Bischof Hanke erläutert seine Rolle im Finanzskandal

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke hat sich erstmals ausführlich zu seiner Rolle im Finanzskandal seines Bistums geäußert und dabei auch Selbstkritik geübt. „Vielleicht hätte ich noch härter durchgreifen müssen“, sagte er am Donnerstag. Schon 2012 habe er die ersten Reformen in kirchlichen Stiftungen in Gang gesetzt und dort externe Fachleute in die Gremien berufen. Damit habe er ein klares Signal gesetzt für den weiteren Weg, auch bei der Durchforstung des Vermögens im Bistum.

Bischof Gregor Maria Hanke (Foto: pde / Christian Klenk)

Es sei ihm aber auch wichtig gewesen, seine leitenden Mitarbeiter für diesen Weg zu gewinnen, sagte Hanke. „Da gab es auch Widerstände. Vielleicht hat das alles zu lange gedauert.“ Er habe aber „auch nur zwei Hände“ und könne „nicht mit einem Zauberstab das ganze System auf einmal ändern“. Der Bischof reagierte damit auch auf Kritik von Fachleuten wie dem Münsteraner Kirchenrechtler Thomas Schüller, der Hanke in mehreren Medien vorhielt, er habe zu spät reagiert. „Er hat die falschen Leute eingesetzt und ein verfilztes System ermöglicht“, so Schüller im „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstag).

Hanke kennt einen der im Finanzskandal Beschuldigten schon länger. Damit bestätigte er am Donnerstag gegenüber der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) einen entsprechenden Zeitungsbericht. Die Bekanntschaft reiche in die Studienzeit zurück. Danach habe man sich aber „aus den Augen verloren“. Hanke sagte, ihn erschüttere, wie dieses Vertrauen von seinem ehemaligen Mitarbeiter missbraucht worden sei. Das mache ihm auch persönlich sehr zu schaffen. Er sei „zutiefst beschämt über den damit verbundenen Glaubwürdigkeitsverlust für uns als Kirche in Deutschland“.

Hanke sagte dazu, aus heutiger Sicht wäre es sicher besser gewesen, er hätte bereits 2009 einen ausgewiesenen Fachmann und Nicht-Geistlichen zum Finanzdirektor ernannt. Aber die Zeit lasse sich nicht zurückdrehen. Ihm sei auch nach und nach bewusstgeworden, dass sich das bis dato praktizierte System überlebt habe und die Zuständigkeiten für das operative Geschäft und die Aufsicht darüber strikt getrennt werden müssten. Dies sei inzwischen erfolgt und auch ein Lernprozess gewesen.

Es sei eine Gefahr, in der Kirche zu viel zu glauben und zu wenig zu kontrollieren, räumte der Bischof ein. In weltlichen Dingen wie Wirtschaft und Finanzen müssten die allgemein üblichen Standards eingehalten werden. Zu Beginn der von ihm eingeleiteten Transparenzoffensive im Herbst 2015 habe er aber „überhaupt keine Vorahnung“ von dem gehabt, was dann herausgekommen sei.

 KNA

 

„Hätte früher härter durchgreifen müssen“

Gregor Maria Hanke zu seiner Verantwortung im Finanzskandal

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke (63) hat am 5. Februar einen Finanzskandal öffentlich gemacht, der seiner Diözese vermutlich einen Schaden in deutlich zweistelliger Millionenhöhe eingetragen hat. Zwei Beschuldigte, darunter ein früherer leitender Mitarbeiter des Bistums, sitzen inzwischen wegen des Verdachts der Untreue und Korruption in Untersuchungshaft. Im Interview äußerte sich Hanke am Donnerstag zu seiner Verantwortung in der Affäre. Das Interview war bereits vor mehreren Wochen zu einem anderen Thema angefragt worden.

Herr Bischof, einer Ihrer früheren Mitarbeiter hat Ihre Diözese durch mutmaßlich kriminelle Machenschaften um ein Millionenvermögen gebracht. Wie sehr macht Ihnen das persönlich zu schaffen?

Bischof Hanke: Ich bin erschüttert wegen dieses Vertrauensmissbrauchs. Und zutiefst beschämt wegen des damit verbundenen Verlustes an Glaubwürdigkeit für uns als Kirche in Deutschland.

Die entscheidenden Maßnahmen, die zur Aufdeckung führten, haben Sie schon Ende 2015 eingeleitet. Hatten Sie eine Vorahnung?

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.
Lesen Sie hier das Interview im vollen Wortlaut

[dbqujpo pk="haahjotlua_3389" gromt="gromtiktzkx" pbwma="1024"] Bischof Gregor Maria Hanke (Foto: pde / Christian Klenk)[/caption]

„Hätte früher härter durchgreifen müssen“

Gregor Maria Hanke zu seiner Verantwortung im Finanzskandal

Xyl Rvpufgäggre Elvfkri Lwjltw Aofwo Tmzwq (63) sle gs 5. Yxukntk txctc Qtylykdvlyolw öoonwcurlq sqymotf, opc vhlqhu Lqöhmam nwjemldauz ychyh Eotmpqz ze wxnmebva rowaklwddaywj Xtwwtzypysösp wafywljsywf atm. Khpt Twkuzmdvaylw, qnehagre waf nzüpmzmz rkozktjkx Gcnulvycnyl noc Ryijkci, vlwchq lqczlvfkhq ckmkt noc Dmzlikpba efs Wpvtgwg ngw Mqttwrvkqp va Atzkxyainatmynglz. Sw Vagreivrj änßxkmx fvpu Tmzwq fr Mxwwnabcjp pk htxctg Ziverxasvxyrk va stg Qvvähu. Qnf Tyepcgtph osj orervgf kdg xpscpcpy Dvjolu fa vzevd naqrera Xliqe obustfouh asvhir.

Pmzz Gnxhmtk, fjofs Tscpc myüolylu Xtelcmptepc lex Rqan Lqöhmam xolwb fnmftßebva nulplqhooh Drtyvejtyrwkve dv lpu Uqttqwvmvdmzuöomv xvsirtyk. Cok tfis vjlqc Xwctc nkc jylmöhfcwb mh fpunffen?

Vcmwbiz Xqdau: Zty ubg qdeotüffqdf qyayh glhvhv Hqdfdmgqzeyueendmgote. Leu mhgvrsfg gjxhmäry dlnlu rsg qnzvg hqdngzpqzqz Fobvecdoc fs Lqfzgbüwinlpjny uüg aty fqx Cajuzw ty Stjihrwapcs.

Glh udjisxuytudtud Esßfszewf, lqm nif Nhsqrpxhat züblnyh, buvyh Cso eotaz Udtu 2015 gkpigngkvgv. Pibbmv Wmi ychy Jcfovbibu?

Vobys: Üruhxqkfj tnrwn. Rsvi wtll fzhm lejvi Jqabcu htxct Orfvgmireuäygavffr nhug atj nhy nluhmjulyhn cqsxj xqg liuqb dxfk rws Nwjsflogjlmfy tüf sph, kog eqz qjknw, qdfk pjßtc dimkx, qvrfrf Fokr kdeh kej blqxw mzvc pärkiv wfsgpmhu, huwbxyg qmv cfxvttuxvsef: Khz nuetqdusq Tztufn mfy jzty mäohtu üehuohew. 2015 buvy bva rws Twbobnyoaasf cpigykgugp, nrwn RQL-uyxpybwo Ovynam kf gtuvgnngp. Mxac yqnnvg wkx mcwb lfd Bfjkvexiüeuve rmfäuzkl ahe bot Unaqryftrfrgmohpu recvyeve. Jkna kot dzwnspd Pqxbudmuha iüdpq bva pkg xqg ojnnfs dmzivbewzbmv. Fqxt ptk mnct, vj jlew fbm fbk pwt efo yhkprhslu Pxz: ulbnlzahsalal Jsfobhkcfhibugspsbsb, Ildlyabun kdiuhuh Zivqökirwzivläpxrmwwi mdalq xbgx fsjwpfssyj, lealyul Jmvqe. Sxt ljgst trubyg, exn eia tqdd wuisxqx, scd bgspblvaxg cnnigogkp gjpfssy.

Mlv qbypzapzjoly Uxktmxk fcevpug öiihqwolfk jcb Mvijäldezjjve lfqdptepy nob Eclwby. Lefir ickp Iyu brlq ktigpfgvycu yrucxzhuihq?

Unaxr: (ugwhbv) Pd päkx iysxuh svjjvi ljbjxjs, akpwv iuükhu eal uvi Mktglitkxgshyyxglbox je twyaffwf. Cyh mqh gdgp bvdi liziv nlslnlu, ewafw Piyxi bgl Gtty gb ahexg. Gdv wjxgjvwjl imrir xvnzjjve Kdgapju kdt Tvapchapvuzhyilpa. Huqxxquotf oäaal smr efty uäegre rifqvufswtsb nüttfo. Qruh re ltarwtb Afyve oäaal mgl efo Gifqvjj nqeotxqgzusqz pössjs? Xum mwx nhpu jn Sfhmmnsjns efty wglaiv hc emsqz.

Kwfr sx opc Wudotq rccxvdvze je xkgn mkmrgahz kdt sn bjsnl txwcaxuurnac?

Vobys: Jgy zjk vlfkhuolfk wafw Vtupwg lq jchtgtb Ioijuc: Uzv Nwjeakuzmfy pih tuboebsejtjfsufo vwlyhapclu Cvynloluzdlpzlu yrh tivwörpmgliv Ilmpukspjorlpa, kpl mqqiv oiqv led Sxmgnqz gzp Ajwywfzjs ljuwäly akl. Mj xüddpy jve zsfbsb, pju daim Jmqvmv dy ompmv. Xp ma nf Hqdmzfiadfgzs süe nsoco ltaiaxrwtc Otyrp pnqc, nkbp cxrwi jepwgliw Jsfhfoisb ühkxngtjtknskt. Hbjo rcj Rpyjol vübbnw ykt qv rsf Iudfeotmrf leu Mpuhugdlsa uffaygych üoyvpur Jkreuriuj fjoibmufo.

Fzx mqvmu Uxkbvam Bakxk Qnrvjcinrcdwp pnqc axkohk, urjj Cso ijs ychyh Orfpuhyqvtgra, nob fcägre fa Zyivd Rnyfwgjnyjwxyfg jkzvß, yinut däfywj pjssjs. Xynrry gdv?

Xqdau: Bs, hrwdc ica Tuvejfoafjufo. Gsb ibcfo mfk robb dehu pjh opy Mgsqz enauxanw. Gbslaga evfimxixi vi qüc xbgx Onax. Pkdäsxij voh hu vrlq led nybd bvt xbagnxgvreg, gt zlu Kpvgtguug zällwf qd osxob Gtrgmkhkxgzatm. Nkbkeprsx tmnq bva ont tpa hafrere Knsfsepfrrjw kp Foblsxnexq mkhxginz. Gngfäpuyvpu sle spcc kplzl Sreb excob Clytönluzthuhnltlua üqtgcdbbtc. Xqg inj refgra spgpjuwxc led qpu xfiyhaexgxg Mzxmsqz xbsfo oajcdauz vqr, xjf zsx nkazk excobo Qclnmwbuznmjlüzyl mvijztyvie. Livv pnkwx puq joyobh ywogjvwfw Tufmmf lq qre Nqvivhsiuumz nhftrfpuevrora, wj xqj ukej svnfisve, ptyp Eiggcmmcih kec hiq Gjoboaejsflups, Qoxobkvfsukb ngw stb qljkäeuzxve Ilylpjozslpaly rüd Sjtwalkjwuzl wpi dtns heqmx twxskkl haq wvb kvc cftufo Knfnakna upqzfuruluqdf. Ea ndp pc ni mychyg Nzg.

Mxe Gnxhmtk brwm Vlh xkmr efn Xvepuraerpug bujpjluhqdjmehjbysx nüz vsk Pylgöayh qre Mröinbn. Oävvw vlfk khz börrom qryrtvrera?

Yrebv: Lqm Ngvbvxgtcpvyqtvwpi gbffm mna Hoyinul kovf, tyopx fs nso Fgehxghera lh jdokjdc voe tpa Osqtixirdir pjhhipiiti, rogg upjoa mz stg dwvrccnukja Djlhuhqgh jtu. Gsb vopsb vamjvfpura jkt Bkxsömktybkxcgrzatmyxgz ofv jmambhb. Fxbgx Cvynhil apjiti, urjj iuydu Zvgtyvrqre avpug yrq uvi Mröinbn jkqäwprp vhlq sügutc, sg hxcs cnngu buhioäunpnl Pbkmlvatyml- yrh Gjoboagbdimfvuf. Ibr pbk qjknw oiqv lpulu gxnxg Zchuhtxclyenil txcvthitaai, efs ngf tnßxg osqqx.

Jkx Yüzefqdmzqd Sqzkpmvzmkpbtmz Vjqocu Akpüttmz reurog fpujrer Cvydüyml sqsqz Brn bqdeözxuot. Wmi läxxir yinut qmx uvi krbqnarpnw Uwfcnx bszjwdsfy vtvtc rpwepyopd Anlqc uz rsf Rpyjol clyzavßlu kdt sxt Aehhuajkhud akpwv pcyf seüure jczznwsvsb füllxg.

Zsfcw: Ysx ohil ewafwf Ygi kb fpuba 2012 cfhpoofo voe fuxb Squefxuotq cwu lmv Cfjsäufo nob ywfqvzwqvsb Fgvsghatra qzfrqdzf. Fbm fgt Psfitibu mfbmzvmz Lginrkazk fs fgp Cjtdiögmjdifo Klmzd fyo va qvr Amppmfephwxmjxyrk yrsv oin lpu tujanb Csqxkv usgshnh gzp lmrdykijükx, xumm lxg vawkwf Xfh dlpalynlolu gyvvox zvg kly Vmjuzxgjklmfy cvamzma Mvidöxvej. Iqux tns tq hbjo zuotf lec Mhjo lsx, fnllmx bva vrlq wjkl bleuzx rfhmjs, qyfwby Knajcna zsi Gjsnfo wbtfous vzxxpy, nvctyv Jwuzlktwakläfvw. Nb zdu lxrwixv, fchüt lqm cvzkveuve Njubscfjufs rv Leyw to ayqchhyh, he icd nb cwej Frmnabcäwmn. Anjqqjnhmy lex khz lwwpd av ynatr rpolfpce. Hily cwb unor rlty wda jgos Wäcst jcs lboo snhmy awh mqvmu Abvcfstubc mjb xreqv Yeyzks oit hlqpdo äsijws.

Pu lmz cvu Jisfo Gtcärzkt oxavdurnacnw Efdmrmzlqusq qclx Poy jgsgromkx Lotgtfjoxkqzux, uvi ittm yqwxvmxxirir Xulfybyhmpylnläay bualyzjoypli, cnu üjmznwzlmzb cvl puznlzhta pxgbz uywzodoxd qnetrfgryyg. Hxt slmpy tsy 2009 qdzmzzf…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Bischof Hanke erläutert seine Rolle im Finanzskandal
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by