Essener Domschatz: Gästeführer gesucht

Werbung
Der Essener Domschatz sucht Verstärkung für das Team der Gästeführerinnen und Gästeführer, die die herausragenden Kunstschätze präsentieren wollen.
Essener Domschatz: Gästeführer*innen gesucht

Rainer Teuber bei einer Führung, © Domschatz Essen, Foto Christian Diehl, Dortmund

Der Essener Domschatz sucht Verstärkung für das Team der Gästeführerinnen und Gästeführer, die die herausragenden Kunstschätze präsentieren wollen. Um dem steigenden Interesse an dem einzigartigen Ensemble mittelalterlicher sakraler Kunst und Architektur des Doms und seiner Schatzkammer gerecht zu werden, sucht der Essener Domschatz Verstärkung für das Team der Gästeführer*innen.

„Nicht nur kunstinteressierte Fachleute wissen vom historischen Wert, den die Stiftsfrauen uns hinterlassen haben, sondern auch zahlreiche Touristen aus nah und fern haben von der Goldenen Madonna und den anderen herausragenden Kunstwerken in Dom und Domschatz gehört und möchten diese kennenlernen“ sagt Domschatzleiterin Andrea Wegener. „Darunter sind immer auch wieder Gäste aus dem benachbarten Ausland, sodass auch Führungen in Englisch oder Französisch vermehrt nachgefragt werden“.

Für Rainer Teuber, der die Museumspädagogik und den Besucherservice am Domschatz verantwortet, besteht die Herausforderung zukünftig vor allem darin, eine verständliche Sprache für die christlichen Themen und die sakrale Kunst zu finden. „Das Wissen um die Grundzüge des christlichen Glaubens nimmt seit vielen Jahren mehr und mehr ab. Hier gilt es, zielgruppenspezifisch genau hinzuschauen, um niemanden von der Teilhabe am kulturellen und historischen Erbe der Stadt Essen auszuschließen“.

Wegener und Teuber suchen kunstinteressierte und kommunikative Menschen, die Freude am Umgang mit Kindern und Erwachsenen haben. Sie sollten die Fähigkeit besitzen, Besuchergruppen zu begeistern und die Führungsinhalte auf die jeweilige Zielgruppe anzupassen. Neben (kunst-) historischem Wissen sollten auch wesentlichen Grundzüge des Christentums bekannt sein. Literatur und weitere Hinweise zur Aneignung des notwendigen Wissens werden für die Einarbeitung zur Verfügung gestellt. Ebenso dienen regelmäßige Fortbildungen und praktische Anleitungen der Qualitätssicherung. Interessierte können ihre Bewerbung an domschatz@bistum-essen.de richten.

pb