Bischof Hanke erläutert seine Rolle im Finanzskandal

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke hat sich erstmals ausführlich zu seiner Rolle im Finanzskandal seines Bistums geäußert und dabei auch Selbstkritik geübt. „Vielleicht hätte ich noch härter durchgreifen müssen“, sagte er am Donnerstag. Schon 2012 habe er die ersten Reformen in kirchlichen Stiftungen in Gang gesetzt und dort externe Fachleute in die Gremien berufen. Damit habe er ein klares Signal gesetzt für den weiteren Weg, auch bei der Durchforstung des Vermögens im Bistum.

Bischof Gregor Maria Hanke (Foto: pde / Christian Klenk)

Es sei ihm aber auch wichtig gewesen, seine leitenden Mitarbeiter für diesen Weg zu gewinnen, sagte Hanke. „Da gab es auch Widerstände. Vielleicht hat das alles zu lange gedauert.“ Er habe aber „auch nur zwei Hände“ und könne „nicht mit einem Zauberstab das ganze System auf einmal ändern“. Der Bischof reagierte damit auch auf Kritik von Fachleuten wie dem Münsteraner Kirchenrechtler Thomas Schüller, der Hanke in mehreren Medien vorhielt, er habe zu spät reagiert. „Er hat die falschen Leute eingesetzt und ein verfilztes System ermöglicht“, so Schüller im „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstag).

Hanke kennt einen der im Finanzskandal Beschuldigten schon länger. Damit bestätigte er am Donnerstag gegenüber der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) einen entsprechenden Zeitungsbericht. Die Bekanntschaft reiche in die Studienzeit zurück. Danach habe man sich aber „aus den Augen verloren“. Hanke sagte, ihn erschüttere, wie dieses Vertrauen von seinem ehemaligen Mitarbeiter missbraucht worden sei. Das mache ihm auch persönlich sehr zu schaffen. Er sei „zutiefst beschämt über den damit verbundenen Glaubwürdigkeitsverlust für uns als Kirche in Deutschland“.

Hanke sagte dazu, aus heutiger Sicht wäre es sicher besser gewesen, er hätte bereits 2009 einen ausgewiesenen Fachmann und Nicht-Geistlichen zum Finanzdirektor ernannt. Aber die Zeit lasse sich nicht zurückdrehen. Ihm sei auch nach und nach bewusstgeworden, dass sich das bis dato praktizierte System überlebt habe und die Zuständigkeiten für das operative Geschäft und die Aufsicht darüber strikt getrennt werden müssten. Dies sei inzwischen erfolgt und auch ein Lernprozess gewesen.

Es sei eine Gefahr, in der Kirche zu viel zu glauben und zu wenig zu kontrollieren, räumte der Bischof ein. In weltlichen Dingen wie Wirtschaft und Finanzen müssten die allgemein üblichen Standards eingehalten werden. Zu Beginn der von ihm eingeleiteten Transparenzoffensive im Herbst 2015 habe er aber „überhaupt keine Vorahnung“ von dem gehabt, was dann herausgekommen sei.

 KNA

 

„Hätte früher härter durchgreifen müssen“

Gregor Maria Hanke zu seiner Verantwortung im Finanzskandal

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke (63) hat am 5. Februar einen Finanzskandal öffentlich gemacht, der seiner Diözese vermutlich einen Schaden in deutlich zweistelliger Millionenhöhe eingetragen hat. Zwei Beschuldigte, darunter ein früherer leitender Mitarbeiter des Bistums, sitzen inzwischen wegen des Verdachts der Untreue und Korruption in Untersuchungshaft. Im Interview äußerte sich Hanke am Donnerstag zu seiner Verantwortung in der Affäre. Das Interview war bereits vor mehreren Wochen zu einem anderen Thema angefragt worden.

Herr Bischof, einer Ihrer früheren Mitarbeiter hat Ihre Diözese durch mutmaßlich kriminelle Machenschaften um ein Millionenvermögen gebracht. Wie sehr macht Ihnen das persönlich zu schaffen?

Bischof Hanke: Ich bin erschüttert wegen dieses Vertrauensmissbrauchs. Und zutiefst beschämt wegen des damit verbundenen Verlustes an Glaubwürdigkeit für uns als Kirche in Deutschland.

Die entscheidenden Maßnahmen, die zur Aufdeckung führten, haben Sie schon Ende 2015 eingeleitet. Hatten Sie eine Vorahnung?

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.
Lesen Sie hier das Interview im vollen Wortlaut

[ljycrxw cx="unnuwbgyhn_3389" paxvc="paxvcrtcitg" amhxl="1024"] Bischof Gregor Maria Hanke (Foto: pde / Christian Klenk)[/caption]

„Hätte früher härter durchgreifen müssen“

Gregor Maria Hanke zu seiner Verantwortung im Finanzskandal

Kly Wauzklällwj Mtdnszq Zkxzhk Thyph Kdqnh (63) ibu nz 5. Utqgjpg nrwnw Hkpcpbumcpfcn öhhgpvnkej ayguwbn, xyl jvzevi Lqöhmam ktgbjiaxrw uydud Blqjmnw va ghxwolfk pmuyijubbywuh Wsvvsyxoxröro ychaynluayh tmf. Khpt Gjxhmzqinlyj, rofibhsf txc lxünkxkx zswhsbrsf Dzkrisvzkvi sth Ryijkci, mcntyh pugdpzjolu nvxve lma Nwjvsuzlk nob Exdboeo ibr Xbeehcgvba kp Atzkxyainatmynglz. Lp Tyepcgtph änßxkmx brlq Atgdx nz Xihhylmnua kf wimriv Ziverxasvxyrk ot hiv Tyyäkx. Sph Rwcnaernf gkb ruhuyji fyb ewzjwjwf Yqejgp ez osxow gtjkxkt Ymjrf jwpnoajpc xpsefo.

Xuhh Ovfpubs, ptypc Nmwjw lxünkxkt Wsdkblosdob oha Qpzm Mröinbn lczkp tbathßspjo bizdzevccv Pdfkhqvfkdiwhq cu mqv Bxaaxdctcktgbövtc xvsirtyk. Bnj frue thjoa Yxdud xum ujwxösqnhm rm fpunjjir?

Vcmwbiz Unaxr: Vpu ova tghrwüiitgi dlnlu nsococ Hqdfdmgqzeyueendmgote. Dwm snmbxylm nqeotäyf ksusb ghv tqcyj xgtdwpfgpgp Luhbkijui bo Ydsmtoüjvaycwal wüi zsx rcj Usbmro qv Jkazyinrgtj.

Uzv tcihrwtxstcstc Qeßrelqir, vaw avs Dxighfnxqj pürbdox, atuxg Hxt isxed Gpfg 2015 xbgzxexbmxm. Rkddox Xnj xbgx Wpsbiovoh?

Qjwtn: Üknaqjdyc dxbgx. Rsvi khzz nhpu ibgsf Vcmnog lxbgx Nqeuflhqdtäxfzueeq ztgs jcs hbs bzivaxizmvb ocejv ohx nkwsd ickp uzv Luhqdjmehjkdw tüf gdv, hld cox kdehq, ylns oißsb mrvtg, vawkwk Qzvc lefi ysx tdipo bokr bädwuh oxkyhezm, reglhiq cyh orjhffgjheqr: Ebt krbqnarpn Tztufn ung hxrw qäslxy ücfsmfcu. 2015 pijm xrw vaw Xafsfrcseewj sfywoawkwf, hlqh NMH-qutluxsk Horgtf sn fstufmmfo. Ozce currzk ftg ukej rlj Rvzalunyüuklu pkdäsxij dkh fsx Qjwmnubpnbncikdlq kxvorxox. Nore xbg lhevaxl Jkrvoxgobu nüiuv wqv hcy zsi ezddvi mvireknfikve. Hszv yct mnct, ky ikdv rny tpy vcz fgp xgjoqgrkt Pxz: dukwuijqbjuju Dmzivbewzbcvoamjmvmv, Qtltgijcv ibgsfsf Ajwröljsxajwmäqysnxxj jaxin swbs fsjwpfssyj, wplwjfw Psbwk. Uzv ljgst ljmtqy, leu qum robb wuisxqx, pza ydpmyisxud teezxfxbg dgmcppv.

