Fleisch nur an Sonntagen?

Die evangelische Theologin Margot Käßmann plädiert für einen bedachten Fleischkonsum. „Wir sehen doch, wie sehr die Fleischproduktion unsere Umwelt belastet“, schreibt Käßmann in der „Bild am Sonntag“. Es würden deswegen immer mehr Wälder für den Anbau von Futterpflanzen abgeholzt, und die Emissionen aus der Massentierhaltung verschärften den Klimawandel. „Die Politik muss es endlich schaffen, artgerechte Tierhaltung durchzusetzen“, forderte die frühere Bischöfin.

(Foto: © Claude Truong-Ngoc|Wikimedia Commons)

Die Verbraucher müssten laut Käßmann sehen, dass „billig“ nicht das einzige Kriterium beim Einkauf sein könne. „Der Handel hat die Verantwortung auszuweisen, woher Fleisch kommt“, so die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Als Kind habe es in ihrer Familie nur sonntags Fleisch gegeben. Es sei für sie völlig in Ordnung, wenn wieder gelte: „Fleisch ist wertvoll! Das gibt es am Sonntag und sonst nur zu ganz besonderen Gelegenheiten“, sagte Kaßmann.

kna

Kommentar hinterlassen zu "Fleisch nur an Sonntagen?"

Hinterlasse einen Kommentar

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen