Israels Botschafter: Werde Widderhorn in Nachbarschaft blasen

Werbung
Wer in Berlin in der Nachbarschaft des israelischen Botschafters wohnt, könnte am Wochenende nicht-alltägliche Klänge hören.
Israels Botschafter: Werde Widderhorn in Nachbarschaft blasen

Kind bläst das Shofar –Symbolbild von Ri Butov auf Pixabay

Wer in Berlin in der Nachbarschaft des israelischen Botschafters wohnt, könnte am Wochenende nicht-alltägliche Klänge hören. Ron Prosor (64) will offenbar sein Schofar blasen, das Widderhorn, das traditionell am jüdischen Neujahrsfest zu hören ist, wie er in der Jüdischen Allgemeinen ankündigte. Er könne es zu Rosch Haschana kaum erwarten, den Schofar “in die Hand zu nehmen und den Klang von ‘Toot, toot, toot’ durch meine Berliner Nachbarschaft zu blasen”.

Prosor, der vor etwa einem Jahr seinen Dienst in Deutschland begonnen hatte, schränkte ein: “Okay, okay, vielleicht klingt das nicht ganz so beeindruckend wie das traditionelle Schofarblasen, aber zumindest sind jetzt alle wach, und wir können einen Moment gemeinsam atmen.”

An Rosch Haschana wird in einem meist langen Neujahrs-Gottesdienst das Widderhorn in unterschiedlichen Tonlängen mit jeweils eigener Bedeutung geblasen. Es gibt verschiedene Schofarformen und -längen. Das Neujahrsfest beginnt an diesem Freitagabend und dauert bis Sonntag. Jüdinnen und Juden begrüßen dann das Jahr 5784 nach Erschaffung der Welt.

kna