Erzbistum Paderborn sagt Gottesdienste und Veranstaltungen ab

Paderborn – Wegen der Corona-Krise sagt das Erzbistum Paderborn alle Gottesdienste und Veranstaltungen ab. Die Regelung gilt bis auf Weiteres ab Montag, wie die Erzdiözese am Sonntagabend mitteilte. Neben Tagungen, Fortbildungen, Gremiensitzungen oder Wallfahrten müssten auch Erstkommunionfeiern auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Die Kirchen blieben in dieser Zeit aber als Orte des Gebetes geöffnet. Ebenso solle die Einzelseelsorge gewährleistet bleiben.

Erzbischof Hans-Josef Becker ruft dazu, den christlichen Auftrag zur Schöpfungsbewahrung ernst zu nehmen.
(Foto: pdp)

Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker empfahl den Gläubigen besonders das persönliche Gebet und das Gebet in der Familie. Die Erzdiözese werde digitale religiöse Angebote auflegen.

Coronavirus: Mehr zum Thema

Werbung
Werbung