US-Juden empört über Nazi-Symbol in Wahlwerbung Trumps

Als „beleidigend und zutiefst beunruhigend“ bezeichnet der Vorsitzende der Anti Defamation League (ADL) Jonathan Greenblatt die Verwendung eines Nazi-Symbols in Wahlwerbung für US-Präsident Donald Trump auf Facebook. Die ADL, die antisemitische Vorfälle in den USA dokumentiert, fordert Trump und sein Wahlkampfteam auf, „sich mit dem historischen Kontext vertraut zu machen“. Unwissenheit sei keine Entschuldigung für den Einsatz von Hass-Symbolen.

Donald Trump (Foto: dreamstime.com)

Auch das internationale Auschwitz-Komitee reagierte empört. Das todbringende Symbol von damals werde im US-Wahlkampf missbraucht, um Demonstranten zu stigmatisieren und Hass zu säen. Facebook hat Dutzende Anzeigen inzwischen mit dem Verweis gelöscht, sie verletzten die Regeln gegen die Verbreitung von „organisierter Hetze“.

Werbespots richteten sich gegen „gefährliche Mobs“

Die Werbespots richteten sich gegen „gefährliche Mobs der radikalen Linken“, versehen mit einem schwarz umrandeten roten Dreieck, das auf der Spitze steht. Die Nationalsozialisten verwendeten das Symbol als Aufnäher zur Kennzeichnung von politischen Häftlingen. Kommunisten, Sozialdemokraten und Liberale trugen dort den roten Winkel auf ihrer Kleidung.

kna
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen