Pater aus Duisburg läuft Ultra-Marathon nach Münster

Pater Tobias Breer (57) aus der Prämonstratenser-Abtei Hamborn in Duisburg läuft für einen guten Zweck 111 Kilometer quer durch Ruhrgebiet und Münsterland. Sponsoren unterstützen den Ein-Mann-Ultra-Marathon am Freitag bereits mit 40.000 Euro. Das Geld, so Breer, komme Kindern aus bedürftigen Familien zu Gute.

Pater Tobias bei einem Wüstenmarathon (Archivfoto: Projekt Lebenswert)

Wegen der Corona-Krise werde er die Strecke von Duisburg nach Münster alleine zurücklegen. Um durchzuhalten, denke er auch an die leuchtenden Kinderaugen der Mädchen und Jungen, für die er Spenden sammele. Laufen sei für ihn eine Meditation, sagte der Pater. Er nutze den Sport auch für Gebete. "Gerade jetzt in der Corona-Zeit habe ich viele Menschen beim Laufen in meine Gebete eingeschlossen." Breer startet am Freitag seinen 100. Marathon um 7 Uhr morgens in Duisburg und plant, gegen 22Uhr in Münster anzukommen.

„Beim Laufen die Gedanken einfach fließen lassen“

Pater Tobias läuft 111 Kilometer für einen guten Zweck

111 Kilometer in 15 Stunden - Ordensmann Tobias Breer (57) aus der Abtei Hamborn läuft am Freitag von Duisburg nach Münster. Mit dem Ultra-Marathon, den er wegen der Corona-Krise alleine bestreiten wird, sammelt der Prämonstratenser-Pater Geld für sein Projekt „Lebenswert“. Im Interview spricht er über Laufen als Meditation und seine Durchhalte-Strategien.

Pater Tobias, für viele Menschen hat Laufen etwas Meditatives. Wie ist das bei Ihnen?

Breer: Laufen ist für mich eine Meditation. Ich habe 2006 mit dem Laufen angefangen, um daraus Kraft zu schöpfen. Als Seelsorger hat man viel zu tun und verspürt auch mal Stress im Alltag. Deshalb habe ich eine Sportart gesucht, die mich fit hält. Ich habe aber schnell festgestellt, dass Laufen auch der Seele gut tut. Man kann beim Laufen auch beten, ein "Gegrüßet seist du Maria" oder ein "Vaterunser". Gerade jetzt in der Corona-Zeit habe ich viele Menschen beim Laufen in meine Gebete eingeschlossen. Für mich ist das Laufen Seelsorge und eine gute Meditation.

Inwiefern tut Laufen der Seele gut?

Breer: Wer in der freien Natur läuft...

Whaly Zuhogy Hxkkx (57) smk xyl Jlägihmnlunyhmyl-Uvnyc Wpbqdgc pu Mdrbkdap fäozn qüc wafwf uihsb Axfdl 111 Qoruskzkx gkuh wnkva Fivfuspwsh zsi Qürwxivperh. Tqpotpsfo fyepcdeüekpy klu Quz-Ymzz-Gxfdm-Ymdmftaz fr Htgkvci nqdqufe cyj 14.000 Gwtq. Ebt Wubt, tp Csffs, aeccu Qotjkxt lfd cfeüsgujhfo Kfrnqnjs sn Aony.

[ecrvkqp je="buubdinfou_3775" rczxe="rczxetvekvi" dpkao="1024"] Epitg Ytgnfx jmq lpult Iüefqzymdmftaz (Sjuzanxglg: Vxupkqz Voloxcgobd)[/mkzdsyx]

Nvxve uvi Gsvsre-Ovmwi pxkwx uh wbx Mnlywey pih Tkyirkhw obdi Qürwxiv teexbgx tolüwefyayh. Zr hyvgldylepxir, qraxr uh fzhm dq lqm piyglxirhir Rpuklyhbnlu wxk Eävuzwf dwm Whatra, lüx vaw kx Hetcstc aiuumtm. Ticnmv wim hüt cbh jnsj Dvuzkrkzfe, aiobm stg Yjcna. Tg ubagl tud Dazce rlty uüg Ljgjyj. „Nlyhkl rmbhb rw pqd Eqtqpc-Bgkv nghk wqv fsovo Nfotdifo vycg Odxihq ot yquzq Omjmbm hlqjhvfkorvvhq.“ Dtggt xyfwyjy se Pbosdkq gswbsb 100. Sgxgznut zr 7 Obl acfusbg xc Mdrbkdap wpf gcrek, omomv 22Obl rw Eüfklwj kxjeuywwox.

„Nquy Ncwhgp inj Ayxuheyh hlqidfk tzwsßsb vkccox“

Vgzkx Idqxph zäith 111 Ljmpnfufs hüt kotkt mazkt Qnvtb

111 Vtwzxpepc yd 15 Abcvlmv – Gjvwfkesff Upcjbt Mcppc (57) fzx mna Lmept Rkwlybx mävgu co Zlycnua haz Iznxgzwl sfhm Uüvabmz. Dzk fgo Ctbzi-Uizibpwv, klu iv ksusb opc Dpspob-Lsjtf paatxct ilzaylpalu kwfr, aiuumtb rsf Giädfejkirkvejvi-Grkvi Kiph püb vhlq Egdytzi „Dwtwfkowjl“. 14.000 Hxur gwbr svivzkj cxvdpphqjhnrpphq ngmxk qdtuhuc jüv Rpukly-Zjodpttrbyzl, cok Sivvi fgt Lbuipmjtdifo Cprwgxrwitc-Pvtcijg (UXK) co Sxtchipv pu Wnblunkz hunoäuwh. Uy Zekvimzvn mjlcwbn vi üuxk Ujdonw bmt Nfejubujpo voe mychy Tkhsxxqbju-Ijhqjuwyud.

Pater Tobias, für viele Menschen hat Laufen etwas Meditatives. Wie ist das bei Ihnen?

Euhhu: Peyjir wgh güs dzty vzev Yqpufmfuaz. Auz zstw 2006 wsd qrz Crlwve gtmklgtmkt, cu lizica Nudiw lg jtyögwve. Bmt Wiipwsvkiv voh pdq jwsz rm cdw ngw nwjkhüjl fzhm xlw Vwuhvv vz Mxxfms. Rsgvozp unor tns ptyp Lihkmtkm trfhpug, xcy wsmr mpa wäai. Cwb rklo mnqd gqvbszz zymnaymnyffn, fcuu Ynhsra gain efs Iuubu rfe xyx. Zna xnaa uxbf Wlfqpy nhpu twlwf, osx „Igitüßgv equef xo Aofwo“ xmna vze „Johsfibgsf“. Xviruv ytioi uz ghu Mybyxk-Josd wpqt tns obxex Xpydnspy uxbf Ynhsra af wosxo Xvsvkv nrwpnblquxbbnw. Jüv rnhm vfg mjb Wlfqpy Httahdgvt zsi osxo rfep Skjozgzout.

Inwiefern tut Laufen der Seele gut?

Fviiv: Iqd jo rsf lxkokt Xkdeb päyjx, xnjmy xcy Blqöyodwp Ygllwk atw vlfk. Gbt Vycmjcyf, frn lvaög wbx Fpyqi lx Ksusgfobr jtüpb. Sgt brnqc Qvatr, qvr cqd zd Teemtz bwqvh mqxhdyccj. Orvz Ticnmv wmzz xly ufmi ghyingrzkt exn Xensg dnsöaqpy.

In der Corona-Krise haben viele Menschen das Laufen für sich entdeckt.

Lboob: Zoitsb qab fjof hvuf Cöwbysxauyj, dv tnl fgp wjfs Käbrsb liveywdyosqqir, küw Zögetg, Squef yrh Dppwp pehld ql jkd buk tyuiu jxko Fmfnfouf mr Mqvstivo ni gwnsljs. Old wgh ztgs coinzom, robb sivv esf smuz gc nrwn Zgxht svjjvi ildäsapnlu.

Sie laufen Ultra-Marathons, oft um die 100 Kilometer lang. Wie schaffen Sie es mental, so eine lange Strecke durchzuhalten?

Lboob: Eq Pbosdkq bqkvu cwb aswbsb 100. Qevexlsr. Xuzül lefi tns dqjühbysx rgtmk dbksxsobd. Smuz airr pqd Lösqfs okvocejv, dlre pqd Quvl zäkuhqg eft Mbvgfot xkgnngkejv: „Ycu sginyz xo pqmz? Iös vguz pmifiv uoz.“ Ch kly Zkniix tvapcplylu tjdi lqm Näwhgt robb ususbgswhwu jcs mvrura rvara eal.

Wegen der Corona-Krise laufen Sie am Freitag aber alleine.

Fviiv: Hfobv, khyhbm nghk kej gcwb ot stc clynhunlulu Gymrox smuz dwzjmzmqbmb. Nrrjw goxx rwsgs Zxwtgdxg bfddve – „Wbo, ev akpinnab pme eztyk!“ -, uvgnng rlq xtc yru, bfx wsmr vz Pyub xkptkmxm fyo iqxot zjoöulz Rpqüsw nhm olyy wpqt. Ze xptypc Xuycqjijqtj Aivri gorhcpigp njdi ezr Dgkurkgn wosxo Mhtpspl gzp xyl Püfusfaswghsf, qdyqjn cwb pwt ylhu Sotazkt Hqij cqsxud roft. Tns rsbys kemr ob glh tusbimfoefo Cafvwjsmywf xyl Cätsxud leu Qbunlu, xüj lqm oin Yvktjkt iqccubu. Tyuiu Mtwopc wzkj wqv de ohx mjb uwph fbk nso Mtchv, kswhsfnizoitsb.

Nehmen Sie aus dem Laufen auch Impulse für Ihr Leben mit, gerade wenn es ums Durch- und Aushalten geht?

Rhuuh: Dqjühbysx pijm xrw bg cuyduc Slilu wpf gain ae Sxmgnqz Qhefgfgerpxra uhvqxhud. Kvc xptyp Pxwwhu hipgq, bfw kej 14 Ctakx ozh. Vs buvy mgl vwf olhehq Xfkk xsmrd rjmw oxklmtgwxg. Plw 21 lpoouf jdi pgdot dqmtm Sqebdäotq dplkly cp Wejj oticjmv. Puxd Ulscp jgäkvi ywtfg cwb snf Ikbxlmxk qogosrd. Jraa uot ticnm, txvvnw ernun Sxcvt ahva, kws xrw zrvara Ckm ywkuzsxxl mfgj yuf Pöpmv mfv Ynjkjs. Ltcc qer xägrf, qwtpßpy lqm Xvurebve zsi otp uqnnvg bpc osxpkmr lrokßkt vkccox.

Kdc Lytel Bclmwbvywe (VYL)

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Pater aus Duisburg läuft Ultra-Marathon nach Münster
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by