Generalaudienz mit Papst erstmals nur online zu verfolgen

Papst Franziskus (Archivfoto: © Palinchak | Dreamstime.com)

Die wöchentliche Generalaudienz mit Papst Franziskus am Mittwoch wird wegen der Corona-Krise nicht auf den Petersplatz übertragen, sondern ist nur online mitzuverfolgen. Wie der Vatikan am Dienstagabend mitteilte, wird die Ansprache des Kirchenoberhauptes nur über Vatican News und kirchliche TV-Sender zu sehen sein. Eine Zusammenkunft der Gläubigen auf dem Petersplatz und die Übertragung auf die Großbildschirme vor dem Petersdom wie noch am Sonntag beim Angelus-Gebet sei wegen der jüngsten Einschränkungen der italienischen Regierung nicht mehr möglich.

Jegliche Menschenansammlungen in ganz Italien verboten

Diese hat jegliche Menschenansammlungen in ganz Italien verboten, um die zuletzt drastisch gestiegene Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Laut Mitteilung des italienischen Zivilschutzes gab es am Dienstagabend 8.541 mit Sars CoV-2 infizierte Menschen, das sind 529 mehr als am Tag zuvor. Von den inzwischen 631 Toten starben 168 in den 24 Stunden zuvor. Die Zahl der Geheilten stieg demnach auf 1.004. Seit dem 21. Februar haben sich in Italien 10.149 Menschen infiziert.

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen