Neuer Katholikenrat in Bottrop

Auf Stadtebene hat sich in Bottrop jetzt ein neuer Katholikenrat gebildet. Die Delegierten aus den Pfarrgemeinderäten der beiden Großgemeinden St. Cyriakus und St. Josef sowie der katholischen Verbände (Kolping, KAB oder BDKJ) und Organisationen wie Caritas, Familienbildungsstätte und SKF wählten auf der ersten Versammlung im Pfarrzentrum von Herz Jesu auch einen neuen Vorstand.

Vorsitzender Eberhard Lang mit Jeanette Kuhn, Gabriele Eichwald-Wiesten, Andreas Pläsken, Margit Jung, Silvia Skrok-Förster, Stadtdechant Dr. Jürgen Cleve, Uta Oppermann, Roberto Giavarra und Stadtreferent Thomas Hellbach (v.l.). (Foto: privat)

Zum Vorsitzenden wiedergewählt wurde Eberhard Lang. Dem Vorstand gehören außerdem Margit Jung, Jeanette Kuhn, Silvia Skrok-Förster, Uta Oppermann, Gabriele Eichwald-Wiesten, Roberto Giavarra und Andreas Pläsken an. Der Katholikenrat will als eines seiner Ziele eine bessere Verbindung nach Kirchhellen aufbauen, dessen katholischen Kirchengemeinden zum Bistum Münster gehören. So gehört auch der Pfarrratsvorsitzende von St. Johannes, Franz Klein-Wiele, künftig dem neuen Katholikenrat an.

Der Katholikenrat ist die Vertretung der katholischen Bottroper gegenüber der Kommune, anderen öffentlichen Institutionen und den weiteren in Bottrop vertretenen Glaubensrichtungen.

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen