Bauarbeiten zum Heiligen Jahr

Werbung
In Rom haben die Bauarbeiten zum Heiligen Jahr 2025 begonnen – 16 Monate vor dem katholischen Riesenereignis mit mehreren Millionen erwarteten Pilgern.

In Rom haben die Bauarbeiten zum Heiligen Jahr 2025 begonnen – 16 Monate vor Beginn des katholischen Riesenereignisses mit mehreren Millionen erwarteten Pilgern. An diesem Dienstag nahm die erste Baustelle unweit des Petersdoms ihre Arbeit auf, wie die Stadt Rom mitteilte. Der Bereich zwischen Engelsburg und der auf den Petersplatz zuführenden Via della Conciliazione soll für 70 Millionen Euro durch eine Fußgängerzone verbunden werden; der Verkehr soll dann unterirdisch verlaufen.

Für das Heilige Jahr haben sich die Stadt und die Provinz Rom eine ganze Reihe an Baumaßnahmen vorgenommen. 87 Projekte sind laut italienischer Tageszeitung Il Fatto Quotidiano als „wesentlich und nicht aufschiebbar“ eingestuft. Dafür seien 1,3 Milliarden Euro vorgesehen. Da das Heilige Jahr bereits Ende Dezember 2024 startet, müssen die Bauarbeiten in Rekordzeit fertig werden.

Das Heilige Jahr ist ein Jubiläumsjahr in der katholischen Kirche, das regulär alle 25 Jahre begangen wird. Biblisches Vorbild ist das “Jubeljahr”, über das im Buch Levitikus berichtet wird. Zum letzten regulären Jubiläumsjahr 2000 kamen rund 25 Millionen Menschen nach Rom.

kna