Papst betont Verantwortung der Unternehmer für das Gemeinwohl

Werbung
Unternehmer haben nach Ansicht von Papst Franziskus eine unverzichtbare Rolle für das Allgemeinwohl.
Papst betont Verantwortung der Unternehmer für das Gemeinwohl

Papst Franziskus –Foto: © Palinchak| Dreamstime.com

Unternehmer haben nach Ansicht von Papst Franziskus eine unverzichtbare Rolle für das Allgemeinwohl. In einer am Montag vom Vatikan veröffentlichten Botschaft an die Mitglieder eines in Paris tagenden französischen Unternehmerverbandes schrieb der Papst: “Es ist heute unmöglich, sich eine Verbesserung des Allgemeinwohls vorzustellen, ohne die Unternehmer als Akteure der Entwicklung des Wohlstands mitzudenken. Ihr seid ein wesentlicher Motor des Reichtums, des Wohlstands und des Gemeinwohls.”

Weiter erklärte der Papst, die Schaffung von Arbeitsplätzen, insbesondere für junge Menschen, sei ein immer wichtiger werdender Beitrag, damit möglichst viele am allgemeinen Wohlstand teilnehmen können. Auch ein Unternehmer sei ein Arbeiter, er lebe von der Arbeit, und er bleibe Unternehmer, solange er arbeite. Wenn er nicht mehr arbeite, werde er zum Spekulanten. Eine der größten Krisen der Gegenwart bestehe darin, dass viele Unternehmer den Kontakt mit der Arbeit ihres Unternehmens verlieren, und die Arbeiter dadurch für sie unsichtbar werden.

Der Papst rief die Unternehmer und Unternehmerinnen dazu auf, kreativ und innovativ zu sein, auch beim Einsatz für die Umwelt. “Ohne neue Unternehmer wird unsere Erde die Auswirkungen des Kapitalismus nicht überleben”, so die Worte des Papstes. Sie wurden in Paris vom Bischof von Nanterre, Matthieu Rouge, vorgetragen.

kna