Merkel sieht Pandemie als Chance

„Dabei geht es nicht allein darum, das Vorkrisenniveau möglichst schnell wieder zu erreichen, sondern auch darum, nachhaltiger und damit stärker aus dieser Krise hervorzugehen und so eben auch besser auf künftige Krisen vorbereitet zu sein“, sagte Merkel bei der Jahreskonferenz des Europäischen Netzwerks für nachhaltige Entwicklung.

Angela Merkel (Foto Gerd Altmann/pixabay)

Die Krise könne auch unter dem Aspekt allgemeiner Krisenresilienz, also Widerstandsfähigkeit, den Blick für die Notwendigkeit von mehr Nachhaltigkeit schärfen, erklärte Merkel. Die Covid-19-Pandemie habe zugleich den Handlungsdruck verstärkt – bei der Armutsbekämpfung und Ernährungssicherung, bei Bildung oder bei Gesundheit. „Bei all diesen Fragen Fortschritte zu erzielen, kann nur als großes Gemeinschaftswerk gelingen“, bekräftigte die Kanzlerin.

Vorreiterrolle der Europäer

Für den Weg zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaneutralität sei der „Grean Deal“ eine wichtige Antwort – ohne Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit zu schmälern. In diesem Sinne komme den Europäern auch eine Vorreiterrolle zu. „Wir müssen den Praxisbeweis erbringen, dass sich Wirtschaftswachstum von Emissionen und Ressourcenverbrauch entkoppeln lässt. Wir müssen aus Fehlern der Vergangenheit lernen“, so Merkel.

kna
Werbung

Kommentar hinterlassen zu "Merkel sieht Pandemie als Chance"

Hinterlasse einen Kommentar

Werbung