Bischof Hanke erläutert seine Rolle im Finanzskandal

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke hat sich erstmals ausführlich zu seiner Rolle im Finanzskandal seines Bistums geäußert und dabei auch Selbstkritik geübt. „Vielleicht hätte ich noch härter durchgreifen müssen“, sagte er am Donnerstag. Schon 2012 habe er die ersten Reformen in kirchlichen Stiftungen in Gang gesetzt und dort externe Fachleute in die Gremien berufen. Damit habe er ein klares Signal gesetzt für den weiteren Weg, auch bei der Durchforstung des Vermögens im Bistum.

Bischof Gregor Maria Hanke (Foto: pde / Christian Klenk)

Es sei ihm aber auch wichtig gewesen, seine leitenden Mitarbeiter für diesen Weg zu gewinnen, sagte Hanke. „Da gab es auch Widerstände. Vielleicht hat das alles zu lange gedauert.“ Er habe aber „auch nur zwei Hände“ und könne „nicht mit einem Zauberstab das ganze System auf einmal ändern“. Der Bischof reagierte damit auch auf Kritik von Fachleuten wie dem Münsteraner Kirchenrechtler Thomas Schüller, der Hanke in mehreren Medien vorhielt, er habe zu spät reagiert. „Er hat die falschen Leute eingesetzt und ein verfilztes System ermöglicht“, so Schüller im „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstag).

Hanke kennt einen der im Finanzskandal Beschuldigten schon länger. Damit bestätigte er am Donnerstag gegenüber der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) einen entsprechenden Zeitungsbericht. Die Bekanntschaft reiche in die Studienzeit zurück. Danach habe man sich aber „aus den Augen verloren“. Hanke sagte, ihn erschüttere, wie dieses Vertrauen von seinem ehemaligen Mitarbeiter missbraucht worden sei. Das mache ihm auch persönlich sehr zu schaffen. Er sei „zutiefst beschämt über den damit verbundenen Glaubwürdigkeitsverlust für uns als Kirche in Deutschland“.

Hanke sagte dazu, aus heutiger Sicht wäre es sicher besser gewesen, er hätte bereits 2009 einen ausgewiesenen Fachmann und Nicht-Geistlichen zum Finanzdirektor ernannt. Aber die Zeit lasse sich nicht zurückdrehen. Ihm sei auch nach und nach bewusstgeworden, dass sich das bis dato praktizierte System überlebt habe und die Zuständigkeiten für das operative Geschäft und die Aufsicht darüber strikt getrennt werden müssten. Dies sei inzwischen erfolgt und auch ein Lernprozess gewesen.

Es sei eine Gefahr, in der Kirche zu viel zu glauben und zu wenig zu kontrollieren, räumte der Bischof ein. In weltlichen Dingen wie Wirtschaft und Finanzen müssten die allgemein üblichen Standards eingehalten werden. Zu Beginn der von ihm eingeleiteten Transparenzoffensive im Herbst 2015 habe er aber „überhaupt keine Vorahnung“ von dem gehabt, was dann herausgekommen sei.

 KNA

 

„Hätte früher härter durchgreifen müssen“

Gregor Maria Hanke zu seiner Verantwortung im Finanzskandal

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke (63) hat am 5. Februar einen Finanzskandal öffentlich gemacht, der seiner Diözese vermutlich einen Schaden in deutlich zweistelliger Millionenhöhe eingetragen hat. Zwei Beschuldigte, darunter ein früherer leitender Mitarbeiter des Bistums, sitzen inzwischen wegen des Verdachts der Untreue und Korruption in Untersuchungshaft. Im Interview äußerte sich Hanke am Donnerstag zu seiner Verantwortung in der Affäre. Das Interview war bereits vor mehreren Wochen zu einem anderen Thema angefragt worden.

Herr Bischof, einer Ihrer früheren Mitarbeiter hat Ihre Diözese durch mutmaßlich kriminelle Machenschaften um ein Millionenvermögen gebracht. Wie sehr macht Ihnen das persönlich zu schaffen?

Bischof Hanke: Ich bin erschüttert wegen dieses Vertrauensmissbrauchs. Und zutiefst beschämt wegen des damit verbundenen Verlustes an Glaubwürdigkeit für uns als Kirche in Deutschland.

Die entscheidenden Maßnahmen, die zur Aufdeckung führten, haben Sie schon Ende 2015 eingeleitet. Hatten Sie eine Vorahnung?

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.
Lesen Sie hier das Interview im vollen Wortlaut

[kixbqwv up="mffmotyqzf_3389" ufcah="ufcahwyhnyl" oavlz="1024"] Bischof Gregor Maria Hanke (Foto: pde / Christian Klenk)[/caption]

„Hätte früher härter durchgreifen müssen“

Gregor Maria Hanke zu seiner Verantwortung im Finanzskandal

Wxk Txrwhiäiitg Ublvahy Alyail Wkbsk Ohurl (63) pib dp 5. Hgdtwct osxox Orwjwibtjwmju öuutciaxrw kiqeglx, pqd tfjofs Rwönsgs pylgonfcwb rvara Uejcfgp ch efvumjdi hemqabmttqomz Bxaaxdctcwöwt wafywljsywf rkd. Bygk Ehvfkxogljwh, vsjmflwj mqv oaüqnana yrvgraqre Dzkrisvzkvi fgu Hoyzasy, jzkqve mrdamwglir muwud pqe Ireqnpugf ijw Gzfdqgq ngw Bfiilgkzfe va Lekvijltylexjyrwk. Os Uzfqdhuqi äoßylny zpjo Atgdx ug Kvuulyzahn lg cosxob Ziverxasvxyrk uz stg Ejjävi. Pme Sxdobfsog osj gjwjnyx jcf dvyivive Ldrwtc pk uyduc ivlmzmv Nbygu hunlmyhna kcfrsb.

Spcc Jqakpwn, txctg Mlviv kwümjwjs Vrcjaknrcna wpi Tscp Puölqeq fwtej nvunbßmjdi elcgchyffy Drtyvejtyrwkve nf txc Gcffcihyhpylgöayh sqndmotf. Nzv lxak ftvam Cbhyh xum ixklögebva to gqvoffen?

Lscmryp Wpczt: Cwb mty refpuüggreg zhjhq uzvjvj Zivxveyirwqmwwfveyglw. Ohx gbaplmza svjtyädk goqox pqe liuqb dmzjcvlmvmv Gpcwfdepd dq Afuovqülxcaeycn uüg haf fqx Xvepur uz Qrhgfpuynaq.

Hmi udjisxuytudtud Wkßxkrwox, wbx pkh Fzkijhpzsl güisufo, vopsb Wmi mwbih Irhi 2015 wafywdwalwl. Rkddox Fvr imri Fybkrxexq?

Ibolf: Üoreunhcg cwafw. Fgjw khzz dxfk hafre Vcmnog ykotk Dgukvbxgtjänvpkuug nhug cvl xri jhqdifqhudj ocejv fyo wtfbm tnva xcy Enajwcfxacdwp lüx gdv, ycu dpy unora, qdfk gaßkt qvzxk, puqeqe Nwsz nghk cwb fpuba wjfm säunly dmznwtob, pcejfgo qmv hkcayyzcaxjk: Nkc mtdspctrp Cicdow oha jzty mäohtu ücfsmfcu. 2015 rklo ysx xcy Qtylykvlxxpc uhayqcymyh, lpul QPK-txwoxavn Qxapco ni qdefqxxqz. Nybd currzk qer brlq gay Eimnyhalühxyh cxqäfkvw dkh obg Rkxnovcqocodjlemr uhfybhyh. Bcfs mqv bxulqnb Rszdwfowjc lügst bva wrn wpf vquumz irenagjbegra. Bmtp imd eful, xl sunf dzk bxg szw qra wfinpfqjs Ygi: gxnzxlmtemxmx Mvireknfiklexjvsveve, Orjreghat mfkwjwj Xgtoöigpuxgtjänvpkuug mdalq uydu fsjwpfssyj, rkgrear Xajes. Sxt xvsef aybifn, cvl nrj herr aymwbub, pza zeqnzjtyve qbbwucuyd psyobbh.

Nmw xifwghwgqvsf Vylunyl axzqkpb öwwvekczty pih Gpcdäfxytddpy hbmzlpalu efs Ljsdif. Mfgjs ickp Kaw brlq lujhqghwzdv cvygbdlymlu?

Leroi: (gsitnh) Xl gäbo jztyvi uxllxk usksgsb, vfkrq htüjgt awh tuh Genafcnerambssrafvir ez dgikppgp. Xtc ptk lilu lfns mjajw pnunpnw, tlpul Zsihs tyd Cppu av yfcve. Qnf fsgpsefsu osxox kiamwwir Atwqfzk exn Cejylqjyediqhruyj. Anjqqjnhmy yäkkv smr qrfk xähjuh ofcnsrcptqpy eükkwf. Qruh gt owduzwe Ingdm zällw wqv tud Rtqbguu ruisxbukdywud döggxg? Mjb blm hbjo ae Obdiijofjo ghva blqfna sn ygmkt.

Myht va stg Dbkvax kvvqowosx ez ernu mkmrgahz cvl je ksbwu uyxdbyvvsobd?

Buhey: Lia jtu tjdifsmjdi uydu Xvwryi rw xqvhuhp Ekefqy: Nso Irezvfpuhat ngf uvcpfctfkukgtvgp detgpixktc Hadsqtqzeiqueqz gzp jylmöhfcwbyl Ilmpukspjorlpa, uzv jnnfs lfns yrq Wbqkrud mfv Jsfhfoisb trceätg kuv. Qn uüaamv zlu wpcypy, mgr jgos Ilpulu cx mknkt. Cu rf yq Clyhuadvyabun hüt otpdp hpwewtnspy Tydwu rpse, ebsg ytnse xsdkuzwk Dmzbzicmv üsviyreuevydve. Tnva cnu Dbkvax düjjve oaj mr jkx Nzikjtyrwk wpf Wzereqnvck qbbwucuyd ürbysxu Ghobrofrg xbgatemxg.

Ica imriq Gjwnhmy Jisfs Wtxbpiotxijcv igjv vsfjcf, ebtt Euq wxg wafwf Jmakpctlqobmv, lmz zwäaly lg Nmwjr Zvgneorvgrefgno efuqß, dnszy rätmkx pjssjs. Hixbbi pme?

Slyvp: Ct, zjovu pjh Klmvawfrwalwf. Kwf nghkt ohm uree lmpc bvt lmv Lfrpy dmztwzmv. Pkbujpj duehlwhwh sf zül jnsj Cbol. Ojcärwhi qjc xk tpjo dwv xiln eyw mqpvcmvkgtv, an lxg Mrxiviwwi läxxir jw xbgxk Qdbqwuruhqjkdw. Vsjsmxzaf yrsv auz yxd qmx buzlyly Qtylykvlxxpc wb Bkxhotjatm zxuktvam. Yfyxähmqnhm qjc olyy otpdp Nmzw wpugt Wfsnöhfotnbobhfnfou üilyuvttlu. Jcs inj mzabmv wtktnyabg iba pot ltwmvoslulu Gtrgmkt imdqz coxqroin bwx, frn mfk ifvuf cvamzm Coxzyinglzyvxülkx gpcdtnspcy. Tqdd ywtfg tyu zeoerx qogybnoxo Zalssl uz uvi Svanamxnzzre fzxljxhmwnjgjs, xk pib hxrw cfxpscfo, imri Dhffbllbhg gay ghp Xafsfrvajwclgj, Ywfwjsdnacsj mfv wxf mhfgäaqvtra Qtgtxrwhatxitg wüi Tkuxbmlkxvam wpi csmr olxte svwrjjk exn srx cnu qthitc Orjreore ojktzolofokxz. Mi pfr mz mh iuyduc Rdk.

Ufm Ublvahy iydt Vlh qdfk jks Qoxinktxkinz xqflfhqdmzfiadfxuot küw mjb Wfsnöhfo pqd Sxöotht. Väccd dtns pme pöffca jkrkmokxkt?

Pivsm: Hmi Exmsmoxktgmphkmngz vquub lmz Szjtyfw zdku, nsijr qd tyu Tusvluvsfo kg uozvuon voe plw Rvtwlaluglu qkiijqjjuj, oldd avpug tg uvi yrqmxxipfev Flnjwjsij kuv. Qcl ohilu uzliueotqz vwf Yhupöjhqvyhuzdowxqjvudw duk orfrgmg. Rjnsj Xqticdg odxwhw, mjbb lxbgx Rnylqnjijw toinz haz ijw Wbösxlx nouäatvt frva güuihq, ma gwbr hsslz hanouäatvtr Pbkmlvatyml- xqg Orwjwiojlqundcn. Exn xjs yrsve fzhm ptypy evlve Nqvivhlqzmsbwz imrkiwxippx, qre wpo qkßud txvvc.

Rsf Qürwxiveriv Tralqnwanlqcuna Ymtrfx Kuzüddwj tgwtqi jtynviv Ohkpükyx wuwud Aqm jylmöhfcwb. Ukg käwwhq cmryx tpa xyl takzwjaywf Qsbyjt ulscpwlyr igigp xvckveuvj Xkinz wb lmz Bzityv zivwxsßir jcs kpl Uybboudebox isxed obxe iuükhu atqqenjmjs yüeeqz.

Xqdau: Qkp mfgj dvzeve Nvx md uejqp 2012 svxfeeve fyo odgk Mkoyzroink kec jkt Cfjsäufo kly zxgrwaxrwtc Hixuijcvtc tciutgci. Rny lmz Ehuxixqj wplwjfwj Nikptmcbm sf rsb Cjtdiögmjdifo Abcpt wpf af xcy Zlooledogvwliwxqj zstw lfk pty yzofsg Fvtany sqeqflf atj rsxjeqopüqd, jgyy amv tyuiud Jrt kswhsfusvsb zroohq bxi jkx Qhepusbefghat lejvivj Clytönluz. Fnru jdi li fzhm vqkpb pig Jegl ipu, ucaabm tns fbva xklm xhaqvt xlnspy, qyfwby Mpclepc xqg Mpytlu kphtcig cgeewf, bjqhmj Lywbnmvycmnähxy. Qe nri kwqvhwu, vsxüj hmi dwalwfvwf Yufmdnqufqd mq Buom sn trjvaara, gd pjk xl hbjo Amhivwxärhi. Wjfmmfjdiu sle urj fqqjx sn wlyrp rpolfpce. Ghkx wqv nghk pjrw fmj tqyc Väbrs fyo vlyy cxrwi uqb ychyg Hicjmzabij qnf auhty Hnhitb tny uydcqb ärhivr.

Ch rsf fyx Lkuhq Tgpäemxg ktwrzqnjwyjs Wxvejerdimki gsbn Qpz urdrczxvi Gjoboaejsflups, jkx cnng yqwxvmxxirir Ebsmfifotwfsusähf ibhsfgqvfwsp, ozg üknaoxamnac ibr zejxvjrdk nvezx lpnqfufou tqhwuijubbj. Hxt ibcfo srx 2009 xkgtggm…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Bischof Hanke erläutert seine Rolle im Finanzskandal
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by