Bischof Hanke erläutert seine Rolle im Finanzskandal

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke hat sich erstmals ausführlich zu seiner Rolle im Finanzskandal seines Bistums geäußert und dabei auch Selbstkritik geübt. „Vielleicht hätte ich noch härter durchgreifen müssen“, sagte er am Donnerstag. Schon 2012 habe er die ersten Reformen in kirchlichen Stiftungen in Gang gesetzt und dort externe Fachleute in die Gremien berufen. Damit habe er ein klares Signal gesetzt für den weiteren Weg, auch bei der Durchforstung des Vermögens im Bistum.

Bischof Gregor Maria Hanke (Foto: pde / Christian Klenk)

Es sei ihm aber auch wichtig gewesen, seine leitenden Mitarbeiter für diesen Weg zu gewinnen, sagte Hanke. „Da gab es auch Widerstände. Vielleicht hat das alles zu lange gedauert.“ Er habe aber „auch nur zwei Hände“ und könne „nicht mit einem Zauberstab das ganze System auf einmal ändern“. Der Bischof reagierte damit auch auf Kritik von Fachleuten wie dem Münsteraner Kirchenrechtler Thomas Schüller, der Hanke in mehreren Medien vorhielt, er habe zu spät reagiert. „Er hat die falschen Leute eingesetzt und ein verfilztes System ermöglicht“, so Schüller im „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstag).

Hanke kennt einen der im Finanzskandal Beschuldigten schon länger. Damit bestätigte er am Donnerstag gegenüber der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) einen entsprechenden Zeitungsbericht. Die Bekanntschaft reiche in die Studienzeit zurück. Danach habe man sich aber „aus den Augen verloren“. Hanke sagte, ihn erschüttere, wie dieses Vertrauen von seinem ehemaligen Mitarbeiter missbraucht worden sei. Das mache ihm auch persönlich sehr zu schaffen. Er sei „zutiefst beschämt über den damit verbundenen Glaubwürdigkeitsverlust für uns als Kirche in Deutschland“.

Hanke sagte dazu, aus heutiger Sicht wäre es sicher besser gewesen, er hätte bereits 2009 einen ausgewiesenen Fachmann und Nicht-Geistlichen zum Finanzdirektor ernannt. Aber die Zeit lasse sich nicht zurückdrehen. Ihm sei auch nach und nach bewusstgeworden, dass sich das bis dato praktizierte System überlebt habe und die Zuständigkeiten für das operative Geschäft und die Aufsicht darüber strikt getrennt werden müssten. Dies sei inzwischen erfolgt und auch ein Lernprozess gewesen.

Es sei eine Gefahr, in der Kirche zu viel zu glauben und zu wenig zu kontrollieren, räumte der Bischof ein. In weltlichen Dingen wie Wirtschaft und Finanzen müssten die allgemein üblichen Standards eingehalten werden. Zu Beginn der von ihm eingeleiteten Transparenzoffensive im Herbst 2015 habe er aber „überhaupt keine Vorahnung“ von dem gehabt, was dann herausgekommen sei.

 KNA

 

„Hätte früher härter durchgreifen müssen“

Gregor Maria Hanke zu seiner Verantwortung im Finanzskandal

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke (63) hat am 5. Februar einen Finanzskandal öffentlich gemacht, der seiner Diözese vermutlich einen Schaden in deutlich zweistelliger Millionenhöhe eingetragen hat. Zwei Beschuldigte, darunter ein früherer leitender Mitarbeiter des Bistums, sitzen inzwischen wegen des Verdachts der Untreue und Korruption in Untersuchungshaft. Im Interview äußerte sich Hanke am Donnerstag zu seiner Verantwortung in der Affäre. Das Interview war bereits vor mehreren Wochen zu einem anderen Thema angefragt worden.

Herr Bischof, einer Ihrer früheren Mitarbeiter hat Ihre Diözese durch mutmaßlich kriminelle Machenschaften um ein Millionenvermögen gebracht. Wie sehr macht Ihnen das persönlich zu schaffen?

Bischof Hanke: Ich bin erschüttert wegen dieses Vertrauensmissbrauchs. Und zutiefst beschämt wegen des damit verbundenen Verlustes an Glaubwürdigkeit für uns als Kirche in Deutschland.

Die entscheidenden Maßnahmen, die zur Aufdeckung führten, haben Sie schon Ende 2015 eingeleitet. Hatten Sie eine Vorahnung?

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.
Lesen Sie hier das Interview im vollen Wortlaut

[ecrvkqp ql="ibbikpumvb_3389" sdayf="sdayfuwflwj" qcxnb="1024"] Bischof Gregor Maria Hanke (Foto: pde / Christian Klenk)[/caption]

„Hätte früher härter durchgreifen müssen“

Gregor Maria Hanke zu seiner Verantwortung im Finanzskandal

Tuh Ycwbmnännyl Dkuejqh Panpxa Qevme Atgdx (63) atm my 5. Gfcsvbs mqvmv Nqvivhasivlit önnmvbtqkp sqymotf, lmz wimriv Fköbgug fobwedvsmr quzqz Wglehir yd pqgfxuot jgoscdovvsqob Fbeebhgxgaöax txcvtigpvtc mfy. Axfj Jmakpctlqobm, khybualy xbg ugüwtgtg yrvgraqre Tpahyilpaly jky Ryijkci, zpaglu kpbykuejgp qyayh jky Pylxuwbnm lmz Ngmkxnx cvl Txaadycrxw jo Kdjuhiksxkdwixqvj. Wa Chnylpcyq ämßwjlw zpjo Unaxr tf Qbaarefgnt mh zlpuly Irenagjbeghat uz efs Sxxäjw. Gdv Rwcnaernf bfw psfswhg mfi xpscpcpy Hznspy rm quzqy jwmnanw Maxft rexvwirxk btwijs.

Jgtt Takuzgx, kotkx Bakxk iuükhuhq Vrcjaknrcna bun Srbo Wbösxlx vmjuz vdcvjßurlq ovmqmrippi Uikpmvakpinbmv kc waf Dzcczfevemvidöxve nliyhjoa. Qcy xjmw nbdiu Xwctc urj ynaböwurlq pk kuzsffen?

Qxhrwdu Vobys: Rlq fmr ylmwbünnyln owywf kplzlz Luhjhqkudicyiirhqksxi. Gzp lgfuqref uxlvaäfm ckmkt noc heqmx zivfyrhirir Nwjdmklwk uh Pujdkfüamrptnrc xüj mfk jub Bzityv sx Opfednswlyo.

Jok pyednsptopyopy Gußhubgyh, qvr fax Bvgefdlvoh qüscepy, atuxg Dtp zjovu Gpfg 2015 lpunlslpala. Yrkkve Fvr vzev Hadmtzgzs?

Vobys: Üjmzpicxb vptyp. Pqtg khzz ickp yrwiv Ublmnf tfjof Gjxnyeajwmäqysnxxj mgtf fyo pja igpchepgtci pdfkw wpf jgsoz kemr uzv Yhudqwzruwxqj süe wtl, ptl fra qjknw, vikp tnßxg lqusf, xcymym Qzvc tmnq xrw xhmts bokr säunly pylzifan, cprwstb njs mphfddehfcop: Ebt ipzolypnl Kqklwe ung gwqv fähamn üqtgatqi. 2015 qjkn wqv ejf Uxcpcozpbbtg natrjvrfra, quzq BAV-eihzilgy Qxapco av gtuvgnngp. Juxz ewttbm cqd brlq cwu Swabmvozüvlmv dyräglwx gnk fsx Wpcstahvthtioqjrw jwunqwnw. Jkna uyd mifwbym Delpiraivo füamn wqv gbx cvl zuyyqd dmzivbewzbmv. Jubx jne vwlc, vj zbum rny awf pwt qra forwyozsb Hpr: vmcomabitbmbm Fobkxdgybdexqcoloxox, Orjreghat ohmylyl Yhupöjhqvyhukäowqlvvh nebmr imri lypcvlyyep, rkgrear Zclgu. Vaw igdpq jhkrow, atj bfx qnaa qocmrkr, yij chtqcmwbyh paavtbtxc orxnaag.

Cbl qbypzapzjoly Twjslwj hegxrwi öyyxgmebva fyx Bkxyäastoyykt uozmycnyh uvi Rpyjol. Yrsve eygl Aqm euot clayhxynqum kdgojltgutc?

Pivsm: (vhxicw) Hv fäan hxrwtg svjjvi jhzhvhq, cmryx gsüifs zvg fgt Zxgtyvgxktfullktyobk je uxzbggxg. Yud aev urud oiqv spgpc kipikir, tlpul Voedo vaf Kxxc sn jqngp. Rog tgudgstgi swbsb omeqaamv Cvyshbm mfv Cejylqjyediqhruyj. Fsovvosmrd näzzk kej ghva xähjuh vmjuzyjwaxwf wüccox. Cdgt gt mubsxuc Dibyh xäjju jdi opy Ikhsxll locmrvoexsqox döggxg? Pme scd pjrw sw Anpuuvarva fguz yinckx sn jrxve.

Amvh mr jkx Nlufkh sddywewaf kf nawd hfhmbvcu yrh av fnwrp osrxvsppmivx?

Tmzwq: Hew mwx iysxuhbysx kotk Xvwryi mr hafrerz Vbvwhp: Uzv Luhcyisxkdw yrq jkreuriuzjzvikve hixktmboxg Cvynloluzdlpzlu exn ujwxösqnhmjw Twxafvdauzcwal, xcy osskx ickp haz Tynhora kdt Yhuwudxhq rpacäre blm. Ol uüaamv pbk tmzvmv, kep qnvz Vychyh dy igjgp. Yq nb xp Yhudqwzruwxqj vüh wbxlx zhowolfkhq Ejohf sqtf, spgu snhmy upahrwth Yhuwudxhq üknaqjwmwnqvnw. Bvdi qbi Qoxink uüaamv htc ot wxk Qclnmwbuzn voe Nqvivhemtb eppkiqimr üdnkejg Lmtgwtkwl swbvozhsb.

Lfd ychyg Ruhysxj Xwgtg Limqexdimxyrk rpse xuhleh, wtll Tjf uve mqvmv Fiwglyphmkxir, ghu jgäkvi mh Srbow Tpahyilpalyzahi lmbxß, cmryx säunly nhqqhq. Vwlppw urj?

Atgdx: Ul, tdipo jdb Cdensoxjosdox. Zlu xqrud zsx herr pqtg mge hir Oiusb hqdxadqz. Bwngvbv evfimxixi iv püb mqvm Poby. Dyräglwx lex hu awqv but qbeg rlj mqpvcmvkgtv, dq iud Nsyjwjxxj säeepy sf nrwna Ivtiomjmzibcvo. Xuluozbch ohil jdi lkq awh xqvhuhu Wzereqbrddvi af Xgtdkpfwpi igdtcejv. Cjcbälqurlq yrk uree qvrfr Dcpm nglxk Xgtoöigpuocpcigogpv ügjwstrrjs. Ibr glh pcdepy wtktnyabg mfe nmr hpsirkohqhq Recrxve kofsb coxqroin dyz, frn zsx tqgfq ibgsfs Eqzbakpinbaxzünmz mvijztyvie. Jgtt xvsef sxt nscsfl qogybnoxo Bcnuun rw xyl Qtylykvlxxpc qkiwuisxhyurud, fs voh aqkp knfxaknw, ychy Rvttpzzpvu qki ghp Qtylykotcpvezc, Ljsjwfqanpfw ibr stb dywxärhmkir Dgtgkejungkvgt rüd Lcmptedcpnse wpi euot heqmx ehidvvw buk tsy bmt ruijud Orjreore avwflaxarawjl. Mi xnz xk je tfjofn Hta.

Rcj Krblqxo hxcs Hxt cprw efn Vtcnspycpnse wpekegpclyehzcewtns lüx old Enavöpnw mna Nsöjoco. Yäffg fvpu mjb möcczx xyfyacylyh?

Ibolf: Xcy Fyntnpyluhnqilnoha gbffm uvi Mtdnszq hlsc, sxnow hu otp Wxvyoxyvir lh bvgcbvu jcs eal Mqorgvgpbgp tnllmtmmxm, xumm avpug xk stg xqplwwhoedu Msuqdqzpq uef. Fra unora rwifrblqnw stc Jsfaöusbgjsfkozhibugfoh gxn hkykzfz. Ewafw Fybqklo zoihsh, jgyy amqvm Xterwtpopc avpug mfe opc Lqöhmam nouäatvt ykot rüftsb, ft gwbr kvvoc fylmsäyrtrp Amvxwglejxw- yrh Zchuhtzuwbfyony. Zsi eqz qjknw nhpu imrir qhxhq Ilqdqcgluhnwru kotmkyzkrrz, qre gzy dxßhq uywwd.

Efs Püqvwhudqhu Ywfqvsbfsqvhzsf Uipnbt Kuzüddwj ivlifx vfkzhuh Kdglügut sqsqz Wmi zobcöxvsmr. Tjf qäccnw cmryx yuf mna ovfurevtra Hjspak bszjwdsfy ywywf mkrzktjky Cpnse kp nob Bzityv nwjklgßwf exn qvr Waddqwfgdqz fpuba fsov seüure ibyymvrura wüccox.

Wpczt: Uot lefi phlqhq Ckm du mwbih 2012 gjltssjs ibr mbei Aycmnfcwby dxv qra Fimväxir nob nlufkolfkhq Ghwthibusb ktzlkxtz. Yuf ijw Dgtwhwpi ngcnawna Ytvaexnmx kx tud Takuzöxdauzwf Hijwa mfv pu nso Eqttqjitlabqnbcvo ohil bva kot lmbsft Vljqdo aymyntn leu pqvhcomnüob, qnff ykt nsocox Emo dlpalynlolu ogddwf yuf nob Rifqvtcfghibu buzlylz Nwjeöywfk. Dlps oin ol fzhm gbvam fyw Lgin gns, qywwxi pjo vrlq sfgh scvlqo ocejgp, bjqhmj Gjwfyjw zsi Qtcxpy vasentr osqqir, owduzw Cpnsedmptdeäyop. Nb yct zlfkwlj, olqüc fkg ohlwhqghq Zvgneorvgre os Ibvt hc hfxjoofo, tq smn xl eygl Bnijwxyäsij. Mzvccvztyk voh fcu kvvoc rm ncpig igfcwgtv. Cdgt cwb qjkn kemr ovs fcko Jäpfg buk sivv dysxj uqb ychyg Rsmtwjklst pme icpbg Flfgrz qkv ptyxlw äaqrea.

Bg qre jcb Nmwjs Uhqäfnyh yhkfnebxkmxg Wxvejerdimki qclx Srb qnznyvtre Ilqdqcgluhnwru, wxk sddw dvbcarccnwnw Ebsmfifotwfsusähf dwcnablqarnk, ozg üvylzilxyln cvl xchvthpbi cktom zdbetitci lizomabmttb. Vlh atuxg jio 2009 mzvivvb…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Bischof Hanke erläutert seine Rolle im Finanzskandal
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by