Deutscher Evangelischer Posaunentag Anfang Mai in Hamburg

In Hamburg werden in wenigen Wochen rund 15.000 Blechbläser aus ganz Deutschland erwartet.

In Hamburg werden in wenigen Wochen rund 15.000 Blechbläser aus ganz Deutschland erwartet. Dort findet vom 3. bis 5. Mai der dritte Deutsche Evangelische Posaunentag statt, wie die Organisatoren am Dienstag ankündigten. Die Veranstaltung beginnt mit einem Eröffnungsgottesdienst in der Innenstadt und endet mit einem Schlussgottesdienst im Stadtpark. Dazwischen sind mehr als 200 Konzerte und thematische Veranstaltungen mit verschiedenen Bläserchören geplant. Herzstück ist die sogenannte Serenade am Samstag, bei der über 400 junge Musiker aus den Landesjugendposaunenchören auf der Jan-Fedder-Promenade am Hafen musizieren.

Der Posaunentag sei nicht nur ein großes Gemeinschaftsfest, sondern auch ein mitreißendes Glaubensfest, erklärte die kommissarische Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Kirsten Fehrs. “Pauken und Trompeten bringen mit ihrer Musik eine eigene, berührende Sprache des Glaubens zum Klingen, und haben die Kraft, das Herz zu erfüllen.”

Fehrs, die Bischöfin in Hamburg ist, wird im Schlussgottesdienst des Posaunentags predigen. Schirmherr der Veranstaltung ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Seit 2008 treffen sich alle acht Jahre kirchliche Posaunenchöre zum Deutschen Evangelischen Posaunentag. 2008 fand er in Leipzig und 2016 in Dresden statt. Veranstalter ist der Evangelische Posaunendienst in Deutschland.

kna

Kommentar hinterlassen zu "Deutscher Evangelischer Posaunentag Anfang Mai in Hamburg"

Hinterlasse einen Kommentar