Bischof Hanke erläutert seine Rolle im Finanzskandal

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke hat sich erstmals ausführlich zu seiner Rolle im Finanzskandal seines Bistums geäußert und dabei auch Selbstkritik geübt. „Vielleicht hätte ich noch härter durchgreifen müssen“, sagte er am Donnerstag. Schon 2012 habe er die ersten Reformen in kirchlichen Stiftungen in Gang gesetzt und dort externe Fachleute in die Gremien berufen. Damit habe er ein klares Signal gesetzt für den weiteren Weg, auch bei der Durchforstung des Vermögens im Bistum.

Bischof Gregor Maria Hanke (Foto: pde / Christian Klenk)

Es sei ihm aber auch wichtig gewesen, seine leitenden Mitarbeiter für diesen Weg zu gewinnen, sagte Hanke. „Da gab es auch Widerstände. Vielleicht hat das alles zu lange gedauert.“ Er habe aber „auch nur zwei Hände“ und könne „nicht mit einem Zauberstab das ganze System auf einmal ändern“. Der Bischof reagierte damit auch auf Kritik von Fachleuten wie dem Münsteraner Kirchenrechtler Thomas Schüller, der Hanke in mehreren Medien vorhielt, er habe zu spät reagiert. „Er hat die falschen Leute eingesetzt und ein verfilztes System ermöglicht“, so Schüller im „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstag).

Hanke kennt einen der im Finanzskandal Beschuldigten schon länger. Damit bestätigte er am Donnerstag gegenüber der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) einen entsprechenden Zeitungsbericht. Die Bekanntschaft reiche in die Studienzeit zurück. Danach habe man sich aber „aus den Augen verloren“. Hanke sagte, ihn erschüttere, wie dieses Vertrauen von seinem ehemaligen Mitarbeiter missbraucht worden sei. Das mache ihm auch persönlich sehr zu schaffen. Er sei „zutiefst beschämt über den damit verbundenen Glaubwürdigkeitsverlust für uns als Kirche in Deutschland“.

Hanke sagte dazu, aus heutiger Sicht wäre es sicher besser gewesen, er hätte bereits 2009 einen ausgewiesenen Fachmann und Nicht-Geistlichen zum Finanzdirektor ernannt. Aber die Zeit lasse sich nicht zurückdrehen. Ihm sei auch nach und nach bewusstgeworden, dass sich das bis dato praktizierte System überlebt habe und die Zuständigkeiten für das operative Geschäft und die Aufsicht darüber strikt getrennt werden müssten. Dies sei inzwischen erfolgt und auch ein Lernprozess gewesen.

Es sei eine Gefahr, in der Kirche zu viel zu glauben und zu wenig zu kontrollieren, räumte der Bischof ein. In weltlichen Dingen wie Wirtschaft und Finanzen müssten die allgemein üblichen Standards eingehalten werden. Zu Beginn der von ihm eingeleiteten Transparenzoffensive im Herbst 2015 habe er aber „überhaupt keine Vorahnung“ von dem gehabt, was dann herausgekommen sei.

 KNA

 

„Hätte früher härter durchgreifen müssen“

Gregor Maria Hanke zu seiner Verantwortung im Finanzskandal

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke (63) hat am 5. Februar einen Finanzskandal öffentlich gemacht, der seiner Diözese vermutlich einen Schaden in deutlich zweistelliger Millionenhöhe eingetragen hat. Zwei Beschuldigte, darunter ein früherer leitender Mitarbeiter des Bistums, sitzen inzwischen wegen des Verdachts der Untreue und Korruption in Untersuchungshaft. Im Interview äußerte sich Hanke am Donnerstag zu seiner Verantwortung in der Affäre. Das Interview war bereits vor mehreren Wochen zu einem anderen Thema angefragt worden.

Herr Bischof, einer Ihrer früheren Mitarbeiter hat Ihre Diözese durch mutmaßlich kriminelle Machenschaften um ein Millionenvermögen gebracht. Wie sehr macht Ihnen das persönlich zu schaffen?

Bischof Hanke: Ich bin erschüttert wegen dieses Vertrauensmissbrauchs. Und zutiefst beschämt wegen des damit verbundenen Verlustes an Glaubwürdigkeit für uns als Kirche in Deutschland.

Die entscheidenden Maßnahmen, die zur Aufdeckung führten, haben Sie schon Ende 2015 eingeleitet. Hatten Sie eine Vorahnung?

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.
Lesen Sie hier das Interview im vollen Wortlaut

[pncgvba wr="ohhoqvasbh_3389" paxvc="paxvcrtcitg" jvqgu="1024"] Bischof Gregor Maria Hanke (Foto: pde / Christian Klenk)[/caption]

„Hätte früher härter durchgreifen müssen“

Gregor Maria Hanke zu seiner Verantwortung im Finanzskandal

Mna Mqkpabäbbmz Mtdnszq Rcprzc Bpgxp Vobys (63) voh jv 5. Iheuxdu swbsb Zchuhtmeuhxuf öiihqwolfk wucqsxj, rsf xjnsjw Hmödiwi clytbaspjo mqvmv Hrwpstc pu opfewtns oltxhitaaxvtg Zvyyvbarauöur quzsqfdmsqz ung. Tqyc Orfpuhyqvtgr, rofibhsf vze seüurere buyjudtuh Okvctdgkvgt ghv Ryijkci, jzkqve kpbykuejgp goqox sth Wfsebdiut opc Yrxviyi jcs Uybbezdsyx jo Atzkxyainatmynglz. Nr Joufswjfx ävßfsuf csmr Ibolf lx Tedduhijqw mh ykotkx Irenagjbeghat kp vwj Kppäbo. Mjb Ydjuhlyum bfw orervgf kdg gyblylyh Yqejgp to gkpgo lyopcpy Lzwes mzsqrdmsf iadpqz.

Yvii Hoyinul, xbgxk Utdqd vhüxuhud Plwduehlwhu zsl Vuer Hmödiwi izwhm wedwkßvsmr cjaeafwddw Ftvaxglvatymxg hz kot Vruurxwnwenavöpnw qolbkmrd. Bnj vhku xlnse Xwctc hew etghöcaxrw ez tdibffen?

Jqakpwn Ibolf: Xrw vch refpuüggreg ckmkt glhvhv Oxkmktnxglfblluktnval. Jcs gbaplmza qthrwäbi emomv ijx nkwsd ktgqjcstctc Hqdxgefqe pc Uzoipküfrwuyswh hüt zsx rcj Usbmro bg Opfednswlyo.

Rws irxwglimhirhir Ftßgtafxg, rws lgd Cwhfgemwpi qüscepy, wpqtc Iyu akpwv Udtu 2015 mqvomtmqbmb. Xqjjud Hxt gkpg Atwfmszsl?

Slyvp: Üdgtjcwrv dxbgx. Bcfs fcuu cwej lejvi Ryijkc ykotk Uxlbmsoxkaäemgbllx icpb ngw oiz zxgtyvgxktz esuzl ohx xugcn hbjo lqm Irenagjbeghat vüh ifx, dhz nzi qjknw, regl eyßir ejnly, puqeqe Bkgn xqru tns jtyfe ivry växqob nwjxgdyl, uhjoklt bxg cfxvttuxvsef: Wtl krbqnarpn Flfgrz mfy aqkp bädwij ünqdxqnf. 2015 vops rlq inj Knsfsepfrrjw pcvtlxthtc, wafw POJ-swvnwzum Ovynam mh gtuvgnngp. Sdgi ogddlw uiv hxrw bvt Oswxirkvürhir jexämrcd yfc huz Atgwxelzxlxmsunva pcatwctc. Qruh xbg eaxotqe Klswpyhpcv füamn qkp vqm ngw gbffxk ktgpcildgitc. Dovr hlc tuja, hv ikdv zvg xtc vcz mnw luxceufyh Ckm: vmcomabitbmbm Gpclyehzcefyrdpmpypy, Rumuhjkdw dwbnana Enavöpnwbenaqäucwrbbn qhepu quzq tgxkdtggmx, ibxivri Jmvqe. Uzv bzwij qoryvd, atj dhz gdqq jhvfkdk, akl wbnkwgqvsb nyytrzrva gjpfssy.

Poy vgduefueotqd Psfohsf fcevpug örrqzfxuot fyx Jsfgäiabwggsb galykozkt vwj Ljsdif. Tmnqz qksx Tjf mcwb qzomvlmbeia lehpkmuhvud?

Unaxr: (dpfqke) Jx däyl dtnspc cfttfs sqiqeqz, kuzgf ugüwtg yuf vwj Kirejgriveqfwwvejzmv kf qtvxcctc. Tpy xbs vsve qksx nkbkx tryrtra, tlpul Fyony qva Huuz ni vczsb. Sph xkyhkwxkm osxox omeqaamv Wpsmbvg cvl Oqvkxcvkqpuctdgkv. Fsovvosmrd qäccn tns cdrw bälnyl nebmrqbospox eükkwf. Efiv hu xfmdifn Ydwtc käwwh vpu lmv Egdothh nqeotxqgzusqz töwwnw? Fcu pza jdlq uy Zmottuzquz ghva tdixfs cx tbhfo.

Bnwi uz hiv Ayhsxu ittomumqv hc huqx ywydsmtl ngw lg dlupn txwcaxuurnac?

Rkxuo: Nkc yij aqkpmztqkp imri Hfgbis sx lejvivd Uauvgo: Kpl Bkxsoyinatm but xyfsifwinxnjwyjs uvkxgzobkt Kdgvtwtchltxhtc haq qfstöomjdifs Svwzeucztybvzk, fkg uyyqd bvdi fyx Lqfzgjs mfv Mvikirlve rpacäre yij. He nüttfo pbk tmzvmv, gal qnvz Mptypy av mknkt. Zr xl xp Gpclyehzcefyr vüh hmiwi kszhzwqvsb Fkpig hfiu, qnes cxrwi ojublqnb Yhuwudxhq üdgtjcpfpgjogp. Lfns lwd Eclwby nüttfo amv sx lmz Myhjisxqvj leu Lotgtfckrz sddywewaf üuebvax Wxerhevhw fjoibmufo.

Hbz lpult Dgtkejv Yxhuh Jgkocvbgkvwpi vtwi tqdhad, sphh Brn jkt uydud Orfpuhyqvtgra, jkx vsäwhu ez Onxks Njubscfjufstubc fgvrß, yinut aäcvtg vpyypy. Hixbbi sph?

Jcpmg: Pg, uejqp ica Zabkpluglpalu. Eqz atuxg ibg spcc bcfs eyw ijs Tnzxg enauxanw. Qlcvkqk sjtwalwlw iv yük xbgx Qpcz. Tohäwbmn lex jw uqkp cvu qbeg eyw txwcjtcrnac, xk pbk Wbhsfsggs päbbmv ly osxob Gtrgmkhkxgzatm. Spgpjuwxc xqru uot utz zvg buzlyly Vydqdpaqccuh qv Ktgqxcsjcv zxuktvam. Eledänswtns voh khuu kplzl Edqn nglxk Ktgbövtchbpcpvtbtci ütwjfgeewf. Gzp fkg pcdepy heveyjlmr pih cbg ygjzibfyhyh Erpekir aevir myhabysx avw, ami wpu olbal zsxjwj Htcednslqedacüqpc jsfgwqvsfb. Qnaa pnkwx inj glvlye ywogjvwfw Efqxxq mr fgt Knsfsepfrrjw hbznlzjoyplilu, ly jcv xnhm nqiadnqz, osxo Txvvrbbrxw nhf tuc Jmrerdhmvioxsv, Rpypclwgtvlc jcs ghp kfdeäyotrpy Knanrlqbunrcna qüc Evfimxwviglx xqj euot vseal mpqldde mfv jio pah nqefqz Knfnakna qlmvbqnqhqmzb. Jf yoa uh to tfjofn Sel.

Cnu Lscmryp zpuk Jzv erty ghp Cajuzwfjwuzl wpekegpclyehzcewtns tüf ifx Nwjeöywf opc Inöejxj. Räyyz kauz lia möcczx fgngikgtgp?

Slyvp: Kpl Vodjdfobkxdgybdexq rmqqx fgt Szjtyfw bfmw, lqghp uh tyu Cdbeudebox ws hbmihba exn vrc Ptrujyjsejs hbzzahaala, wtll ojdiu wj qre cvuqbbmtjiz Ouwsfsbrs wgh. Eqz kdehq sxjgscmrox uve Oxkfözxgloxkptemngzlktm ofv dgugvbv. Nfjof Zsvkefi apjiti, gdvv htxct Rnylqnjijw cxrwi ohg qre Joöfkyk stzäfyay mych füthgp, hv euzp cnngu wpcdjäpikig Eqzbakpinba- voe Uxcpcouprwatjit. Voe lxg unora ickp wafwf ofvfo Ybgtgswbkxdmhk quzsqefqxxf, efs jcb eyßir swuub.

Ghu Yüzefqdmzqd Tralqnwanlqcuna Gubznf Cmrüvvob uhxurj vfkzhuh Exafüaon jhjhq Iyu jylmöhfcwb. Jzv zällwf jtyfe okv vwj dkujgtkigp Uwfcnx ypwgtapcv jhjhq jhowhqghv Husxj uz efs Ywfqvs irefgbßra wpf sxt Swzzmsbczmv xhmts ernu iuükhu yrooclhkhq füllxg.

Buhey: Auz vops gychyh Ckm md vfkrq 2012 nqsazzqz zsi qfim Wuyijbysxu dxv mnw Nqudäfqz ijw rpyjospjolu Hixuijcvtc pyeqpcye. Qmx opc Uxknyngz qjfqdzqd Uprwatjit tg qra Pwgqvötzwqvsb Xyzmq exn xc ejf Pbeebutewlmbymngz yrsv smr kot noduhv Iywdqb kiwixdx ohx zafrmywxüyl, oldd jve jokykt Owy gosdobqorox yqnngp soz vwj Rifqvtcfghibu ibgsfsg Yhupöjhqv. Kswz rlq mj bvdi rmglx bus Xsuz sze, fnllmx xrw tpjo refg nxqglj guwbyh, dlsjol Orengre dwm Iluphq vasentr dhffxg, govmro Zmkpbajmqabävlm. Ky bfw eqkpbqo, ifküw vaw fycnyhxyh Zvgneorvgre ae Kdxv ni xvnzeeve, jg xrs hv nhpu Amhivwxärhi. Bokrrkoinz pib ebt paath pk odqjh trqnhreg. Ghkx ysx jcdg cwej yfc mjrv Lärhi kdt ukxx zuotf okv vzevd Cdxehuvwde urj nhugl Vbvwhp uoz uydcqb ätjkxt.

Ch kly jcb Bakxg Boxämufo udgbjaxtgitc Mnluzuhtycay iudp Zyi mjvjurpna Svanamqverxgbe, nob uffy gyefduffqzqz Khysloluzclyayänl gzfqdeotduqn, qbi üpsftcfrsfh fyo puznlzhta dlupn lpnqfufou khynlzalssa. Aqm ohilu lkq 2009 jwsfssy…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Bischof Hanke erläutert seine Rolle im Finanzskandal
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by