Virtueller Weihnachtschor entsteht

Weihnachten soll nach dem Willen der Deutschen Chorjugend keine stille Nacht werden. Deshalb hat die Chorjugend angesichts der Corona-Pandemie dazu aufgerufen, an einem virtuellen Weihnachtschor unter dem Hashtag #zusammenSINGENzurWEIHNACHT teilzunehmen, wie das Bistum Limburg am Dienstag mitteilte. Interessierte sollen sich demnach beim Singen der Weihnachtslieder „O du fröhliche“ und „Stille Nacht“ filmen und die Videos einsenden.

Limburg/Berlin – Weihnachten soll nach dem Willen der Deutschen Chorjugend keine stille Nacht werden. Deshalb hat die Chorjugend angesichts der Corona-Pandemie dazu aufgerufen, an einem virtuellen Weihnachtschor unter dem Hashtag #zusammenSINGENzurWEIHNACHT teilzunehmen, wie das Bistum Limburg am Dienstag mitteilte. Interessierte sollen sich demnach beim Singen der Weihnachtslieder "O du fröhliche" und "Stille Nacht" filmen und die Videos einsenden.

(Symbolfoto: Jörg Möller/Pixabay)

Der Limburger Bischof und Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, ermutigt – neben anderen Prominenten – in einem Video der Aktion zum Mitmachen. In dieser Zeit spende das gemeinsame Singen Hoffnung und Zuversicht, sagt Bätzing. In dem Video sind auch der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, und Altbundespräsident Christian Wulff zu sehen, der Präsident des Deutschen Chorverbands (DCV) ist.

Fernsehen will Weihnachtschor ausstrahlen

Einsendeschluss für Gesangsvideos ist der erste Adventssonntag (29. November). Das zusammengeschnittene Endergebnis werde dann deutschlandweit im Fernsehen ausgestrahlt. Der genaue Sendezeitpunkt werde noch bekanntgegeben.

Wie man ein solches Video am besten aufnimmt und wo man es hochladen soll, wird auf der Internetseite www.deutsche-chorjugend.de erläutert. Dort befänden sich auch die Noten und Textblätter für Sopran-, Alt-, Tenor- und Bass-Stimmen. Die Deutsche Chorjugend vertritt rund 100.000 Kinder und Jugendliche in etwa 3.500 Chören und Ensembles.

kna
Werbung