Öffentliche Gottesdienste im Bistum Magdeburg ab Montag

Bischof Feige (Foto: Bistum Magdeburg)

Als letztes katholisches Bistum ermöglicht nun auch die Diözese Magdeburg wieder öffentliche Gottesdienste. Sie können unter Beachtung der Hygiene-Vorschriften nach dem 24. Mai wieder stattfinden. „Obwohl meine Bedenken nicht wirklich ausgeräumt sind, kann ich den Wunsch von Gläubigen nach zugänglichen Eucharistiefeiern und tatsächlich erfahrbarer gottesdienstlicher Gemeinschaft verstehen“, schreibt Bischof Gerhard Feige in einem am Freitag veröffentlichten Brief an die Katholiken seines Bistums. Vor diesem Hintergrund halte er es für verantwortbar, die Feier von Gottesdiensten vor Ort unter bestimmten Bedingungen wieder zu ermöglichen.

Er forderte dazu auf, „in jedem Fall“ die verbindlichen Mindeststandards einzuhalten. Außerdem müssten die unterschiedlichen Verhältnisse der Gemeinden und Gebäude berücksichtigt werden. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter müssten sich abstimmen. Es liege ihm zudem weiterhin daran, dass diejenigen, die zur Risikogruppe gehörten, sich nicht zu Handlungen drängen ließen, die ihre Gesundheit gefährdeten.

Werbung
Werbung