Ordenfrau: Synode ist Moment für Kirche, Farbe zu bekennen

Die Amazonas-Synode darf die in sie gesetzten Hoffnungen laut der in Peru tätigen Ordensfrau Birgit Weiler nicht enttäuschen. Es gebe einen eindringlichen Appell der indigenen Völker:  „Kirche, steh an unserer Seite, um unser Land, unseren Lebensraum und unsere Rechte zu verteidigen“, so die Theologin und Ordensfrau der Missionsärztlichen Schwestern im Interview in Rom. An der Vorbereitung hätten sich allein in Amazonien 80.000 Menschen
Bitte registrieren Sie sich hier, um diesen Beitrag weiterlesen zu können. Falls Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!