Werbeanzeigen

Domschatz Essen öffnet wieder am 12. Mai

Der Domschatz Essen öffnet wieder am 12. Mai. Dies teilte die Domschatzkammer am Mittwoch mit.

Die Essener Domschatzkammer (Foto: Nicole Cronauge | Bistum Essen).

Der Domschatz Essen öffnet wieder am 12. Mai. Dies teilte die Domschatzkammer am Mittwoch mit. Der Domschatz Essen öffnet wieder am 12. Mai. Dies teilte die Domschatzkammer am Mittwoch mit.Ab dem kommenden Dienstag gelten den Angaben zufolge damit die gewohnten Öffnungszeiten für Besucherinnen und Besucher.

Strenge Regelungen9

Dass die Aufnahme eines regulären Ausstellungsbetriebs wieder möglich ist, freut nach eigenen Worten auch Domschatz-Leiterin Andrea Wegener. „Museen sind ein bedeutsamer Teil unseres gemeinsamen kulturellen Erbes und wir freuen uns, für unsere Besucher wieder da sein zu können“, sagte Wegener. Zugleich betonte sie aber auch, dass „dies nur unter Einhaltung der derzeit allgemein verbreiteten Schutz- und Hygienemaßnahmen möglich ist“.

Das Domschatz-Team habe alle Vorkehrungen getroffen, um die Museumsbesucher vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen. Dazu gehören erhöhte Hygienemaßnahmen, eine Maximalbesucherzahl, geregelte Wegeführung und Bodenmarkierungen zur Einhaltung des Mindestabstands. Der Empfangstresen ist mit einem Glasschutz ausgestattet. Es wurden Desinfektionsspender im Eingangsbereich (Hand-Desinfektion) aufgestellt. Auch das Reinigungskonzept wurde den Angaben zufolge intensiviert: Oberflächenreinigung/Türklinkenreinigung in verkürzten Abständen.

Skulpturenraum bleibt vorerst geschlossen

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während des Museumsbesuchs ist verpflichtend. Besucher werden gebeten, eigene Mund-Nase-Bedeckungen mitzubringen. Die Bildung von Gruppen soll vermieden werden. In den Gebäuden darf sich nur eine begrenzte Anzahl von Personen aufhalten. Die Touchscreens in der Ausstellung sind aktuell aus Hygienegründen nicht nutzbar.

Der Skulpturenraum bleibt vorerst geschlossen, alle anderen Ausstellungsräume sind geöffnet. Bis auf Weiteres können auch keine Führungen, Rundgänge und Workshops angeboten werden. Weitere Informationen und Regelungen zum Besuch sind auf www.domschatz-essen.de veröffentlicht.

Werbeanzeigen
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen