Pater Tobias organisiert Zwölf-Stunden-Lauf

Werbung
Pater Tobias Breer und das Abtei-Gymnasium organisieren für den 17. Mai eine Laufveranstaltung. Der Prämonstratenser absolviert im Stadtpark sogar einen Marathon.
Pater Tobias organisiert Zwölf-Stunden-Lauf

Pater Tobias Breer –Foto: Daniel Elke/Projekt LebensWert

Duisburg –Pater Tobias Breer hat in den vergangenen Monaten bedeutende Marathons im Ausland gemeistert. Er bewältigte beim „Trail-Marathon des Papillons“ in Togo 1220 Höhenmeter. Beim „Dead Sea Marathon“ in Israel passierte der Ausdauersportler den tiefsten Ort der Erde auf trockenem Land. Und durch seine Teilnahme beim Tokio-Marathon sicherte er sich die Sechs-Sterne-Medaille und leistete seinen Beitrag für einen Eintrag im „Guinness Buch der Rekorde“.

Nun startet der 59-Jährige endlich wieder bei einem Laufevent in Duisburg. Im Norden der Stadt ist er als Pastor der Herz-Jesu-Gemeinde in Neumühl im Einsatz. Hier wirkt Pater Tobias zudem mit seinem gemeinnützigen Projekt LebensWert. Deshalb freut er sich auf den Start beim 12-Stunden-Lauf an der Abtei Hamborn am Mittwoch, dem 17. Mai. „Ich engagiere mich für die Leute vor Ort und das mache ich besonders gerne bei Läufen in Duisburg“, sagt Pater Tobias. „Da die Laufstrecke in unmittelbarer Nähe unseres Klosters liegt, ist die Veranstaltung für mich auch ein Heimspiel.“

Schüler bestreiten Sponsorenlauf

Der „Marathon-Pater“ ist auch eine Partnerschaft mit dem Abtei-Gymnasium eingegangen: Die Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 11 bestreiten an diesem Tag ihren Sponsorenlauf. Je mehr Runden sie im Hamborner Stadtpark beenden, desto mehr Geld können sie für soziale Projekte sammeln. Die Schüler starten jahrgangsweise in der Zeit von 8.20 Uhr bis 13 Uhr. Pater Tobias hat angekündigt, währenddessen einen Marathon zu absolvieren.

Eine Runde im Stadtpark ist 333 Meter lang. Um sein Ziel zu erreichen, muss Pater Tobias also 126 Runden drehen. „Das ist für mich kein alltägliches Format – und daher eine außergewöhnliche Herausforderung“, betont der Prämonstratenser und ergänzt: „Ich möchte durch meinen Marathon die Schüler motivieren, da ja nicht alle gerne laufen, aber trotzdem teilnehmen.“ Pater Tobias setzt darauf, dass sich noch viele weitere Langstreckenläufer anmelden. Der Lauf kann im Zeitfenster von 6 bis 18 Uhr absolviert werden und wird als offizieller Lauf gewertet.

Erlöse gehen an zwei Projekte

Der „Marathon-Pater“ ist wie immer für einen guten Zweck unterwegs. Mit dem Abtei-Gymnasium hat er vereinbart, die Erlöse zwei sozialen Projekten zugutekommen zu lassen. Mit der einen Hälfte unterstützen die Läufer die „Vital“-Kinderlernküche an der Holtener Straße. Dort ist ein Platz entstanden für diejenigen, die nicht wissen, wie gesundes Kochen funktioniert. Kinder aus Duisburg können hier viel für ihr weiteres Leben lernen.

Außerdem wird die „Werkkiste“ unterstützt. In den Beratungsstellen der Duisburger Einrichtung suchen verstärkt Familien mit Kleinst- und Schulkindern Rat und Unterstützung. Durch Mund-zu-Mund Propaganda und gezielte Spendenaufrufe kommen Kinderkleidung und Spielzeug in die „Werkkiste“. Oft fehlen Mittel, um Kinderhygieneartikel wie Windeln bereitstellen zu können, ebenso müssen die gespendeten Schulsachen ergänzt werden. Pater Tobias: „Jeder Euro hilft, den Betrieb der beiden Einrichtungen zu fördern.“

Anmeldung zum 12-Stunden-Lauf: https://www.pater-tobias.de/projekt-lebenswert/kipa/kipa-run