Duisburg: Gottesdienste werden überdacht

Mitten in der Phase des Hochfahrens von Aktivitäten in Geschäften, Schulen und Betrieben sorgt in Duisburg eine Empfehlung des Krisenstabes der Stadt für unterschiedliche Entscheidungen von Pfarreien. Im Brief an die Religionsgemeinschaften bittet der Chef des städtischen Krisenstabs, Ralf Krumpholz, alle Religionsgemeinschaften e
Bitte registrieren Sie sich hier, um diesen Beitrag weiterlesen zu können. Falls Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!