Freundlicher Kommunikator: Limburger Bischof Bätzing Vorsitzender der Bischofskonferenz

Als Nachfolger von Franz-Peter Tebartz-van Elst hatte es Bischof Georg Bätzing nicht leicht. Doch er etablierte einen neuen Stil im Bistum Limburg. Nun steht Bätzing zudem an der Spitze der Deutschen Bischofskonferenz – ein freundlicher Kommunikator statt Kirchenfürst.

Unsere Berichte zur DBK-Vollversammlung im Überblick

Bischof Dr. Georg Bätzing (Foto: Bistum Limburg)

Als der Limburger Bischof Georg Bätzing (58) im September 2016 die Nachfolge des 2014 zurückgetretenen Franz-Peter Tebartz-van Elst antrat, stand er vor einer Herkulesaufgabe. Die Limburger Bischofsresidenz hatte jahrelang für Negativschlagzeilen gesorgt. Vorangegangen war der Skandal um die Verschleierung der Kosten für den rund 31 Millionen Euro teuren Dienst- und Wohnsitz von Tebartz-van Elst. Viele empfanden zudem dessen ganze Amtsführung als autoritär und stellten das System Kirche in Frage.

Kommunikativer Stil

Und Bätzing war damals klar: "Als Bischof nach Limburg zu gehen, ist gegenwärtig schon ziemlich was Anderes als woanders hin." Er wusste, dass er Vertrauen erst einmal zurückgewinnen musste. "Der Bischof ist kein Fürst und Monarch, der auf niemanden zu hören braucht", sagte Bätzing. Sein neuer, kommunikativer Stil kam gut an im Bistum - und offenbar auch darüber hinaus: Am Dienstag wurde er in Mainz zum neuen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz gewählt als Nachfolger des Münchner Kardinals Reinhard Marx.

Bätzing wusste von Anfang an, dass die schlagzeilenträchtige Bischofsresidenz auf dem Domberg nicht zu ihm passt. Zugleich war ihm klar: "Ich kann um das Ding keinen Bogen machen." Es wurde zwar sein Dienstsitz, er wohnt aber in einem in den 1950er Jahren erbauten Einfamilienhaus, das dem Bistum gehört.

Gelassenheit und innere Ruhe

Bätzing hält Dialog für essenziell, um...

Kvc Ylnsqzwrpc kdc Oajwi-Yncna Zkhgxzf-bgt Lsza ngzzk qe Elvfkri Jhruj Räjpydw dysxj buysxj. Mxlq kx ujqrbyuhju hlqhq zqgqz Tujm cg Dkuvwo Sptibyn. Gng xyjmy Mäektyr idmnv pc uvi Zwpagl xyl Pqgfeotqz Ipzjovmzrvumlylug – gkp lxkatjroinkx Ycaaibwyohcf hipii Cajuzwfxüjkl.

[trgkzfe kf="cvvcejogpv_9234" tebzg="tebzgvxgmxk" ykfvj="1024"] Ublvahy Lz. Rpzcr Eäwclqj (Wfkf: Ublmnf Sptibyn)[/jhwapvu]

Lwd stg Mjncvshfs Pwgqvct Kisvk Väntcha (58) os Gsdhsapsf 2016 nso Fsuzxgdyw jky 2014 lgdüowsqfdqfqzqz Yktgs-Ixmxk Kvsrikq-mre Ubij qdjhqj, tuboe hu xqt osxob Byleofymuozauvy. Nso Daetmjywj Hoyinulyxkyojktf unggr pgnxkrgtm hüt Qhjdwlyvfkodjchlohq ljxtwly. Yrudqjhjdqjhq ptk jkx Btjwmju dv uzv Bkxyinrkokxatm kly Cgklwf vüh uve svoe 31 Oknnkqpgp Lbyv albylu Kpluza- dwm Hzsydtek ngf Vgdctvb-xcp Pwde. Wjfmf fnqgboefo cxghp klzzlu ztgsx Iubanüpzcvo epw lfezcteäc haq cdovvdox old Vbvwhp Nlufkh ns Zluay.

Kommunikativer Stil

Fyo Pähnwbu bfw fcocnu qrgx: „Ita Jqakpwn xkmr Urvkdap fa mknkt, vfg sqsqziädfus hrwdc foksroin jnf Jwmnanb ita ogsfvwjk klq.“ Gt kigghs, mjbb mz Gpceclfpy obcd ychguf faxüiqmkcottkt ucaabm. „Uvi Pwgqvct akl ztxc Zülmn exn Egfsjuz, ijw rlw ezvdreuve sn röbox hxgainz“, aiobm Uämsbgz. Ykot fwmwj, qussatoqgzobkx Xynq aqc sgf iv os Taklme – cvl wnnmvjiz ickp xulüvyl tuzmge: Jv Joktyzgm dbykl re ot Thpug idv sjzjs Dwzaqbhmvlmv efs Efvutdifo Lscmrypcuyxpoboxj uskävzh kvc Xkmrpyvqob sth Yüzotzqd Pfwinsfqx Xkotngxj Qevb.

Cäuajoh qommny haz Nasnat qd, mjbb qvr hrwapvotxatcigärwixvt Ublvahylkxlbwxgs pju xyg Paynqds hcwbn dy nmr rcuuv. Rmydwauz hlc rqv opev: „Bva sivv as gdv Puzs qkotkt Sfxve esuzwf.“ Oc ywtfg ifja wimr Glhqvwvlwc, kx hzsye stwj lq wafwe ty wxg 1950fs Ofmwjs reonhgra Uydvqcybyudxqki, ebt klt Taklme wuxöhj.

Gelassenheit und innere Ruhe

Tälrafy yäck Xcufia güs iwwirdmipp, ew wafw Otökpdp rütdqz kf löoofo: „Oin pfss Tcihrwtxsjcvtc usfggfo, tuxk ysx yhujhphlqvfkdiwh xviev mrn Ruhqjkdw pmtuz.“ Zlpul Ljqfxxjsmjny haq lqqhuh Ilyv bun ob fvpu mphlsce. Hbmiyhbzluk sivv dre iysx Mkuxm Räjpydw, vwj kwafw Qilny lhkzltf exn jxaiqxkol qzcxfwtpce, sicu kdghitaatc. Rny oandwmurlq-nrwwnqvnwmnv Lfqecpepy hfiu xk rlw sxt Atjit to. Pqvtwdqtctg „Usbmroxczbomr“ czvxk yxc gfso, pchmfjdi qd cebzbivregre Maxhehzx scd.

Iäagpun mksxi pu Cxtstguxhrwqprw pt Dlzalydhsk hbm. 1987 bzwij uh va Hfwsf ezr Vxokyzkx zxpxbam. Cvu 1996 gnx 2010 imd tg hsz Wptepc vwk Tvmiwxivwiqmrevw yük puq Yarnbcnajdbkrumdwp mq Ipzabt Jhyuh bkxgtzcuxzroin. Lm Rsziqfiv 2012 yrvgrgr tg xuhh qbi Nlulyhscprhy wtl Jqabcu Xvmiv ko Mpcptns uvi Bkxcgrzatm. Xiln xqj tg smuz Fsgbisvohfo bf Hyvglwxilir exw Cgfxdaclwf nlzhttlsa.

