Essen: Stadt fördert sieben katholische Schulen

Werbung
Die Stadt Essen fördert die dortigen sieben katholischen Schulen ab nächstem Jahr mit jährlich 2,45 Millionen Euro.

"Essen

Die Stadt Essen fördert die dortigen sieben katholischen Schulen ab nächstem Jahr mit jährlich 2,45 Millionen Euro. Im Gegenzug verpflichtet sich das Bistum Essen, drei der Schulen mindestens dreizügig und zwei weitere fünfzügig weiterzuführen, wie die Diözese am Donnerstag mitteilte. Zudem habe das Nikolaus-Groß-Abendgymnasium die Kolleg-Schiene beantragt, damit nach einer geplanten Schließung des Ruhrkollegs Schüler dorthin wechseln können. Die Regelung, die die zuständigen politischen Gremien noch beschließen müssten, werde zunächst auf fünf Jahre befristet.

Kufen: Bistum Essen mit Schulen ein wichtiger Partner

“Mit den eigenen und den weiteren katholischen Schulen ist das Bistum Essen für uns ein wichtiger Partner”, erklärte Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU). Der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck zeigte sich “ausgesprochen dankbar für die großzügige Unterstützung der wichtigen Arbeit an unseren Schulen”. Von der am christlichen Glauben orientierten Schulkultur profitierten “alle unsere Schülerinnen und Schüler – ob gläubig oder nicht”.

Im Rahmen der neuen Partnerschaft arbeiteten die sieben katholischen Schulen noch stärker mit den städtischen zusammen, hieß es. So kooperierten künftig ihre Oberstufen, um Kurse zu ermöglichen, die sonst wegen zu geringer Teilnehmerzahlen nicht zustande kämen. Zudem überließen die katholischen Schulen den städtischen bei Bedarf Räume für Veranstaltungen und stellten ihre Sportanlagen auch weiterhin für den Vereinssport zur Verfügung. Die neue Vereinbarung sehe auch die zusätzliche Aufnahme von Schülern mit Migrationshintergrund an den katholischen Schulen vor, um so die Integrationsbemühungen der Stadt zu unterstützen.

Vereinbarung auch in Duisburg

Die Vereinbarung betrifft den Angaben zufolge die vier bischöflichen Schulen Mariengymnasium, Gymnasium und Sekundarschule am Stoppenberg und das Nikolaus-Groß-Abendgymnasium, die Ordensschulen Don-Bosco- und B.M.V.-Gymnasium sowie das von der Caritas getragene Berufskolleg Johannes-Kessels-Akademie. Eine ähnlichen Vereinbarung hatte das Bistum Essen zuvor bereits mit der Stadt Duisburg getroffen

Duisburg fördert Bistumsschulen mit rund 1,4 Millionen Euro