Zeitung: Pflegeverbände warnen vor Verschlechterungen

Werbung
Der Pflege in Deutschland drohen aus Sicht von Fachverbänden weitere Verschlechterungen, wie vor dem Deutschen Pflegetag bekannt wurde.
Zeitung: Pflegeverbände warnen vor Verschlechterungen

–Symbolfoto: eliola/Pixabay

Der Pflege in Deutschland drohen aus Sicht von Fachverbänden weitere Verschlechterungen. Während sich die Personalkrise verschärfe, sinke die Versorgungsqualität, sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Donnerstag) vor Beginn des Deutschen Pflegetags in Berlin. “Es fehlt an stationären Pflegeplätzen und ambulanten Angeboten bei gleichzeitiger Kostenexplosion.” Gerade in der Langzeitpflege hätten Beschäftigte und Pflegebedürftige keine Verbesserungen erlebt.

Die Präsidentin des Deutschen Pflegerates, Christine Vogler, forderte zugleich mehr Befugnisse für Pflegekräfte. Benötigt werde dafür ein “politisch fokussierter Aufbruch, der weit über das hinausgeht, was wir uns heute vorstellen können”, sagte Vogler der Zeitung. Die bereits bestehenden Kompetenzen der Profession Pflege müssten besser genutzt werden.

Die Präsidentin des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK), Christel Bienstein, sprach sich konkret für Schulgesundheitspflegende und Community Health Nurses aus. Damit sind hochschulisch qualifizierte Pflegefachpersonen gemeint, die Menschen in Dörfern und Stadtquartieren beraten und versorgen. “Ein reformiertes Gesundheitswesen muss das Potenzial und die Kompetenzen der Pflegefachpersonen nutzen und entfalten”, sagte Bienstein der “Rheinischen Post”.

kna