Christmette unter freiem Himmel

Weihnachten ausfallen lassen? Kommt gar nicht in Frage. Aber es wird wegen der Pandemie anders in diesem Jahr. Die katholische Pfarrei St. Peter und Paul wird eine zentrale Christmette anbieten. Hinzu kommen schon im Advent digitale Angebote.
Weihnachten ausfallen lassen? Kommt gar nicht in Frage. Aber es wird wegen der Pandemie anders in diesem Jahr. Die katholische Pfarrei St. Peter und Paul wird eine zentrale Christmette anbieten. Hinzu kommen schon im Advent digitale Angebote.

Pfarrer Holger Schmitz auf der Burg Kemenate. (Foto: Kook)

Weihnachten ausfallen lassen? Kommt gar nicht in Frage. Aber es wird wegen der Pandemie anders in diesem Jahr. Die katholische Pfarrei St. Peter und Paul wird eine zentrale Christmette anbieten. Hinzu kommen schon im Advent digitale Angebote. Da die Plätze in den Kirchen wegen der Corona-Hygieneauflagen begrenzt sind, hat sich die Pfarrei St. Peter und Paul Witten, Sprockhövel, Wetter dazu entschieden, eine große zentrale Christmette unter freiem Himmel am Haus Kemnade in Hattingen-Blankenstein anzubieten. Sie wird an Heilig Abend um 17 Uhr (Einstimmung ab 16.30 Uhr) im Innenhof der Wasserburg gefeiert.

Anmeldung zur Christmette ist notwendig

Neben dem Ort ist auch die Zeit anders als üblich: Der Gottesdienst beginnt aus organisatorischen Gründen eine Stunde früher als sonst. Insgesamt passen 400 Besucher auf das Gelände. Eine Anmeldung ist notwendig, genauso wie zu allen anderen Weihnachtsgottesdiensten in den Gemeinden der Pfarrei. „Wir möchten so viele Menschen wie möglich mit diesem so wichtigen christlichen Fest er- reichen“, erklärt Pfarrer Holger Schmitz die Idee für die zentrale Christmette.

Selbstverständlich gelten alle Pläne für die Advents- und Weihnachtszeit immer unter Vorbehalt mit Blick auf die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie. „In den letzten Monaten mussten wir immer wieder erleben, wie Planungen kurzfristig wegen des Corona-Virus geändert wer- den mussten. Auch wir können die Entwicklung nicht absehen und planen daher mit verschiedenen Varianten“, sagt Schmitz. Was aus jetziger Sicht feststehe, seien die Wortgottesdienste in den Gemeinden (Weihnachtslob).

Videoimpulse in der Adventszeit

Für die Adventszeit ist in der Pfarrei ein coronasicheres Angebot in Vorbereitung: kleine Videoimpulse in der Adventszeit. An jedem Adventssonntag gibt ein Mitglied des Pastoralteams der Pfarrei einen Tagesimpuls. Der erste Impuls ist am 1. Adventssonntag, 29. November, auf dem Youtube-Kanal der Pfarrei zu finden (in dem Portal unter „pp herbede“). Danach folgen an den Werktagen außerdem kleine Videogottesdienste mit reduzierten Bil- dern, ein bis zwei Liedern, der Tageslesung und einem kurzen Gedanken. „Eine schöne Gelegenheit zum Besinnen und Zur-Ruhe-Kommen“, sagt Pastoralreferent Bernd Fallbrügge zu diesem digitalen Angebot, für das er und Pastor Wieland Schmidt Videos aufgezeichnet haben.

Neben den Gottesdienstfeiern gibt es in den einzelnen Gemeinden der Pfarrei aber auch jede Menge andere Angebote. „Alle Kirchen in unserer Pfarrei werden an Heiligabend ab 9 Uhr geöffnet sein. So kann jeder, der möchte, sich zum Gebet dort einfinden oder die Krippe betrachten“, erklärt Pfarrer Holger Schmitz.

Anmeldung zur Kemnade-Christmette und weiteren Gottesdiensten unter:

  • Tel. 0 23 24 / 56 99 53-1 (St. Josef) und Tel. 0 23 24 / 56 99 53-4 (St. Januarius)
  • Tel. 0 23 24 / 56 99 53-7 (St. Peter und Paul Witten-Herbede mit St. Antonius)
  • Tel. 0 23 24 / 56 99 53-2 (St. Liborius) bzw. Tel. 0 23 24 / 56 99 53-3 (St. Augustinus und Monika)

 

Weitere Ideen, Angebote, Gottesdienste, digital oder live und in Farbe, in den Gemein- den der Pfarrei hier in einer Übersicht:

Sprockhövel:

Aus St. Januarius Niedersprockhövel wird es an Heiligabend ein digitales Krippenspiel zu sehen geben – auf dem Youtube-Kanal der Pfarrei. Um 15 Uhr und 16.30 Uhr wird zum Weihnachtslob geladen.

