Papst spendet eine Million Euro für Corona-Bedürftige

Mit zunächst einer Million Euro richtet Papst Franziskus einen Hilfsfonds für Arbeiter und kleine Angestellte im Bistum Rom ein, die von den Pandemie-Folgen besonders stark betroffen sind. Das teilte das Bistum (Dienstag) mit. Die Mittel seien für jene gedacht, die keine anderen Hilfsmaßnahmen erhielten: Tagelöhner, Saisonarbeiter, Haushaltshilfen, Kleinstunternehmer oder Hilfskräfte.

Papst Franziskus (Archivfoto: © Palinchak | Dreamstime.com)

Franziskus rief zu Beiträgen für den Fonds und zu eigenständiger Unterstützung auf. „Ich möchte in unserer Stadt nachbarschaftliche Solidarität blühen sehen“, schrieb er laut der Mitteilung an seinen Vertreter für das Bistum, Kardinalvikar Angelo De Donatis. Offiziell vorgestellt werden soll die Initiative am Freitag.

kna
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen