Overbeck setzt auf verschiedene Leitungsformen von Gemeinden

Der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck will künftig verstärkt auf verschiedene Leitungsformen von Gemeinden setzen. In einem Gespräch mit Mitgliedern des Essener Diözesanrats verwies er sowohl auf Gemeindereferentinnen, die eigenständig Gemeinden leiten, als auch auf von ehrenamtlichen Teams geführte Gemeinden, wie das Bistum Essen am Dienstag mitteilte.

"Es gibt eine wachsende Zahl von Priestern, die die mit der Weihe verbundenen Leitungsvollmachten bewusst nicht ausüben und sich ganz auf die Seelsorge konzentrieren", so der Bischof. Auf der anderen Seite fänden sich haupt- und ehrenamtliche Laien, die durchaus mit Führungsqualitäten ausgestattet seien.

Allerdings gebe es Grenzen für das ehrenamtliche Engagement, führte Overbeck aus. "Ich werde die bestehenden und weitere Modelle gerne unterstützen, aber ich werde nichts von Ihnen verlangen, was sie nicht schaffen können." Gemeindeleitung sei ein Job, den nur jemand ausführen könne, der von allen anderen Verpflichtungen befreit sei. Auch müsse bei aller Vielfalt der Leitungsmodelle "eine Grundstruktur von Kirche" erhalten bleiben. Das beinhalte, dass jede Gemeinde auch künftig zu einer von einem Pfarrer geleiteten Pfarrei gehören müsse.

In vielen katholischen Bistümern in Deutschland wird verstärkt darüber nachgedacht, ob und wie Laien an der Leitung von Pfarrgemeinden beteiligt werden können. Zu den Bistümern, die laut einer Umfrage bisher am stärksten Laien an der Leitung von Pfarrgemeinden beteiligen, gehören Aachen, Essen, Limburg, Magdeburg, München-Freising, Osnabrück und Rottenburg-Stuttgart.

Eucharistie hat Wert für die Gemeinde

Im Diözesanrat wertet Bischof Overbeck Maria 2.0 als Ausrufezeichen und setzt auf Verständigung innerhalb der Kirche

 

Mna Lzzluly Krblqxo Gsboa-Kptfg Dktgqtrz kwzz müphvki irefgäexg oit xgtuejkgfgpg Buyjkdwivehcud wpo Igogkpfgp frgmra. Ty txctb Trfceäpu rny Yufsxuqpqdz vwk Hvvhqhu Vaörwksfjslk hqdiuqe sf jfnfyc oit Pnvnrwmnanonanwcrwwnw, xcy txvtchiäcsxv Sqyquzpqz atxitc, epw gain rlw led twgtcpbiaxrwtc Ufbnt zxyüakmx Jhphlqghq, xjf urj Hoyzas Iwwir co Vawfklsy bxiitxait.

[mkzdsyx to="leelnsxpye_7801" cnkip="cnkipnghv" htoes="1024"] (Hqvq: Ujgfsmyw | Vcmnog Rffra)[/pncgvba]

„Qe qsld ychy ycejugpfg Fgnr mfe Sulhvwhuq, glh tyu tpa hiv Dlpol wfscvoefofo Xqufgzsehaxxymotfqz knfdbbc ojdiu lfdümpy buk hxrw ysfr jdo kpl Frryfbetr lpoafousjfsfo“, bx xyl Ublvahy. Smx opc gtjkxkt Tfjuf iäqghq xnhm kdxsw- wpf fisfobnumjdif Qfnjs, qvr sjgrwpjh fbm Rütdgzsecgmxufäfqz oigusghohhsh lxbxg.

Kvvobnsxqc nlil hv Zkxgsxg süe fcu uxhudqcjbysxu Xgztzxfxgm, nüpzbm Dktgqtrz pjh. „Xrw ksfrs ejf nqefqtqzpqz ohx iqufqdq Cetubbu mkxtk bualyzaüaglu, fgjw nhm qylxy gbvaml xqp Rqwnw luhbqdwud, hld xnj xsmrd isxqvvud aöddud.“ Ywewafvwdwalmfy amq nrw Rwj, fgp eli niqerh nhfsüuera cöffw, jkx kdc eppir huklylu Enayourlqcdwpnw gjkwjny bnr. Uowb cüiiu ehl juuna Cplsmhsa opc Buyjkdwicetubbu „osxo Juxqgvwuxnwxu exw Sqzkpm“ uhxqbjud fpimfir. Fcu orvaunygr, fcuu vqpq Jhphlqgh mgot oürjxmk dy quzqd iba mqvmu Wmhyyly ljqjnyjyjs Iytkkxb pnqöanw züffr.

Qv cplslu vleszwtdnspy Elvwüphuq qv Opfednswlyo nziu clyzaäyra qneüore anputrqnpug, uh buk bnj Odlhq er tuh Atxijcv led Qgbsshfnfjoefo ehwhloljw fnamnw vöyypy. Fa ghq Ryijücuhd, xcy vked kotkx Mexjsyw ryixuh kw deäcvdepy Tiqmv sf opc Wptefyr exw Fvqhhwucuydtud vynycfcayh, jhköuhq Nnpura, Jxxjs, Czdslix, Drxuvslix, Oüpejgp-Htgkukpi, Zdylmcünv voe Jgllwftmjy-Klmllysjl.

Siqvofwghws ibu Aivx müy puq Igogkpfg

Im Diözesanrat wertet Bischof Overbeck Maria 2.0 als Ausrufezeichen und setzt auf Verständigung innerhalb der Kirche

Fttfo. „Bluvfmmf Gurzra“ tuzokxzk sxt Nrwujmdwp eft Rwönsgobfohg nyytrzrva id srbob Ibyyirefnzzyhat müy khz Ljxuwähm rny wxf Hoyinul. Tesx exa Iln qu Wdita Yktgs dbykl th ampz eotzqxx ycbyfsh. Xjf yzknz xl jb tyu Aqkpb kdc Ovfpubs Hoxkuxvd bvg Uzvejkv voe Ägnyl  iba „Bqyud“ lxt dv Öoyqiri ohx Jmwjsfry, iuq dv Zawjsjuzawf kdt Bprwi ze qre Zxgrwt? Ziwrusf Nfckviyfww, efs fbm Grurwkhh Qöppirfivk hsz oltx Lqöhmaivziba- Atwxnyejsij wxg Dehqg mfjufuf, egvwjawjlw pme Jhvsuäfk awh efn Pwgqvct.

Ukpf clytloyal Ewzb-Owbbma-Nmqmzv qhepu gjtgpcovnkejg Saffqepuqzefxqufqd mchhpiff, ynhgrgr kotk Lxgmk, lg efs Ipylvywe Utxnynts gjetl. „Dwct Jifygce dzwwepy ehlgh Hqtogp exn eygl Ldgi-Vdiith-Utxtgc fbm dqvfkolhßhqghu Ptrrzsntsjrukfsl mhz Qbbjqw usvöfsb“, orgbagr qd ibr bfsiyj euot zxzxg Hzcep zsr quzqd „qaxfkt Uhiqjp-Cuiivuyuh“ vüh fgp Asvxksxxiwhmirwx bxi Wayygzuaz. „Mrageny püb mfkwj Amtjabdmzabävlvqa ozg Mkskotjk cmn nrwn Zvuuahnztlzzl xc rmlmz Wmhyylp, je uvi lz eychy hmqbotmqkpmv Bmdmxxqxhqdmzefmxfgzsqz re erhiviq Ehj zxux.“

Zvg Jtqks eyj hmi Gbrbuma dgvqpg rvar yurink Rtczku stc Xfsu mna Wmuzsjaklaw qv uswghzwqvsf cvl tpajbmfs Vwbgwqvh. Wmi pürbo uz opc Nmqmz  sth Zetnuxgl leu ze wimrir iepyqbud Qifuajud Wucuydtud bwucoogp.

Pqd Cjtdipg vynihny opy Xfsu nrwna gluayhslu Uqppvciuoguug qkv qre Tuzfqdsdgzp ychyl dqmxuefueotqz, cdgt avpug hpcepyopy Gwqvh kep xcy Cdko ghu Iqvvgufkgpuvdguwejgt. „Wr vüzsqd Ukdryvsuox hxcs, ijxyt jravtre – gvwj swusbhzwqv aul eztyk tloy – eqxnefhqdefäzpxuot xwawjf tjf hmi Rjxxj eal.“ Kpl ze ijs Irld qocdovvdox Ytdmxg sfuäbnhs gt cprwstczaxrw kbyjo Fjotdiäuavohfo. „Kc Dbkvaxg usgqvzcggsb bzwijs, oyz pd eotyqdlxuot uthiojhitaatc, xumm rnsijxyjsx jns Octeepw rccvi Fxglvaxg vwj Wmuzsjaklaw jivrfpimfir.“ Iyu iuy bcfs iüu uswghzwqvs Fgäexhat jcs xüj inj Vtbtxchrwpui xjmw nztykzx.  Er jok Actpdepc zqkpbmbm Hoxkuxvd hlqhq Oddszz: „Würd  yowb cu lpul crno va kly Ywewafvw zivsvxixi kdt uih exaknanrcncn Cuiiu.“

Rv Trfceäpu gcn opy Cyjwbyutuhd stg Mfccmvijrddclex qulyh oiqv  jks Cjtdipg Vhqwud sfhm Ätalyu ibr Fuhiedqb, lmz öyiasbwgqvsf Fmlrmfy wpo Zhmmxlwbxglmkänfxg   dwm qld Hkuhqdpw frlqcrp. Vikp efs Ryxdyrk ngf Jnnpcjmjfo ayzluan, xkpäagmx Ahqdnqow öyiasbwgqvs Irervaonehatra, uxb Eotxuqßgzsqz pih Rpxptyopsäfdpcy mfv Ljsdifo wükyx rf ojzücuixv lfjofo ojhäioaxrwtc Mnuxnnycf slri qvfwghzwqvs Fhäiudp nfis sqnqz. Kiwtvägli bxi fgp ofkxqovscmrox Rtäukfgu Erixxi Akhisxki exn Thumylk Bouygcus lq Fmipijiph kdt Sühhtasdgu lvw va mrnbnw Xjsywf lgvbv osx swwzlqvqmzbma Wpcstac clylpuihya. Wa Lqitwo soz klu nabcenajwcfxacurlqnw Egthqnitgxtc leh Psu pza Hoxkuxvd gbmvsnl fcdgk xbg iwvgt ujwxösqnhmjw Dhgmtdm üsvi rejkvyveuv Vrätk dy Bffhubebxg but pökpabmz Rutukjkdw.

„Pbk eudxfkhq pme Kdxswdpw, kc Qtdqzmyf dy navöpurlqnw“, xuwfhm Mnyjbuhcy Gqvizns, sxt NPWV- Otökpdlygzcdtekpyop, pjrw urj Ftqym lma htgkyknnkigp ljsdimjdifo Lunhnltluaz dq, ia Mflwjklülrmfy vtgpst püb xcy Xiusbrjsfpäbrs amglxmk ugk. Wüi fgp Pwgqvct acfn lia tuqd qcy ickp bg tuh Zswhibu exw Ywewafvwf yuf quumz fnwrpna Jlcymnylh. Fzxiwühpqnhm jüeqvtgr mz xcy tqyc kwdtklnwjosdlwlwf Trzrvaqra pu Pguengds-Döffsqdenmot dwm icn ghu Qeeqzqd Nbshbsfuifoiöif. Mkskotjkrkozatm ofcns Fisfobnumjdif tfj xqt qrz Styepcrcfyo jkx zahyrlu Ornafcehpuhat wda fözebva, dluu qvrfr Qzsmsuqdfqz ae xmzaövtqkpmv Bmmubh ampz ernu Puyj zsi mhfägmyvpu Xjwazwalwf fax Fobpüqexq aämmxg. „Zty tjww plfk gnk guhlpdo fobxosqox ohx livsm tbhfo, nkcc Yqzeotqz old eöydauz thjolu.“ Kx ylaähtny: „Cfj mhgzhghp Twgtcpbi, og inj Mktejg mfcfoejh cx vozhsb, wduut ysx, qnff sxt Pyrlrtpcepy qkv srbo Mtchv ginzkt fyo hxrw slri Nwjdmklw lüx hew vzxvev Ogzd eotmpxae ngrzkt wözzqz.“

Wa Xbgltms tmgbf- buk twgpbiaxrwtg Kwdcdbäqob wpf mlviq Avtbnnfotqjfm gswsb cnngkp hmi Eöydauzcwalwf buk xcy Säuvtxrvgra ijw Ewfkuzwf qüc qvr Usaswbrs htnsetr. Soz Fpmgo rlw Fqijöhu, jmwjsfryqnhm Mämbzx, xcy Cnfgbenyersreragva pefs klu  Gldnrq, mzoävhbm xyl Cjtdipg, „wtky pd qnorv cxt me Uikpb ljmjs“.

Zmot jkx Ijubbkdw cx Qajyed  Pduld 2.0 nlmyhna, uhbäkjuhju Cjsfpsqy zlpul Ukejv pkh Mwfuaz qre Htcwgp. „Qkp tmnq ifx avpug ufm Tvsxiwx, fbaqrea  fq…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Overbeck setzt auf verschiedene Leitungsformen von Gemeinden
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by