Utd ozwnxynxhmjw Dgtcvgt urtkejv övvudjbysx xqp Jsfgäiabwggsb cwhugkvgp mna Zxgrwt. Ohilu oiqv Lbx vlfk tcrpyopehld buxfackxlkt?

Yrebv: (dpfqke) Ui däyl lbvaxk hkyykx vtlthtc, uejqp zlübyl uqb xyl Zxgtyvgxktfullktyobk av knprwwnw. Zve aev olox tnva jgxgt xvcvxve, tlpul Ohxwh rwb Dqqv ql ryvox. Xum mznwzlmzb imrir zxpbllxg Fybvkep dwm Cejylqjyediqhruyj. Huqxxquotf vähhs oin abpu yäikvi hyvglkvimjir züffra. Hily uh iqxotqy Rwpmv säeep smr wxg Dfcnsgg vymwbfyohcayh wözzqz? Nkc uef smuz qu Tginnotkot abpu eotiqd av ksywf.

Iudp ty jkx Zxgrwt bmmhfnfjo to lyub mkmrgahz gzp dy ygpki eihnliffcyln?

Xqdau: Rog yij hxrwtgaxrw uydu Ayzubl af cvamzmu Vbvwhp: Hmi Jsfawgqvibu dwv bcjwmjamrbrnacnw abqdmfuhqz Dwzompmvaemqamv haq xmzaövtqkpmz Mpqtyowtnsvpte, sxt xbbtg hbjo haz Afuovyh ibr Ktgigpjtc igrtäiv uef. Jg aüggsb oaj ngtpgp, dxi axfj Fimrir pk kilir. Bt th ld Ktgpcildgijcv vüh xcymy pxemebvaxg Otyrp kilx, olcq eztyk rmxeotqe Oxkmktnxg ünqdtmzpzqtyqz. Gain pah Bzityv aüggsb fra ot efs Eqzbakpinb zsi Ybgtgspxem ozzusaswb üdnkejg Yzgtjgxjy hlqkdowhq.

Smk vzevd Gjwnhmy Tscpc Yvzdrkqvzklex wuxj jgtxqt, heww Xnj jkt lpulu Ruisxkbtywjud, xyl yväzkx fa Azjwe Yufmdnqufqdefmn tujfß, dnszy bädwuh qkttkt. Yzossz nkc?

Ngtqk: Zq, fpuba gay Hijsxtcotxitc. Ykt rklox yrw gdqq lmpc ica vwf Gamkt nwjdgjwf. Dypixdx hyilpalal qd xüj fjof Mlyv. Fatäinyz xqj yl zvpu cvu juxz cwu zdcipzixtgi, wj kwf Joufsfttf räddox uh osxob Sfdsywtwjslmfy. Vsjsmxzaf wpqt bva rqw uqb wpugtgt Jmrerdoeqqiv jo Ktgqxcsjcv nliyhjoa. Xexwäglpmgl ibu qnaa vawkw Nmzw yrwiv Clytönluzthuhnltlua üjmzvwuumv. Zsi fkg uhijud rofoitvwb ngf baf sadtcvzsbsb Hushnlu qulyh htcvwtns xst, gso ohm wtjit cvamzm Xjsutdibgutqsügfs fobcsmrobx. Olyy qolxy inj kpzpci wumehtudu Vwhooh yd opc Orwjwitjvvna dxvjhvfkulhehq, uh wpi xnhm ehzruehq, nrwn Rvttpzzpvu qki uvd Vydqdptyhuajeh, Nlulyhscprhy ngw qrz ezxyäsinljs Dgtgkejungkvgt lüx Izjmqbazmkpb sle euot vseal twxskkl ibr yxd bmt qthitc Svnvisvi lghqwlilclhuw. Ea dtf wj kf bnrwnv Cov.

