Menschenrechte: Ausstellung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Die Caritas Gelsenkirchen zeigt derzeit im Wissenschaftspark Gelsenkirchen eine Ausstellung mit Werken zum Thema Menschenrechte.
Menschenrechte: Ausstellung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

30 Kunstwerke sind noch bis zum 16. Juli im Wissenschaftspark zu Shen. –Foto: Caritas Gelsenkirchen

Die Caritas Gelsenkirchen zeigt derzeit im Wissenschaftspark Gelsenkirchen eine Ausstellung mit Werken zum Thema Menschenrechte.  „Unsere Ausstellung „Quadratmeter für Menschenrechte“ ist das Ergebnis einer kreativen Mitmachaktion der Beratungsstelle Antidiskriminierung (ada.gelsenkirchen) des Caritasverband Gelsenkirchen e.V. Anlass waren die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ im März, erklärt Maria Eckardt von der Caritas.

Viele Gruppen und Einrichtungen verschiedener Organisationen erhielten dafür Leinwand und Farben. Ziel war es laut Mitteilung, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Klientinnen oder Schüler ihr Verständnis von Menschenrechten künstlerisch auf Leinwand bringen. 30 Kunstwerke mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Botschaften sind dabei entstanden.

Die Ausstellungseröffnung mit allen Beteiligten fand Ende Juni im Wissenschaftspark statt. Hier gab es einen gemeinsamen Austausch anhand verschiedener Fragen rund um die Themen Menschenrechte, Diskriminierung und Rassismus, besonders in Bezug auf die Stadt Gelsenkirchen.

Die Ausstellung wird nun bis zum 16. Juli im Wissenschaftspark, Munscheidstraße 14, zu sehen sein. Anschließend sind weitere Ausstellungen geplant in der marokkanischen Gemeinde in Buer, beim RE/init e.V. sowie den kath. Gemeinden St. Urbanus und St. Augustinus. Am Ende erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Leinwände zurück und können damit dauerhaft ein Zeichen in Ihren Einrichtungen setzen.

Kommentar hinterlassen zu "Menschenrechte: Ausstellung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen"

Hinterlasse einen Kommentar