Werbeanzeigen

Coronavirus könnte Karwoche im Kölner Dom beeinträchtigen

Der Corona-Virus könnte sich auf die Gottesdienste in der Karwoche im Kölner Dom auswirken. Bis einschließlich 10. April sind Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern in Köln untersagt, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. Die Dom-Verantwortlichen überlegen laut Sprecher Markus Frädrich derzeit, wie sie mit der Weisung der Stadt umgehen. Die Öffentlichkeit werde über mögliche Auswirkungen auf die Karwoche informiert, sagte Frädrich der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA)

Kölner Dom (Symbolfoto: pixabay)

.

In diesem Jahr begehen Christen am 9. April Gründonnerstag, am 10. April folgt Karfreitag. An beiden Tagen kommen jedes Jahr weit mehr als 1.000 Gottesdienstbesucher in den Dom. Die normalen Sonntagsmessen sind nach derzeitigem Stand nicht von der städtischen Anweisung betroffen, erklärte Frädrich. Momentan seien weniger Menschen als üblich in der Stadt unterwegs, daher kämen auch weniger in die Kathedrale.

Noch ist laut Frädrich unklar, ob die Jugendveranstaltung „Nightfever“ am Samstag stattfinden kann. Die für Donnerstag geplante lit.Cologne-Lesung im Dom fällt wie alle anderen Veranstaltungen des Literaturfestes aus.

kna

Coronavirus: Mehr zum Thema

Werbeanzeigen
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen