Bottrop: Pfarrei sagt Gottesdienste ab

Der Krisenstab der Pfarrei St. Cyriakus hat sich in seiner Sitzung am Donnerstagabend entschieden, wegen der besonderen Corona-Situation alle Gottesdienst am vierten Advent und alle Werktagsgottesdienste bis einschließlich 10. Januar abzusagen
Der Krisenstab der Pfarrei St. Cyriakus hat sich in seiner Sitzung am Donnerstagabend entschieden, wegen der besonderen Corona-Situation alle Gottesdienst am vierten Advent und alle Werktagsgottesdienste bis einschließlich 10. Januar abzusagen

Pfarrer Jürgen Cleve. – Foto: Nicole Cronauge | Bistum Essen

Bottrop – Der Krisenstab der Pfarrei St. Cyriakus hat sich in seiner Sitzung am Donnerstagabend entschieden, wegen der besonderen Corona-Situation alle Gottesdienst am vierten Advent und alle Werktagsgottesdienste bis einschließlich 10. Januar abzusagen. „Das gilt auch für das Mittagsgebet, die Bußandacht und andere Sondergottesdienste. Zum Jahreswechsel wird es ebenfalls keine Gottesdienste geben“, teilte Pfarrer Propst Jürgen Cleve mit.  Er sprach von einer „intensiven und tiefen Beratung“. Der Krisenstab habe die Entscheidung, „schweren Herzens aber in guter Wahrnehmung der Verantwortung getroffen“.

Entscheidung über Weihnachts-Gottesdienste fällt Montag

Diese Entscheidung betrifft alle Kirchen der Bottroper Pfarrei. Die Kirche St. Ludgerus und St. Cyriakus bleiben – wie im ersten Lockdown – für das persönliche Gebet geöffnet. „Wir werden die angemeldeten Gottesdienstbesucher*innen über diese Entscheidung persönlich telefonisch informieren“, so Cleve weiter. Die Entscheidung über „Weihnachten“ und die Sonntagsgottesdienste in Neuen Jahr falle am kommenden Montagabend. „Wir können nur auf Sicht fahren und sind damit seit März immer gut gefahren“, sagte Cleve.

Werbung