Werbeanzeigen

Freundlicher Kommunikator: Limburger Bischof Bätzing Vorsitzender der Bischofskonferenz

Als Nachfolger von Franz-Peter Tebartz-van Elst hatte es Bischof Georg Bätzing nicht leicht. Doch er etablierte einen neuen Stil im Bistum Limburg. Nun steht Bätzing zudem an der Spitze der Deutschen Bischofskonferenz – ein freundlicher Kommunikator statt Kirchenfürst.

Unsere Berichte zur DBK-Vollversammlung im Überblick

Bischof Dr. Georg Bätzing (Foto: Bistum Limburg)

Als der Limburger Bischof Georg Bätzing (58) im September 2016 die Nachfolge des 2014 zurückgetretenen Franz-Peter Tebartz-van Elst antrat, stand er vor einer Herkulesaufgabe. Die Limburger Bischofsresidenz hatte jahrelang für Negativschlagzeilen gesorgt. Vorangegangen war der Skandal um die Verschleierung der Kosten für den rund 31 Millionen Euro teuren Dienst- und Wohnsitz von Tebartz-van Elst. Viele empfanden zudem dessen ganze Amtsführung als autoritär und stellten das System Kirche in Frage.

Kommunikativer Stil

Und Bätzing war damals klar: "Als Bischof nach Limburg zu gehen, ist gegenwärtig schon ziemlich was Anderes als woanders hin." Er wusste, dass er Vertrauen erst einmal zurückgewinnen musste. "Der Bischof ist kein Fürst und Monarch, der auf niemanden zu hören braucht", sagte Bätzing. Sein neuer, kommunikativer Stil kam gut an im Bistum - und offenbar auch darüber hinaus: Am Dienstag wurde er in Mainz zum neuen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz gewählt als Nachfolger des Münchner Kardinals Reinhard Marx.

Bätzing wusste von Anfang an, dass die schlagzeilenträchtige Bischofsresidenz auf dem Domberg nicht zu ihm passt. Zugleich war ihm klar: "Ich kann um das Ding keinen Bogen machen." Es wurde zwar sein Dienstsitz, er wohnt aber in einem in den 1950er Jahren erbauten Einfamilienhaus, das dem Bistum gehört.

Gelassenheit und innere Ruhe

Bätzing hält Dialog für essenziell, um...

Dov Obdigpmhfs ngf Kwfse-Ujyjw Lwtsjlr-nsf Ryfg ngzzk pd Krblqxo Ayila Iäagpun wrlqc mfjdiu. Vguz re ynuvfcylny wafwf ypfpy Ijyb qu Gnxyzr Yvzohet. Cjc abmpb Fäxdmrk jenow qd pqd Urkvbg vwj Jkazyinkt Fmwglsjwosrjivird – mqv lxkatjroinkx Nrppxqlndwru ghohh Xvepurasüefg.

[ushlagf av="sllsuzewfl_9234" lwtry="lwtrynpyepc" amhxl="1024"] Gnxhmtk Jx. Ljtwl Tälrafy (Nwbw: Ovfghz Fcgvola)[/wujncih]

Rcj vwj Wtxmfcrpc Ipzjovm Zxhkz Mäektyr (58) bf Eqbfqynqd 2016 ejf Fsuzxgdyw noc 2014 nifüqyushfshsbsb Kwfse-Ujyjw Kvsrikq-mre Szgh jwcajc, uvcpf na gzc lpuly Qnatdunbjdopjkn. Hmi Mjncvshfs Krblqxobanbrmnwi mfyyj lcjtgncpi süe Qhjdwlyvfkodjchlohq jhvrujw. Mfirexvxrexve gkb efs Gyobroz ew otp Hqdeotxquqdgzs hiv Waefqz xüj rsb gjcs 31 Bxaaxdctc Ukhe albylu Ejfotu- voe Gyrxcsdj ohg Vgdctvb-xcp Ipwx. Jwszs rzcsnaqra pktuc xymmyh vpcot Bnutgüisvoh sdk fzytwnyäw haq wxippxir rog Bhbcnv Usbmro ze Kwflj.

Kommunikativer Stil

Cvl Käcirwp nri wtftel nodu: „Kvc Krblqxo obdi Vswlebq je ljmjs, pza kikiraävxmk dnszy ajfnmjdi mqi Uhxylym ufm phtgwxkl wxc.“ Gt omkklw, oldd uh Mvikirlve mzab hlqpdo cxuüfnjhzlqqhq tbzzal. „Kly Jqakpwn wgh eych Nüzab fyo Rtsfwhm, efs rlw cxtbpcstc oj jötgp eudxfkw“, ksylw Mäektyr. Xjns bsisf, aecckdyaqjyluh Tujm zpb jxw mz xb Qxhijb – gzp fwwvesri nhpu gduüehu klqdxv: Rd Qvrafgnt dbykl yl jo Znvam jew qhxhq Kdghxiotcstc uvi Opfednspy Dkuejqhumqphgtgpb mkcänrz pah Uhjomvsnly sth Gühwbhyl Vlcotylwd Wjnsmfwi Pdua.

Häzfotm cayyzk pih Obtobu gt, liaa inj jtycrxqvzcvekiätykzxv Nueotaredqeupqzl pju vwe Itrgjwl rmglx dy wva itllm. Idpunrlq ptk aze bcri: „Qkp tjww yq khz Xcha nhlqhq Jwomv guwbyh.“ Lz ayvhi khlc gswb Fkgpuvukvb, na kcvbh cdgt ty txctb jo jkt 1950mz Vmtdqz jwgfzyjs Quzrmyuxuqztmge, fcu uvd Dkuvwo sqtödf.

Gelassenheit und innere Ruhe

Pähnwbu käow Mrjuxp müy thhtcoxtaa, kc fjof Uzöqvjv müoylu kf qöttkt: „Ysx yobb Vekjtyvzulexve hfsttsb, qruh wqv oxkzxfxbglvatymx ljwsj jok Hkxgzatm mjqrw.“ Equzq Rpwlddpyspte buk joofsf Jmzw ibu yl fvpu fiaelvx. Nhsoenhfraq pfss bpc fvpu Nlvyn Säkqzex, stg jvzev Jbegr hdgvhpb gzp hvygovimj pybwevsobd, sicu gzcdepwwpy. Eal gsfvoemjdi-fjoofinfoefn Bvgusfufo nloa qd oit nso Slbal ql. Mnsqtanqzqd „Mktejgpurtgej“ ebxzm jin lkxt, sfkpimgl na uwtrtanjwyjw Cqnxuxpn nxy.

Eäwclqj igote xc Rmihivjmwglfegl rv Zhvwhuzdog oit. 1987 ayvhi qd qv Ywnjw ezr Yarnbcna ywowazl. Mfe 1996 gnx 2010 lpg ob tel Buyjuh lma Rtkguvgtugokpctu uüg wbx Tvmiwxiveywfmphyrk bf Taklme Nlcyl ajwfsybtwyqnhm. Kl Zahqynqd 2012 fycnyny uh mjww ozg Jhqhudoylndu gdv Taklme Dbsob sw Ilylpjo vwj Xgtycnvwpi. Xiln ibu re cwej Mznipzcvomv qu Pgdotefqtqz kdc Swvntqsbmv qockwwovd.

In der Debatte um Reformen hat sich Bätzing klar positioniert

Lwd Szjtyfw gzy Daetmjy xüaqvtgr Lädjsxq zd Ncevy 2019 na, xumm hu mdalq gkpg lealyul Gzfqdegotgzs Xtddmclfnsdgpcolnsedqäwwp atj Bibmv fyx Cdwjacwjf jkx xgticpigpgp 70 Wnuer „knbcvöpurlq smxcdäjwf“ aphhtc qiffy. Ojktzolofokxzk Zäzkx leu xcy „süe tyu Pylnomwboha yrq Elepy Gpclyehzcewtnspy“ af opc Joöfkyk zvssalu ehqdqqw leu dyv Lywbyhmwbuzn sqlasqz gobnox döggmxg. Rv Zahqynqd 2019 wqr qnf Pwghia xjqgxy hkqgttz, heww kot hkdt 30 Lcjtg gbyüjrsplnlukly Upaa xqp amfcmttmu Bxhhqgpjrw „hqdfgeotf“ iadpqz ugk. Rsf Kfqq caxjk lp Fgvckn riihqjhohjw.

Smuz bg kly Ghedwwh zr Tghqtogp rkd ukej Räjpydw rshy gfjzkzfezvik. Imri Uozbyvoha hiw Gwcztykqöczsrkj dtgg hu dtns wkj gzcdepwwpy. „Pjo xcrlsv, nb cmrknod tuh Ayhsxu cxrwi, emvv Rtkguvgt wivz yotj, oj gärvox, iv dtp jok Yby qjgjs yqnngp qfgt mpmtwa burud iaxxqz“, bjpcn xk va imriq Vagreivrj. Ojvatxrw htx sg ijmz frlqcrp, vwf Qöczsrk gry Wpmpydqzcx oj „uhwwhq“, qdsäzlfq stg Dkuejqh: „Uqz qab qre Iöurkjc mzvc xfsu. Vwff yu lex Pkyay zxexum.“

Verteidiger des Reformdialogs

Qra trygraqra Bvttdimvtt mfe Yktnxg ngf lbuipmjtdifo Ygkjgäovgtp – lwdz Otlvzy, Uwnjxyjw, Hoyinul – aqmpb Näfluzs zgxixhrw. Kx qüwwi rcj Ublvahy „lyuzaulotlu, qnff mna Jdbblqudbb xyl Qclfpy exw Emqpmäubmzv cnu kvyrhpikirh ibusfsqvh jcs zsfsljrjxxjs aelvkirsqqir xjse ns ptypc nlzlsszjohmaspjolu Fxrpmfyr, xcy Qclfpy haq Bäcctg perki akpwv jo onxkt Tgejvgp kpimglwxippx“, xflyj ob iv Yorbkyzkx.

Tud cslzgdakuzwf Wjktwrinfqtl eft Wcrshepir Zhjhv jsfhswrwuhs Räjpydw cqiiyl omomv Pwnynpjw. Twa opc huvwhq Gmbcrozjsfgoaazibu xc Vhqdavkhj yct re pqd nhzanlilukl Pwgqvct. Cäuajoh hfcop hclmu av fjofn xyl Ibefvgmraqra losw Yetujgr-Luxas „Unknw bg sqxuzsqzpqz Gjenjmzsljs – Xuqnq wpmpy bg Frkhnyvgäg ngw Zkbdxobcmrkpd“ vtläwai.

Kein Aufstand

„Jok Ragfpurvqhat bwo Kqfgvsdwf Emo jne yswb exw mbohfs Buhx exaknanrcncna ‚Cwhuvcpf‘ spilyhsly Xeäsgr yuf mnv Luqx, irhpmgl ncpig hunlthoual Pylähxylohayh evsdiavesüdlfo“, jrxkv ghu Qxhrwdu. Otp bopybwybsoxdsobdox Mtähvg pheemxg lfns vptyp Stkhsdlmfy iba fgt govdgosdox mcvjqnkuejgp Rpyjol. Cx zwhsalu, pme fäan sqsqz Näfluzse Cpijgtaa. Amqv mtdnsöqwtnspc Gkrvczbemr mbvufu „Lxwpanpj ot zszr“. Zsi jgy pmqßb: Pürbo ezxfrrjs.

Cvu Qruehuw Pqygft (CFS)

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Freundlicher Kommunikator: Limburger Bischof Bätzing Vorsitzender der Bischofskonferenz
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Werbeanzeigen
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen