Papst: Kommunion „keine Auszeichnung für perfekte Menschen“

Papst Franziskus hat Überlegungen eine Absage erteilt, Katholiken mit einer liberalen Haltung zur Abtreibungsfrage die Kommunion zu verweigern.
Rom – Papst Franziskus hat Überlegungen eine Absage erteilt, Katholiken mit einer liberalen Haltung zur Abtreibungsfrage die Kommunion zu verweigern. "Die Kommunion ist keine Auszeichnung für perfekte Menschen", sagte das Kirchenoberhaupt am Mittwoch auf dem Rückflug von Bratislava nach Rom. Vielmehr handele es sich um ein "Geschenk".

Papst Franziskus –Foto: © Palinchak| Dreamstime.com

Papst Franziskus hat Überlegungen eine Absage erteilt, Katholiken mit einer liberalen Haltung zur Abtreibungsfrage die Kommunion zu verweigern. „Die Kommunion ist keine Auszeichnung für perfekte Menschen“, sagte das Kirchenoberhaupt am Mittwoch auf dem Rückflug von Bratislava nach Rom. Vielmehr handele es sich um ein „Geschenk“.

In den Vereinigten Staaten hatten in den vergangenen Monaten Pläne der US-Bischöfe für ein Lehrschreiben zur „Eucharistie-Würdigkeit“ zu einer Kontroverse geführt. Er kenne die Details zwar nicht genau, räumte Franziskus ein. Er halte aber nichts davon, aus der Kommunion ein Politikum zu machen. Schließlich gehe es um eine seelsorgliche Angelegenheit, die vom jeweils zuständigen Priester geklärt werden müsse.

Eindeutig äußerte sich der Papst zum Thema Abtreibung an sich. „Abtreibung ist Mord“, sagte er – und bestätigte damit frühere Aussagen von ihm. Es sei niemals richtig, einen Menschen umzubringen, um ein Problem zu lösen, betonte der 84-Jährige.

kna

Kommentar hinterlassen zu "Papst: Kommunion „keine Auszeichnung für perfekte Menschen“"

Hinterlasse einen Kommentar