Umfrage: Mehrheit für Corona-Beschränkungen an Weihnachten

Eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger hält es für gerechtfertigt, dass Bund und Länder angesichts der hohen Corona-Infektionszahlen private Feiern in der Weihnachtszeit auf maximal zehn Personen begrenzen.
Corona

(Symbolfoto: congerdesign/Pixabay)

Eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger hält es für gerechtfertigt, dass Bund und Länder angesichts der hohen Corona-Infektionszahlen private Feiern in der Weihnachtszeit auf maximal zehn Personen begrenzen. Laut einer Umfrage im Auftrag der „Augsburger Allgemeinen“ (Mittwoch) erklären 57 Prozent der Befragten es für richtig, dass der Staat eine Höchstteilnehmerzahl für Feiern an Weihnachten in der Pandemie vorschreibe. Dagegen hielten 36,5 Prozent der Bundesbürger es für unangebracht, dass der Staat in die Privatfeiern an Weihnachten eingreife.

Meister Zuspruch bei den über 65-Jährigen

Den meisten Zuspruch finden die Maßnahmen der Politik demnach in der Altersgruppe der über 65-Jährigen. Während in den jüngeren Vergleichsgruppen etwa jeder Zweite die Regelungen für gerechtfertigt hält, sind es bei den über 65-Jährigen fast zwei Drittel.

In der repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey sind den Angaben zufolge die Antworten von 5.017 Teilnehmern berücksichtigt worden. Gefragt wurde: „Fänden Sie es gerechtfertigt, wenn der Staat wegen der Corona-Pandemie dieses Jahr regelt, mit wie vielen Personen maximal Weihnachten gefeiert werden darf?“.

kna
Werbung