Papst plant derzeit keine neuen Reisen – gesundheitliche Gründe

Werbung
Papst Franziskus plant vorerst keine weiteren Reisen. Das sagte er am Montag auf dem Rückflug aus der Mongolei nach Rom.
Papst plant derzeit keine neuen Reisen - gesundheitliche Gründe

Papst Franziskus –Foto: © Palinchak | Dreamstime.com

Papst Franziskus plant vorerst keine weiteren Reisen. Das sagte er am Montag auf dem Rückflug aus der Mongolei nach Rom. Seit Freitag hielt sich der 86-Jährige in dem ostasiatischen Land auf. Es war nach Portugal die zweite Reise innerhalb eines Monats; Ende September folgt die französische Hafenstadt Marseille.

“Um die Wahrheit zu sagen, sind Reisen für mich nicht mehr so einfach wie früher”, erklärte das katholische Kirchenoberhaupt und verwies auf seine Einschränkungen etwa bei der Fortbewegung. Seit 2022 sitzt Franziskus hauptsächlich im Rollstuhl. Am Stock kann er nur kurze Strecken gehen. Bei der Mongolei-Reise wirkte er erschöpft. Für die knapp vier Tage in dem ostasiatischen Land saß das Kirchenoberhaupt gut 20 Stunden im Flugzeug.

Nach Marseille gibt es derzeit keine weitere offiziell bestätigte Reise des Papstes. Das Kirchenoberhaupt äußerte jedoch mehrfach, er wolle 2024 sein Heimatland Argentinien besuchen. Indien und das Kosovo erwähnte Franziskus ebenfalls bereits als kommende Ziele.