Bischof Bätzing: Kirche hält vorösterliche Stille aufrecht

Werbung
Der Limburger katholische Bischof Georg Bätzing wirbt dafür, vor Ostern nicht in Geschäftigkeit zu verfallen, sondern die vorösterliche Stille auszuhalten.
Der Limburger katholische Bischof Georg Bätzing wirbt dafür, vor Ostern nicht in Geschäftigkeit zu verfallen, sondern die vorösterliche Stille auszuhalten.

Bischof Georg Bätzing; Foto: Bistum Limburg

Der Limburger katholische Bischof Georg Bätzing wirbt dafür, vor Ostern nicht in Geschäftigkeit zu verfallen, sondern die vorösterliche Stille auszuhalten. “Die Liturgie der Kirche hält die Stille bis zum Beginn der Osternachtfeier aufrecht”, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz in einer Predigt am Karfreitag laut Manuskript. “Die Stille des Karfreitags und des Karsamstags öffnet den Raum zu einem großen Geheimnis”, betonte Bätzing.

Zur Leidensgeschichte Jesu gehörten “nicht nur seine Demütigung, seine Schmerzen, sein grauenhafter Tod”. Auch das Schweigen im Tod gehöre zu seinem erlösenden Leiden. Stille auszuhalten sei heute umso wichtiger “in einer Welt, die sich so leicht ablenken lässt, die sich all den Geräuschen, Klängen, Reden und Stimmen nicht so gut entziehen kann”, sagte Bätzing.

kna