In der Zeit davor sind in der Gemeinde unter anderem mehrere Impulse an den Advents- sonntagen geplant. So viel sei verraten: In der Kirche werden die Figuren aus der Krippe das Wort ergreifen.

Weil der Gänsemarkt abgesagt wurde, muss trotzdem niemand auf die Holzarbeiten des Bastelkreises verzichten: Deko-Artikel, Krippen aus Baumscheiben, Holz-Engel und vieles mehr wird an allen Adventssonntagen nach der Messe angeboten. Die Artikel werden nicht verkauft, sondern gegen eine Spende für den Verein „Pastor Dominic hilft“ und für das Bra- silien-Projekt von Pastor Jochen Hesse abgegeben.

Die Chöre und Musikschaffenden haben breits Weihnachtslieder aufgenommen, und es wird eine CD zusammengestellt, die ab Mitte Dezember nach den Gottesdiensten mitge- nommen oder im Gemeindebüro bestellt werden kann – gerne gegen Spende.

In St. Josef Sprockhövel-Haßlinghausen wird es das Weihnachtslob für Familien um 11, 12, 15 und 16 Uhr geben. Außerdem lädt die Gemeinde St. Josef gemeinsam mit der evan- gelischen Kirchengemeinde am Heiligabend, 16.30 Uhr, zum ersten ökumenischen Weih- nachtsgottesdienst auf den Sportplatz Haßlinghausen am Landringhauser Weg 49 ein.

In der Adventszeit wird es Aktionen wie eine Lichterkette um die Kirche und „Weihnachten in der Tüte“ geben. Für die Lichterkette sind alle aufgerufen, am Samstag, 5. Dezember, ab 17 Uhr, eine Kerze an der Kirche St. Josef aufzustellen. Die Lichterkette soll zeigen, dass die Gemeinde lebendig ist.

Diejenigen, die das Weihnachtsfest nicht in der Kirche mitfeiern können oder wollen, aber auch andere, die Interesse haben, können sich die frohe Botschaft von Weihnachten in einer Weihnachtstüte nach Hause holen. Darin schenken die Organisatoren vom Gemeinderat den Menschen Anregungen aller Art, Gebete, Lieder, etwas Gebasteltes oder einen Bastel- vorschlag und die Weihnachtsgeschichte nach Lukas. Bis zum 3. Advent können die Weihnachtstüten für Familien oder eine allgemeine Tüte bestellt werden: Tel. 02339 9232961. Innerhalb des Gebiets von St. Josef können die Tüten auch geliefert werden, wenn jemand keine Möglichkeit hat, sie sich am Sonntag, 22. Dezember, 14 bis 17 Uhr, im Gemeindehaus St. Josef abzuholen.

Darüber hinaus gibt es Roratemessen, also stimmungsvolle Gottesdienste bei Kerzen- schein, am 2., 9., 16. Dezember, jeweils 18 Uhr in St. Josef. Und der Gemeinderat lädt in der Adventszeit zu einer digitalen Krippenausstellung: Jeder kann ein Foto seiner Krippe an gemeinderat@sanktjosef.de senden. Die Bilder werden auf der Homepage der Pfarrei ge- zeigt.

Witten:

In St. Peter und Paul Witten-Herbede gibt es am Heiligen Abend das Weihnachtslob um 11 Uhr an der Krippe. Ein Online-Krippenspiel, das auf dem Youtube-Kanal der Pfarrei zu sehen sein wird, ist ebenfalls geplant.

Wetter:

In St. Liborius Wetter-Wengern wird an Heiligabend von 15 bis 18 Uhr zu einem ökume- nischen Weihnachtsspaziergang eingeladen mit verschiedenen Stationen und weihnachtli- chen Angeboten, wie einer Krippenausstellung, Weihnachtspunsch und kleinen Weih- nachtstüten. Außerdem gibt es an Heiligabend Meditationsanregungen und leise Musik und am Viadukt im Elbschetal werden kurze Andachten gehalten.

Für die Adventszeit hat der Ökumenische Arbeitskreis zwei Andachten (4. Dezember, 18.30 Uhr, vor St. Liborius, 11. Dezember, 18.30 Uhr in der Evangelischen Dorfkirche) und ein Orgelkonzert (18. Dezember, 18.30 in der Evangelischen Dorfkirche) geplant. Aus St. Augustinus und Monika Wetter-Grundschöttel wird es ein Krippenspiel als Vi- deo geben. Das Weihnachtslob wird dort um 14 und um 15 Uhr gefeiert.

Werbung