Werbeanzeigen

Gelsenkirchen: Erste Gottesdienste ab der kommenden Woche

In Gelsenkirchen beginnen die Pfarreien St. Augustinus und St. Urbanus in den nächsten Tagen mit vereinzelten ersten öffentlichen Gottesdiensten.

Die Propsteikirche St. Urbanus (Foto: Karl-Heinz Leese)

Grundsätzlich besteht bereits seit dem 1. Mai besteht die Möglichkeit, wieder öffentliche Gottesdienste  zu feiern. „Wir begrüßen das sehr und freuen uns darüber“, sagt Propst Markus Pottbäcker, der beide Pfarreien leitet. Dennoch gebe es einen „nicht unerheblichen Bedarf an Regelungen und Vorsichtsmaßnahmen“, für die erst Lösungen zu finden seien

Die Propsteipfarrei St. Augustinus hat nun entscheiden, ab dem 11. Mai wieder öffentlich zugängliche Hl. Messen in der Kirche St. Augustinus zur üblichen Zeit um 10 Uhr anzubieten. Allerdings ausschließlich von montags bis freitags. „Es sind die einzigen öffentlich zugänglichen Hl. Messen in der Pfarrei. An diesen Tagen und den Samstagen und Sonntagen wird es weiterhin den livestream dieser Hl. Messen geben“, sagt Propst Pottbäcker.

Es gehe nicht nur darum, erste Erfahrungen unter den besonderen Umständen zu sammeln, „sondern auch sehr achtsam und vorsichtig mit dieser Möglichkeit umzugehen. Menschen, die zu einer besonderen Risikogruppe zählen, bitten wir ohnehin, noch darauf zu verzichten, persönlich an den Hl. Messen teilzunehmen“.

Die maximale Anzahl an Gottesdienstteilnehmenden in St. Augustinus beträgt 90 Personen. „Unser Ordnerdienst wird darauf achten, dass diese Anzahl in keinem Fall überschritten wird. Zudem bitten wir alle, ihren eigenen Mund- und Nasenschutz mitzubringen und während des gesamten Gottesdienstes zu tragen. Auch dies wird durch die Ordner überprüft“, so Pottbäcker weiter.

Der Abstand während der Hl. Messe werden dadurch gewahrt, dass nur auf gekennzeichneten Plätzen in den Bänken gesessen werden dürfe. Die zelebrierenden Priester werden den Angaben der Pfarrei zufolge vor und nach der Hl. Kommunion ihre Hände desinfizieren und die Kommunion mit eigenem Mundschutz an die Gläubigen in den Bänken verteilen.

„Das Betreten und Verlassen der Kirche muss mit dem erforderlichen Abstand erfolgen. Unsere Ordner werden dabei behilflich sein. Die Kirche öffnet daher erst um 9.45 Uhr“, so Pottbäcker. „Sollte es einmal geschehen, dass keine Ordner oder keine ausreichende Anzahl vorhanden sind, kann die Hl. Messe dann leider nicht in öffentlicher Form stattfinden. Wir bitten schon jetzt um Verständnis dafür.“ Die Pfarrei St. Augustinus hoffe, „dass es gelingen kann, eine angemessene und würdige Form der Eucharistiefeier auch unter den jetzigen Umständen feiern zu können“.

Innerhalb der Pfarrei St. Urbanus wird zunächst am kommen Montag nur die Kirche St. Barbara in Erle (18 Uhr) wieder für Gottesdienste geöffnet. In der Kirche St. Michael gibt es den ersten Gottesdienst am Mittwochabend um 19 Uhr. Erst in der darauffolgenden Woche sollen auch in der Pfarrkirche St. Urbanus Gottesdienste beginnen.

Für die Gottesdienste

Aktuelle Gottesdienst-Termine

Montag, 4.5.
18.30 Uhr Heilige Messe (St. Barbara)

Dienstag, 6.5.
15.00 Heilige Messe (St. Ludgerus)
18.30 Uhr Heilige Messe (St. Barbara)

Mittwoch, 7.5.
15.00 Heilige Messe (St. Ludgerus)
18.30 Uhr Heilige Messe (St. Barbara)

Donnerstag, 8.5.
17.00 Uhr Heilige Messe (St. Ludgerus)
18.30 Uhr Heilige Messe (St. Barbara)

Freitag, 9.5.
18.30 Uhr Heilige Messe (St. Barbara)
19.00 Uhr Anbetung mit sakramentalem Segen (St. Barbara)

Samstag, 10.5.
18.00 Uhr Heilige Messe (St. Barbara)

Sonntag, 11.5.
10.45 Uhr Heilige Messe (St. Barbara)
11.30 Uhr Heilige Messe (St. Ludgerus)
18.00 Uhr Maiandacht (St. Barbara)

Werbeanzeigen
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen