Krankenhäuser fordern Begrenzung von Leiharbeit in der Pflege

Werbung
Die Krankenhäuser in Deutschland fordern eine entschiedene Begrenzung der Leiharbeit in der Pflege.
Krankenhäuser fordern Begrenzung von Leiharbeit in der Pflege

–Symbolfoto:visionart.av/pexels

Die Krankenhäuser in Deutschland fordern eine entschiedene Begrenzung der Leiharbeit in der Pflege. “Leiharbeit im Krankenhaus entwickelt sich von der Ausnahme zum Regelfall”, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, am Freitag in Berlin.

Die Belegschaften würden durch Leiharbeit mehr und mehr gespalten. Leasingkräfte könnten nur zu bestimmten Wunschschichten eingesetzt werden, erläuterte Gaß. “Der Stammbelegschaft bleiben unbeliebte Zeiten wie Wochenenden, Feiertage oder Nachtschichten.” Deshalb wanderten immer mehr Beschäftigte in die Leiharbeit ab, so dass sich eine Spirale entwickle, deren Ende ohne Eingriffe nicht absehbar sei.

Der Chef der Krankenhausgesellschaft verwies auch auf die Kosten-Problematik: Die deutlich höheren Kosten für die Leiharbeit würden nicht in den Pflegebudgets abgebildet. Die Krankenhäuser arbeiteten hart daran, Gehälter und Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern. “Unter diesen Bedingungen können die Kliniken aber das Rennen um die besten Arbeitsbedingungen und Gehälter nur verlieren.”

Gaß forderte entschiedene Reformen: Leiharbeit müsse auf ihren ursprünglichen Zweck beschränkt werden, Belastungsspitzen auszugleichen. Zudem müsse der Stundensatz in der Leiharbeit einschließlich aller Kosten auf das 1,5-fache der üblichen Vergütung fest angestellter Pflegekräfte begrenzt werden, und die Kosten müssten in den Pflegebudgets auftauchen.

“Der Druck durch die Zeitarbeit ist mittlerweile so groß, dass ein Großteil der Krankenhäuser sogar ein Verbot fordert”, sagte der Chef der Krankenhausgesellschaft. “Dieses Verbot sehen wir als Ultima Ratio, sollten die Reformen nicht greifen.”

Zeit- oder Leiharbeiter in Deutschland erhalten in vielen Branchen einen Niedriglohn und haben meist schlechtere Arbeitsbedingungen. In der Pflege ist das allerdings anders: Wegen das Mangels an Pflegekräften wird Leiharbeit teilweise besser bezahlt; zudem sind Pflegekräfte freier bei Gestaltung ihrer Arbeit. Dem Deutschen Pflegerat zufolge hat die befristete Leiharbeit in Pflege und klinischer Geburtshilfe “in den letzten Jahren rasant zugenommen”. In der Krankenpflege habe sich die Zahl der Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter zwischen 2014 und 2018 verdoppelt, in der Altenpflege sei sie um die Hälfte gestiegen

kna