Ostern in Gladbeck: Anmeldung zu Gottesdiensten

Bei allen Unsicherheiten, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, plant die Katholische Pfarrei Sankt Lamberti in allen Kirchen Gladbecks überdurchschnittlich viele Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen 2021.
Andre Müller, Bei allen Unsicherheiten, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, plant die Katholische Pfarrei Sankt Lamberti in allen Kirchen Gladbecks überdurchschnittlich viele Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen 2021.

Propst André Müller (Foto: Pfarrei)

Bei allen Unsicherheiten, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, plant die Katholische Pfarrei Sankt Lamberti in allen Kirchen Gladbecks überdurchschnittlich viele Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen 2021. „In enger Beratung mit den Moderatorenteams vor Ort hat eine Projektgruppe des Pastoralteams der Propsteipfarrei die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen geplant und organisiert“, teilte Propst André Müller am Donnerstag mit. „Weiterhin gilt, dass Abstands- und Hygieneregeln unbedingt eingehalten werden müssen, um allen Mitfeiernden den größten Schutz zu bieten.“

Wiederaufnahme der Gottesdienste?

Dem Team sei bewusst, dass das Virus mit der möglichen Wiederaufnahme der regelmäßigen Gottesdienste am 20. März 2021 nicht verschwunden sei. Trotzdem müsse es  weitergehen, müssten Gottesdienste wieder aufgenommen werden. „Gerade die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen bedürfen besonderer Beachtung und vorbereitender Organisation“, so Müller. Daher habe die Projektgruppe einen Anmeldebogen entwickelt, der in allen Kirchen der Pfarrei St.. Lamberti zu den bekannten Öffnungszeiten zur Mitnahme ausliege.

Die Gemeindemitglieder werden gebeten, diesen vollständig auszufüllen und in die Briefkästen der Gemeindebüros oder des Pfarrbüros an der Humboldtstraße 21 einzuwerfen. Anmeldeschluss ist der 14. März 2021. Darüber hinaus bietet die Pfarrei St. Lamberti ab dem 16. März 2021 die Möglichkeit, sich online über die Homepage der Pfarrei  anzumelden. Anmeldeschluss ist hier der 23. März 2021. „Wer sich nicht angemeldet hat, kann am Tag des Gottesdienstes versuchen, freie bzw. nicht gebuchte Plätze zu bekommen. Eine sichere Teilnahme am Gottesdienst ist nur mit Anmeldung gewährleistet“, erläuterte Müller.

Werbung