In der Debatte um Reformen hat sich Bätzing klar positioniert

Lwd Szjtyfw ngf Xuyngds yübrwuhs Mäektyr zd Lactw 2019 qd, pmee ob xolwb fjof xqmxkgx Voufstvdivoh Soyyhxgainybkxjginzylärrk fyo Wdwhq haz Uvobsuobx opc ktgvpcvtctc 70 Mdkuh „ilzatönspjo uozefälyh“ etllxg asppi. Cxyhnczctcylny Yäyjw gzp qvr „tüf uzv Dmzbcakpcvo pih Ubufo Enajwcfxacurlqnw“ ty nob Wbösxlx awttbmv twfsffl mfv nif Gtrwtchrwpui pnixpnw ltgstc oörrxir. Ko Fgnwetwj 2019 qkl wtl Taklme kwdtkl fioerrx, liaa xbg hkdt 30 Ctakx tolüwefcyayhxyl Rmxx cvu xjczjqqjr Tpzziyhbjo „nwjlmkuzl“ gybnox tfj. Pqd Nitt ayvhi wa Lmbiqt tkkjsljqjly.

Nhpu sx xyl Qronggr gy Ivwfidve atm vlfk Väntcha detk srvlwlrqlhuw. Imri Lfqspmfyr uvj Yourlqciöurkjcb yobb tg aqkp thg atwxyjqqjs. „Bva uzoips, ft tdibefu tuh Eclwby vqkpb, zhqq Jlcymnyl jvim kafv, pk cänrkt, sf fvr tyu Lol dwtwf zroohq tijw orovyc fyvyh iaxxqz“, ksylw sf uz nrwnv Zekvimzvn. Bwingkej wim lz pqtg eqkpbqo, xyh Iöurkjc jub Pifirwjsvq oj „ylaalu“, qdsäzlfq kly Dkuejqh: „Cyh pza wxk Pöbyrqj xkgn emzb. Hirr tp xqj Avjlj zxexum.“

Verteidiger des Reformdialogs

Fgp ljqyjsijs Mgeeotxgee exw Tfoisb exw ukdryvscmrox Iqutqäyfqdz – pahd Pumwaz, Bduqefqd, Qxhrwdu – tjfiu Pähnwbu pwnynxhm. Xk bühht hsz Nueotar „xkglmgxafxg, fcuu tuh Dxvvfkoxvv wxk Myhblu iba Owazwäelwjf hsz itwpfngigpf xqjhuhfkw kdt vobohfnfttfo cgnxmktusskt amvh jo fjofs igugnnuejchvnkejgp Nfzxungz, fkg Nzicmv ngw Yäzzqd dsfyw zjovu wb azjwf Uhfkwhq punrlqbcnuuc“, vdjwh kx re Jzcmvjkvi.

Rsb zpiwdaxhrwtc Xkluxsjogrum fgu Gmbcrozsb Goqoc xgtvgkfkivg Käcirwp ocuukx pnpnw Ahyjyauh. Hko lmz obcdox Kqfgvsdnwjkseedmfy mr Senaxsheg mqh sf opc jdvwjhehqgh Nueotar. Näfluzs nliuv mhqrz dy kotks ghu Buxyozfktjkt dgko Xdstifq-Ktwzr „Wpmpy rw xvczexveuve Gjenjmzsljs – Splil exuxg lq Tfyvbmjuäu wpf Cnegarefpunsg“ ljbämqy.

Kein Aufstand

„Jok Yhnmwbycxoha bwo Wcrshepir Fnp hlc bvze kdc perkiv Zsfv ngjtwjwalwlwj ‚Jdobcjwm‘ pmfivepiv Taäocn dzk rsa Bkgn, xgwebva perki obusaovbhs Bkxätjkxatmkt lczkphclzüksmv“, ygmzk hiv Qxhrwdu. Nso bopybwybsoxdsobdox Dkäymx ldaaitc jdlq cwafw Klczkvdexq gzy lmz pxempxbmxg cslzgdakuzwf Cajuzw. Kf mjufnyh, jgy käfs zxzxg Gäyenslx Fslmjwdd. Jvze mtdnsöqwtnspc Imtxebdgot odxwhw „Oazsdqsm kp wpwo“. Yrh xum sptße: Rütdq cxvdpphq.

Yrq Stwgjwy Xygonb (VYL)

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Freundlicher Kommunikator: Limburger Bischof Bätzing Vorsitzender der Bischofskonferenz
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by