Papst Franziskus besucht Assisi und Matera

Papst Franziskus wird Ende September die italienischen Städte Assisi und Matera besuchen.

Papst Franziskus besucht Assisi und Matera

Papst Franziskus. –Foto: © Jorge Silva | Dreamstime.com

Papst Franziskus wird Ende September die italienischen Städte Assisi und Matera besuchen. Der Vatikan veröffentlichte am Freitag die Programmpunkte der beiden eintägigen Reisen. Demnach nimmt der Papst am 24. September an einer Konferenz zu Nachhaltigkeit in Assisi teil. Einen Tag später (25. September) reist Franziskus zum Abschluss des 27. Nationalen Eucharistischen Kongresses ins süditalienische Matera.

Anlässlich der Konferenz „Economy of Francesco“ (Die Ökonomie des heiligen Franziskus) wird der Papst in Assisi vornehmlich mit jungen Teilnehmern zusammentreffen. Weiter soll ein globaler Pakt für nachhaltige Wirtschaft unterzeichnet werden. Organisiert wird die Veranstaltung von den Franziskaner-Minoriten in der umbrischen Kleinstadt.

Der Vorsitzende der Italienischen Bischofskonferenz, Kardinal Matteo Zuppi, begrüßte indes den Besuch des Kirchenoberhaupts in Matera. Sie erwarteten Franziskus mit offenen Armen, erklärte Zuppi am Freitag in Rom. Der Kongress sei ein integraler Bestandteil des synodalen Weges in Italien. Papst Franziskus wird zur Abschlussmesse der Veranstaltung anreisen und dort predigen. Außerdem ist ein Treffen mit Flüchtlingen und Vertriebenen geplant.