Ferienprojekt auf den Spuren von Nikolaus Groß

Werbung
Der Nikolaus Groß Niederwenigern e.V. sucht junge Leute, die sich digital auf eine RechercheTour durch Deutschland begeben.
Ferienprojekt auf den Spuren von Nikolaus Groß

Die Nikolaus-Groß-Statue in der Kirche St. Mauritius Niederwenigern. Foto: Nikolaus Groß Niederwenigern e.V.

Der Nikolaus Groß Niederwenigern e.V. sucht junge Leute, die sich digital auf eine RechercheTour durch Deutschland begeben. Wo wird seiner gedacht? Wo führen Menschen beziehungsweise Institutionen sein Erbe fort?

Als digitale Detektive können sich im kommenden Januar junge Menschen ab 16 Jahren bei einem Projekt des Vereins Nikolaus Groß Niederwenigern auf die Spuren des Widerstandskämpfers, Märtyrers und Seligen begeben. Für zwei Tage in der zweiten Weihnachtsferienwoche (2. bis 6. Januar 2023) würden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sich im Nikolaus-Groß-Haus treffen und recherchieren, wo mittlerweile überall in Deutschland des katholischen Arbeiterführers Nikolaus Groß gedacht wird.

Das können zum Beispiel Straßen, Heime, Schulen, Gedenkstätten etc. sein. Diese Informationen müssten dann noch optisch in PDFs aufbereitet, in eine Deutschland-Karte eingepflegt und Kontakt zu diesen Stellen aufgenommen werden. „Für uns wäre es nicht nur eine große Hilfe, wenn uns jemand bei diesem konkreten Projekt unterstützt“, sagt Stefan Hülsdell vom Vorstand des Nikolaus Groß Niederwenigern e.V., „wir hoffen auch, mit Projekten wie diesen, junge Leute für Nikolaus Groß an und für sich und sein Erbe begeistern zu können.“

Der katholische Arbeiterführer Nikolaus Groß widersetzte sich aus seinem christlichen Glauben heraus den Nationalsozialisten und wurde von ihnen im Januar 1945 hingerichtet. Die Erinnerung an Leben, Wirken und Sterben des Märtyrers hält der Verein Nikolaus Groß Niederwenigern am Geburtsort des Bergmanns, Gewerkschaftssekretärs und Chefredakteurs der Westdeutschen Arbeiterzeitung wach. Nikolaus Groß ist der einzige Selige des Bistums Essen. Er war am 7. Oktober 2001 auf dem Petersplatz in Rom seliggesprochen worden.

Kontakt bei Fragen und zur Anmeldung: Stefan Hülsdell, info@nikolaus-gross.org