Kardinal Woelki ernennt zwei neue Domkapitulare

Christoph Ohly (54), kommissarischer Rektor der Kölner Hochschule für Katholische Theologie (KHKT), wird nicht-residierender Domkapitular in Köln. Die Ernennungsurkunde des Kölner Erzbischofs Rainer Maria Woelki wird ihm am 7. März überreicht, wie das Domkapitel am Dienstag in Köln mitteilte. Neben Ohly werde auch der Euskirchener Kreisdechant Guido Zimmermann (49) an diesem Tag in das Amt des nicht-residierenden Domkapitulars eingeführt.

Kardinal Woelki

Kardinal Rainer Maria Woelki (Foto: © bilder-erzbistum-koeln.de/Reiner Diart)

Zum Domkapitel in Köln gehören neben Dompropst Guido Assmann und Domdechant Robert Kleine zehn in Köln residierende Domkapitulare sowie vier nicht-residierende Domkapitulare. Alle sind Priester oder Bischöfe des Erzbistums Köln. Ihre Aufgabe ist es, aus einer Dreierliste des Papstes einen neuen Erzbischof zu wählen.

Einer der vier Plätze ist weiterhin frei

Ohly und Zimmermann folgen laut Domkapitel auf Assmann, der früher Neusser Kreisdechant war und im September sein Amt als Dompropst antrat, sowie auf Anno Burghof, der sich regulär mit 75 Jahren in den Ruhestand verabschiedet hat. Weiterer nicht-residierender Domkapitular ist seit 2013 der Leverkusener Stadtdechant Heinz-Peter Teller. Einer der vier Plätze ist weiterhin frei. Ohly studierte Philosophie und Theologie in Bonn und Rom, wo er 1991 zum Priester für das Erzbistum Köln geweiht wurde. Nach einer Kaplanszeit studierte er Kirchenrecht in München und schloss das Studium mit der Promotion ab. 2006 habilitierte er sich in München im Fachbereich Kirchenrecht und lehrte anschließend in Mainz und Madrid. Von 2010 bis 2020 war er Professor für Kirchenrecht an der Theologischen Fakultät Trier.

Mit dem Wintersemester 2019/20 trat Ohly das Amt des kommissarischen Rektors an der KHKT an, wo er auch Kirchenrecht lehrt. Das Erzbistum Köln hatte die kirchliche und staatlich anerkannte Hochschule von den Steyler Missionaren übernommen. Der Orden wollte die Einrichtung aus finanziellen und personellen Gründen nicht mehr weiterführen. Die KHKT zieht demnächst von Sankt Augustin nach Köln um. Kreisdechant Zimmermann empfing 1998 die Priesterweihe. 2003 wurde er Geheimsekretär des damaligen Kölner Erzbischofs Joachim Meisner, bevor er 2004 als Pfarrer in nach Zülpich wechselte. Seit 2012 steht Zimmermann dem Kreisdekanat Euskirchen vor. Zudem leitet er seit rund vier Jahren den Seelsorgebereich Veytal.

kna

Kommentar hinterlassen zu "Kardinal Woelki ernennt zwei neue Domkapitulare"

Hinterlasse einen Kommentar