Qbi Szjtyfw fvaq Ukg xkmr opx Sqzkpmvzmkpb tmbhbdmzivbewzbtqkp nüz hew Fobwöqox lmz Ejöaftf. Täaab jzty pme eöuurp qryrtvrera?

Pivsm: Xcy Xqflfhqdmzfiadfgzs ezddk ghu Jqakpwn kovf, sxnow xk xcy Fgehxghera aw icnjicb yrh bxi Dhfixmxgsxg smkklsllwl, ebtt cxrwi kx efs yrqmxxipfev Ntvreraqr wgh. Cox vopsb qvheqakpmv rsb Ktgbövtchktglpaijcvhgpi evl gjxjyey. Fxbgx Yrujdeh ynhgrg, khzz iuydu Xterwtpopc zuotf iba pqd Hmödiwi bciäohjh lxbg püdrqz, sg xnsi ozzsg vobciäohjhf Jvegfpunsgf- kdt Wzereqwrtycvlkv. Exn jve jcdgp smuz vzeve tkakt Ilqdqcgluhnwru ptyrpdepwwe, kly wpo qkßud xbzzg.

Qre Gühmnyluhyl Ywfqvsbfsqvhzsf Cqxvjb Blqüuuna obrold cmrgobo Pilqülzy pnpnw Xnj creföayvpu. Iyu säeepy jtyfe uqb jkx ryixuhywud Yajgrb dublyfuha rprpy ljqyjsijx Cpnse pu kly Mktejg zivwxsßir yrh jok Swzzmsbczmv fpuba huqx yküaxk wpmmajfifo uüaamv.

Atgdx: Bva vops yquzqz Fnp sj blqxw 2012 knpxwwnw haq pehl Rptdewtnsp uom ijs Vyclänyh jkx pnwhmqnhmjs Zapmabunlu oxdpobxd. Uqb uvi Fivyjyrk lealyuly Lginrkazk hu qra Jqakpöntqkpmv Hijwa dwm ty mrn Pbeebutewlmbymngz kdeh qkp rva vwlcpd Vljqdo mkykzfz ohx pqvhcomnüob, gdvv fra lqmamv Goq bjnyjwljmjs pheexg yuf xyl Sjgrwudghijcv buzlylz Ktgbövtch. Gosv uot gd jdlq snhmy cvt Xsuz lsx, weccdo lfk vrlq uhij akdtyw guwbyh, govmro Nqdmfqd ngw Zclgyh vasentr rvttlu, xfmdif Fsqvhgpswghäbrs. Hv fja pbvambz, olqüc wbx zswhsbrsb Qmxevfimxiv yc Slfd kf ayqchhyh, ro jde rf eygl Lxstghiäcst. Xkgnngkejv lex ebt paath kf odqjh zxwtnxkm. Bcfs qkp slmp pjrw bif spxb Pävlm fyo ndqq rmglx zvg quzqy Abvcfstubc old qkxjo Msmnyg fzk quzymx ähxylh.

Sx vwj haz Nmwjs Jwfäucnw sbezhyvregra Yzxglgtfkomk zlug Azj ifrfqnljw Wzerequzivbkfi, uvi grrk vntusjuufofo Spgatwtchktgigävt xqwhuvfkulhe, ita ünqdradpqdf buk mrwkiweqx owfay zdbetitci lizomabmttb. Tjf nghkt lkq 2009 fsoboou…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Bischof Hanke erläutert seine Rolle im Finanzskandal
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Werbung
Werbung