Bottrop: Pfarrei St. Joseph feiert Gottesdienste mit Hostienleiste

Nach dem Beschluss des Krisenstabs der Pfarrei St. Joseph in Bottrop, in den Kirchen St. Joseph und in Liebfrauen ab dem kommenden Sonntag wieder Gottesdienste zu feiern, blieb die Rückmeldung der Gläubigen „weit hinter den Erwartungen zurück“, so Pfarrgemeinderatsvorsitzender Roberto Giavarra.

Hostienleiste (Foto: Pfarrei St. Joseph)

Aufgrund der aktuellen Situation hatte der Krisenstab beschlossen, die Kirchen St. Joseph und Liebfrauen am kommenden Samstag und Sonntag für Gottesdienste zu öffnen. Wichtig war dem Krisenstab nach einer langen Zeit der Gottesdienst-Abstinenz nicht nur Wortgottesdienste sondern die Hl. Messe zu feiern. Dies bedeutete Abstandsflächen in den Kirchen zu definieren, Einlass und Auslass zu bestimmen und auch das Austeilen der Heiligen Kommunion entsprechend den gebotenen Hygieneregeln neu zu erfinden. Hierzu wird es aus Holz gefertigte Leisten mit Einkerbungen in entsprechendem Abstand für die Hostien geben. 

Alle Kirchgänger werden gebeten, eine Mund-Nasen-Maske zu tragen und für das persönliche Gebet, das eigene Gebetbuch mitzubringen. Die Messen finden samstags jeweils um 17 Uhr in  St. Joseph und Liebfrauen, Sonntags um 10 Uhr in Liebfrauen und um 11.30 Uhr in St. Joseph. Voraussetzung zur Teilnahme ist eine vorherige persönliche telefonische Anmeldung. Diese ist möglich montags und donnerstags von 10 bis 13  Uhr bei Nina Prothmann unter 02041–77597626 sowie dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr bei  Sebastian Winter-Weidenbach unter  0160–3878964.  

Das Angebot des Online-Gottesdienstes aus der Kirche St. Franziskus wird fortgeführt und ist weiterhin u.a. über die Internetseite der Pfarrei  erreichbar. Der Gottesdienst findet jeweils sonntags um 11.00 Uhr statt. Die Regelungen gelten bis zum 29. Mai 2020.

Werbung

Kommentare sind deaktiviert.

Werbung