Werbeanzeigen

Bischof Gerber würdigt Bonhoeffer als Wegbereiter der Ökumene

Bischof Michael Gerber (Foto: Dr. Arnulf Müller / Bistum Fulda)

Der Fuldaer Bischof Michael Gerber hat den vor 75 Jahren hingerichteten evangelischen Theologen und NS-Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer als wichtigen Wegbereiter der Ökumene bezeichnet. „Seine Schriften und sein Lebenszeugnis haben seither Generationen von Getauften – ob evangelisch oder katholisch – inspiriert und ihnen für ihren Glaubensweg wesentliche Impulse mit auf den Weg gegeben“, betonte der Bischof, wie das Bistum Fulda am Mittwoch mitteilte.

Vertreter der Bekennenden Kirche

Gerade angesichts der Corona-Krise zeige sich neu, „wie notwendig es ist, dass wir im Miteinander unserer Kirchen auf die Herausforderungen unserer Zeit reagieren“, so Gerber.

Er schrieb seiner evangelischen Amtskollegin, der Kasseler Bischöfin Beate Hofmann, in einem Brief zum 75. Todestag des evangelischen Theologen. Bonhoeffer war als Vertreter der Bekennenden Kirche am 9. April 1945 im Konzentrationslager Flossenbürg hingerichtet worden.

kna
Werbeanzeigen
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen