KKEL: Rettung durch Übernahme

Der Handlungsdruck war hoch, schnelle Entscheidungen waren gefordert: Nun übernimmt die St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH 94,9 Prozent der Anteile an der wirtschaftlich angeschlagenen Katholische Kliniken Emscher-Lippe GmbH (KKEL). Diesen Beschluss haben der St.-Augustinus-Verwaltungsrat und die Gremien und Gesellschafter der
Bitte registrieren Sie sich hier, um diesen Beitrag weiterlesen zu können. Falls Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!