Heinz: Synode hat Vorbildcharakter

Mit konkreten Hoffnungen für die Stärkung der Rechte benachteiligter Menschen und der Ureinwohner Amazoniens startet Pater Michael Heinz, der Geschäftsführer und Leiter des Bischöflichen Hilfswerks Adveniat, zur Amazonas-Synode, die am 6. Oktober in Rom beginnt. Zugleich reagierte er im Interview mit unserer Zeitung vor der dreiwöchigen Zusammenkunft gelassen auf die Kritik und auf Ängste konservativer Bischofskreise im Vorfeld des Treffen
Bitte registrieren Sie sich hier, um diesen Beitrag weiterlesen zu können. Falls Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!