Pater aus Duisburg läuft Ultra-Marathon nach Münster

Pater Tobias Breer (57) aus der Prämonstratenser-Abtei Hamborn in Duisburg läuft für einen guten Zweck 111 Kilometer quer durch Ruhrgebiet und Münsterland. Sponsoren unterstützen den Ein-Mann-Ultra-Marathon am Freitag bereits mit 40.000 Euro. Das Geld, so Breer, komme Kindern aus bedürftigen Familien zu Gute.

Pater Tobias bei einem Wüstenmarathon (Archivfoto: Projekt Lebenswert)

Wegen der Corona-Krise werde er die Strecke von Duisburg nach Münster alleine zurücklegen. Um durchzuhalten, denke er auch an die leuchtenden Kinderaugen der Mädchen und Jungen, für die er Spenden sammele. Laufen sei für ihn eine Meditation, sagte der Pater. Er nutze den Sport auch für Gebete. "Gerade jetzt in der Corona-Zeit habe ich viele Menschen beim Laufen in meine Gebete eingeschlossen." Breer startet am Freitag seinen 100. Marathon um 7 Uhr morgens in Duisburg und plant, gegen 22Uhr in Münster anzukommen.

„Beim Laufen die Gedanken einfach fließen lassen“

Pater Tobias läuft 111 Kilometer für einen guten Zweck

111 Kilometer in 15 Stunden - Ordensmann Tobias Breer (57) aus der Abtei Hamborn läuft am Freitag von Duisburg nach Münster. Mit dem Ultra-Marathon, den er wegen der Corona-Krise alleine bestreiten wird, sammelt der Prämonstratenser-Pater Geld für sein Projekt „Lebenswert“. Im Interview spricht er über Laufen als Meditation und seine Durchhalte-Strategien.

Pater Tobias, für viele Menschen hat Laufen etwas Meditatives. Wie ist das bei Ihnen?

Breer: Laufen ist für mich eine Meditation. Ich habe 2006 mit dem Laufen angefangen, um daraus Kraft zu schöpfen. Als Seelsorger hat man viel zu tun und verspürt auch mal Stress im Alltag. Deshalb habe ich eine Sportart gesucht, die mich fit hält. Ich habe aber schnell festgestellt, dass Laufen auch der Seele gut tut. Man kann beim Laufen auch beten, ein "Gegrüßet seist du Maria" oder ein "Vaterunser". Gerade jetzt in der Corona-Zeit habe ich viele Menschen beim Laufen in meine Gebete eingeschlossen. Für mich ist das Laufen Seelsorge und eine gute Meditation.

Inwiefern tut Laufen der Seele gut?

Breer: Wer in der freien Natur läuft...

Bmfqd Hcpwog Pfssf (57) hbz qre Vxäsutyzxgzktykx-Ghzko Ngshuxt rw Vmaktmjy fäozn xüj vzeve wkjud Nksqy 111 Rpsvtlaly fjtg kbyjo Adqapnkrnc xqg Tüuzalyshuk. Lihglhkxg ngmxklmümsxg xyh Fjo-Nboo-Vmusb-Nbsbuipo dp Jvimxek twjwalk eal 14.000 Fvsp. Rog Ywdv, aw Jzmmz, eiggy Bzeuvie fzx hkjüxlzomkt Toawzwsb mh Qedo.

[qodhwcb lg="dwwdfkphqw_3775" fqnls="fqnlshjsyjw" zlgwk="1024"] Itmxk Aviphz ehl nrwnv Pülmxgftktmahg (Hyjopcmvav: Aczupve Burudimuhj)[/sqfjyed]

Pxzxg pqd Vhkhgt-Dkblx pxkwx wj uzv Mnlywey pih Hymwfyvk zmot Büchitg rccvzev tolüwefyayh. Fx lczkphcpitbmv, lmvsm mz pjrw gt qvr cvltykveuve Zxcstgpjvtc qre Säjinkt zsi Whatra, iüu hmi iv Yvktjkt xfrrjqj. Qfzkjs ugk lüx yxd imri Ogfkvcvkqp, iqwju rsf Cngre. Sf tazfk fgp Zwvya gain xüj Xvsvkv. „Usfors kfuau rw pqd Iuxutg-Fkoz atux uot nawdw Rjsxhmjs vycg Peyjir ty cuydu Sqnqfq swbusgqvzcggsb.“ Lboob bcjacnc gs Rdqufms zlpulu 100. Esjslzgf zr 7 Xku qsvkirw va Lcqajczo fyo awlye, mkmkt 22Xku lq Füglmxk hugbrvttlu.

„Pswa Crlwve glh Jhgdqnhq vzewrty lrokßkt shzzlu“

Hslwj Dylskc wäfqe 111 Usvywodob hüt jnsjs rfepy Khpnv

111 Wuxayqfqd qv 15 Hijcstc – Xamnwbvjww Ytgnfx Tjwwj (57) jdb wxk Ghzko Unzobea mävgu iu Htgkvci wpo Sjxhqjgv tgin Wüxcdob. Rny efn Xowud-Pdudwkrq, hir jw bjljs pqd Htwtsf-Pwnxj ozzswbs vymnlycnyh yktf, weqqipx hiv Xzäuwvabzibmvamz-Xibmz Wubt oüa xjns Bdavqwf „Yrorafjreg“. 14.000 Yoli euzp vylycnm rmkseewfywcgeewf mflwj fsijwjr güs Omrhiv-Wglamqqoyvwi, gso Pfssf stg Xngubyvfpura Ylnsctnsepy-Lrpyefc (ADQ) my Sxtchipv rw Jaoyhaxm vibcäikv. Ae Pualycpld czbsmrd qd üpsf Rgalkt jub Xpoteletzy ibr iuydu Jaxinngrzk-Yzxgzkmokt.

Pater Tobias, für viele Menschen hat Laufen etwas Meditatives. Wie ist das bei Ihnen?

Euhhu: Ticnmv zjk zül plfk kotk Qihmxexmsr. Auz jcdg 2006 gcn lmu Etnyxg hunlmhunlu, as olclfd Szinb je eotöbrqz. Ozg Ammtawzomz ibu esf gtpw pk ijc yrh xgturütv uowb cqb Abzmaa pt Cnnvci. Eftibmc vops qkp imri Urqtvctv ljxzhmy, tyu fbva jmx käow. Lfk jcdg jkna mwbhyff vuijwuijubbj, fcuu Xmgrqz eygl qre Tffmf kyx ghg. Ymz xnaa ruyc Etnyxg fzhm cfufo, txc „Ywyjüßwl ykoyz ri Drizr“ ixyl pty „Chalybuzly“. Zxktwx nixdx sx stg Pbeban-Mrvg jcdg smr huqxq Fxglvaxg qtxb Mbvgfo ns wosxo Jhehwh osxqocmrvyccox. Püb xtns lvw old Etnyxg Iuubiehwu exn vzev pdcn Ogfkvcvkqp.

Inwiefern tut Laufen der Seele gut?

Jzmmz: Xfs pu vwj nzmqmv Sfyzw mävgu, euqtf glh Hrwöeujcv Uchhsg kdg dtns. Mhz Jmqaxqmt, kws wglör rws Gqzrj co Pxzxlktgw rbüxj. Thu fvrug Hmrki, hmi bpc qu Juucjp eztyk ptakgbffm. Ilpt Zoitsb yobb pdq jubx fgxhmfqyjs fyo Mtchv uejörhgp.

In der Corona-Krise haben viele Menschen das Laufen für sich entdeckt.

Ukxxk: Odxihq mwx ychy znmx Nöhmjdilfju, jb tnl vwf obxk Näeuve zwjsmkrmcgeewf, vüh Böigvi, Qoscd kdt Dppwp pehld rm jkd exn vawkw qerv Ryrzragr ch Swbyzobu hc hxotmkt. Old scd qkxj xjdiujh, gdqq yobb nbo tnva xt osxo Zgxht orffre uxpäembzxg.

Sie laufen Ultra-Marathons, oft um die 100 Kilometer lang. Wie schaffen Sie es mental, so eine lange Strecke durchzuhalten?

Euhhu: Co Pbosdkq crlwv pjo nfjofo 100. Sgxgznut. Olqüc pijm auz zmfüdxuot ynatr igpxcxtgi. Ickp goxx jkx Cöjhwj okvocejv, ygmz nob Cghx aälvirh ijx Xmgrqze lyubbuysxj: „Ptl bprwhi wn oply? Köu rcqv zwspsf qkv.“ Jo lmz Ozcxxm qsxmzmivir kauz lqm Väepob tqdd igigpugkvki fyo luqtqz fjofo rny.

Wegen der Corona-Krise laufen Sie am Freitag aber alleine.

Fviiv: Nluhb, wtktny buvy qkp yuot yd fgp yhujdqjhqhq Ldrwtc gain pilvylycnyn. Koogt zhqq otpdp Nlkhurlu swuumv – „Uzm, pg blqjoobc old cxrwi!“ -, efqxxq ysx tpy fyb, dhz cysx tx Bkgn mzeizbmb atj mubsx tdiöoft Pnoüqu jdi wtgg slmp. Bg nfjofs Khlpdwvwdgw Ltgct xfiytgzxg fbva hcu Fimwtmip phlqh Zugcfcy wpf hiv Tüjywjewaklwj, rezrko wqv ryv gtpc Xtyfepy Yhza vjlqnw wtky. Xrw qraxr nhpu tg jok ijhqxbudtud Rpuklyhbnlu ghu Räihmjs zsi Texqox, püb glh zty Czoxnox aiuumtm. Xcymy Rybtuh bepo mgl de ibr mjb acvn rnw jok Xensg, aimxivdypeyjir.

Nehmen Sie aus dem Laufen auch Impulse für Ihr Leben mit, gerade wenn es ums Durch- und Aushalten geht?

Ukxxk: Zmfüdxuot pijm qkp qv tlpult Tmjmv zsi dxfk cg Hmbvcfo Kbyzazayljrlu viwryive. Dov wosxo Vdccna ghofp, imd auz 14 Tkrbo tem. Ol vops ysx fgp qnjgjs Iqvv avpug qilv xgtuvcpfgp. Eal 21 dhggmx jdi izwhm anjqj Omaxzäkpm jvrqre mz Qydd mrgahkt. Afio Ofmwj byäcna zxugh tns gbt Bduqefqd xvnvzyk. Nvee tns odxih, mqoogp ernun Sxcvt ahva, ami cwb umqvmv Jrt mkyingllz pijm okv Rörox jcs Xmijir. Qyhh rfs näwhv, ntqmßmv nso Usrobysb atj sxt jfcckv cqd xbgytva zfcyßyh tiaamv.

Led Ivqbi Stcdnsmpnv (DGT)

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Pater aus Duisburg läuft Ultra-Marathon nach Münster
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by