetzt bekannt wurde. Witten, Sprockhövel, Wetter – Hans-Joachim Winter, Pfarrer im Ruhestand ist am 22. November 2021 „in Folge eines schweren Leidens“ gestorben, wie der Caritasverband Ennepe-Ruhr e.V.am Donnerstag mitteilte. Nach Kaplanstellen in Duisburg, Essen und Bochum begann Hans-Joachim Winter am 15. September 1985 seinen Dienst als Pfarrer von St. Peter und Paul in Witten-Herbede.

Hans-Joachim Winter. –Foto: Caritas EN

Witten, Sprockhövel, Wetter – Hans-Joachim Winter, Pfarrer im Ruhestand ist am 22. November 2021 „in Folge eines schweren Leidens“ gestorben, wie der Caritasverband Ennepe-Ruhr e.V.am Donnerstag mitteilte. Nach Kaplanstellen in Duisburg, Essen und Bochum begann Hans-Joachim Winter am 15. September 1985 seinen Dienst als Pfarrer  von St. Peter und Paul in Witten-Herbede.

Hier wirkte er 29 Jahre lang als Pastor. Zusätzlich übte er in der Zeit von 1996 bis 2007 das Amt des Dechanten im Dekanat Hattingen aus. Mit Gründung der neuen Pfarrei St. Peter und Paul (Witten, Sprockhövel und Wetter) im Jahr 2007 kam ihm die Aufgabe des Pfarrers für das gesamte weitläufige Pfarrgebiet zu. Nach seiner Verabschiedung im Mai 2014 lebte er als Ruhestandsgeistlicher in Bochum-Gerthe.

„Der Ausdruck Seelsorger bringt auf den Punkt, was sein Wirken in den fast fünf Jahrzehnten seines priesterlichen Dienstes ausgezeichnet hat: eine den Menschen in seiner Gemeinde von ganzem Herzen zugewandte Pastoral. Jochen Winter war präsent in den vielfältigen Bereichen des gemeindlichen Alltags und darüber hinaus als gesellschaftliche Größe inmitten von Witten-Herbede. Auf diese Weise verlieh er der Kirche vor Ort ein Gesicht und nicht zuletzt eine unüberhörbare Stimme im wörtlichen Sinne“, heißt es in der gemeinsamen Würdigung von Caritasverband und Pfarrei St. Peter und Paul.

Von 1985 bis 1999 war Winter Vorsitzender des Caritasverbandes für das Dekanat Hattingen und ab der Fusion bis Mai 2014 Mitglied des Vorstandes und Caritasrates. „Er hat sich stets sehr aktiv in die Arbeit der Caritas vor Ort eingebracht. Insbesondere hat er die Entwicklung des katholischen Altenzentrums St. Josefshaus in Herbede eng begleitet“, heißt es in der Mitteilung.

Ausgleich und Regenerierung fand Hans-Joachim Winter in der Welt des Sports, darunter Radfahren und vor allem Bergsteigen. Regelmäßig besuchte er als Fußballfan die Spiele des SV Herbede. Das Begräbnisamt findet am Donnerstag, 2. Dezember, um 11 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul (Witten-Herbede) statt. Anschließend ist die Beisetzung auf der Priestergruft des katholischen Friedhofs in Herbede. Mit Blick auf die pandemiebedingten Umstände findet der Gottesdienst unter Anwendung der 3G-Regel statt.

Kommentar hinterlassen zu "Trauer um Pfarrer Winter"

Hinterlasse einen Kommentar

Werbung